Dienstag, 17. Juli 2012



Der Teufelstotenkopfträger hält die Fäden in der Hand, wenn ein Buch von Trojan den Weg in die Öffentlichkeit findet, dann frägt sich der Leser nicht, was könnte drinstehen, sondern wer wird drinstehen?

Jeder Mensch macht Fehler, ebenso hat ein jeder sein Kreuz im Leben zu tragen, aber bei den einen wird es betont, bei den anderen wird es für selbstverständlich gehalten. Jeder Mensch lügt und betrügt, aber nur bei den wenigsten wird genau hingesehen.

M.Trojan richtet nicht über die Geschehnisse, er stellt sie auf eine Ebene. Sie haben die Wahl, der Leser entscheidet zwischen Recht und Gerecht, 


das ist „M.Trojan“ – Freiheit um jeden Preis!