Dienstag, 11. März 2014

Deine Entscheidung

Glücksspiel treibt den Menschen an den Rande des Wahnsinns, es bringt die Menschen an seine Grenzen. Von vielen Menschen besonders von der Glücksspielindustrie werden solche Aussagen belächelt, doch was sind Grenzen? Grenzen eines sozialen Systems sind keine Wände, sondern Erwartungsstrukturen, so gesehen Sinnstrukturen. Als Spieler verfolgt man gewisse Erwartungen im Leben, aber werden wir diesen wirklich gerecht? Nein, denn das Spielen hindert uns daran, die Dinge logisch zu betrachten. Du erkennst die systematische Ausbeutung erst dann, wenn du selbst bereits ruiniert bist. Ein vorrausschauendes Handeln ist für einen süchtigen Menschen nur bedingt möglich, aber ein Vergleich mit anderen Spielern ist definitiv möglich. Du bist womöglich noch nicht ganz unten angelangt, aber Spieler die länger als du ihr Geld verspielt haben, sind es bereits. Es ist alles nur eine Frage der Zeit und eine Sicht der Dinge. Du bist kein besserer, aber auch kein schlechterer Mensch, als jeder andere Spieler. Du verlierst, weil das System darauf basiert, du bemerkst es, indem du nicht mehr spielst. Man muss eine Sucht logisch betrachten, um die Dinge logisch erkennen zu können. Was bringt dich im Leben voran, wie kannst du erfolgreich etwas umsetzen? – Durch Leistung. Was leistet man als Spieler am Automaten? – Man leistet sich nichts, man riskiert sein Leben. Erfolg entsteht einzig und alleine durch Leistung. Leistung ist die Hochform von Verstand, du leistet etwas indem du deinen Verstand einsetzt. Also nutze ihn, damit du etwas umsetzen kannst.

Unser Leben hängt einzig und allein von Entscheidungen ab, welchen Weg du wählst, das musst du selbst entscheiden, aber jede deiner Entscheidung, hängt mit deinem Leben zusammen. Wie du leben möchtest, was du noch erleben kannst, all das, wird sich mit der Entscheidung -das Spielen sein zu lassen- verbessern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen