Montag, 31. März 2014

Ein Spieler geht seinen Weg: "Spielst du noch, oder verlierst du schon?"

Wer als Verräter gilt, entscheiden nicht die Verräter, sondern die Jenen, die verraten wurden. Ich unterstelle der Glücksspielindustrie den Verrat am Volk, den Verrat, die Menschlichkeit aufs Spiel gesetzt zu haben. Wer sagt, dass wir heute noch ein Geben und Nehmen in unserer angeblich vorhandenen Demokratie haben? Ich sehe nur ein ständiges geben. Nehmt es den Armen und gebt es den Reichen.

Ich wurde als Gefährlich betitelt, der Jene, der die Wahrheit verdreht. Seltsam, dass ich von Menschen kritisiert werde, denen ich jahrelang Geld geschenkt habe. Verwirrend, wie sich eine Industrie als Unschuldslamm darstellt und der Plan auch noch aufgeht. Traurig, wie der Mensch die Wahrheit nicht erkennt, obwohl sie genau vor seiner Nase ist. Schockierend, welche Aufmerksamkeit dem falschen Gedankengut geschenkt wird. Unfassbar, wie weit sich die Glücksspielindustrie aus dem Fenster lehnen darf, während die gesamte Politik abwartet, zusieht und womöglich sogar noch daraus etwas lernt.

Welchen Weg du gehst, entscheidest nur du, nur du kannst den Weg aus der Sucht gehen. Die Lügen werden dir nicht weiterhelfen, sieh der Wahrheit in die Augen. Lerne zu erkennen, welche Manipulation bereits während des Spielens stattfindet.

Mein neues Buch: „Spielst du noch, oder verlierst du schon?“ – Ab jetzt überall erhältlich!

Mehr Infos finden Sie unter:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen