Montag, 5. Mai 2014

Automatenspielsucht Erfahrung | Gehe den Weg aus der Sucht!

Die Spielsucht an Automaten ist die wohl einzige Sucht, die trotz extremer Gefahr, so wenig Beachtung geschenkt bekommt. Spielsucht nimmt dir das, was man heute noch Leben nennen kann. Ich habe persönlich nichts gegen Menschen die spielen, jeder muss selbst entscheiden, was für ihn das Beste ist. Aber Glücksspiel hat nichts mit Geschick, oder Können zu tun, sondern mit Täuschung, Illusion und Aberglauben. Meinetwegen kannst du weiterspielen, ich kann dich davon nicht abhalten, ich möchte nur, dass du die Lüge hinter dem angeblichen Glück verstehst, denn dann – und das verspreche ich dir – dann wirst du nicht mehr spielen.

„Was ist das Gefährliche am Automaten?“
Das wohl Gefährlichste ist der Spieler selbst. Denn ab einen gewissen Punkt, wird der Spieler alles tun, nur um weiterhin spielen zu können.

„Gibt es eine gezielte Suchtförderung?“
Es wird nahezu immer verneint, aber dennoch gibt es diese, also JA – Suchtförderung findet statt. Die sogenannten „Beinahe-Gewinne“ oder „Fast-Gewinne“ steigern das Suchtpotenzial enorm. Drehende Walzen, die zwar nach belieben drehen, täuschen den Spieler das Gefühl vor, man hätte das Glück selbst in der Hand, - da man STOPP drücken kann. Was aber NIEMALS genau stattfindet, da speziell dafür entwickelte Unterbrecher, das genaue Stopp-Drücken unterbinden. Auch Freispiele, das Umwandeln von Geld auf Punkte, all das sind gezielte Suchtförderungssysteme, die der Spieler jedoch nicht erkennt.

„Wie geht die Glücksspielindustrie damit um, dass du deren Machenschaften publizierst?“
Ein paar Unternehmen versuchen massiven Druck auf mich auszuüben, andere wiederum halten sich bedeckt, da man zum Teil die Meinung vertritt, ich würde bisher noch nicht zu viel aufdecken. Das Problem sind oftmals die Medien, denn diese stellen sich sehr ungern gegen die Glücksspielgrößen in Deutschland. Deshalb stehe ich oft ganz alleine da...

„Wie viele Menschen hast du bereits erfolgreich therapiert?“
Das lässt sich sehr schwer überprüfen, da sich zwar häufig Menschen bei mir melden und bedanken, aber ob die vollständige Abstinenz über Jahre hinweg standhält, das kann man bisher nicht mit 100 Prozent Wahrscheinlichkeit bestätigen. Aber es haben sich bereits tausende Menschen von mir aus der Sucht führen lassen. Ob diese der Sucht weiterhin den Rücken kehren, das wird die Zukunft offenbaren.

„Wie viele Bücher werden von dir noch den Weg in die Öffentlichkeit finden – Im Bereich der Spielautomatensucht?“
Genau so viele Bücher, wie die Situation erfordert. Wenn eines meiner derzeitigen Bücher plötzlich die nötige Aufmerksamkeit bekommt und sich dadurch tatsächlich etwas an der Spielautomatensucht ändert, dann wird kein Buch mehr notwendig sein. Aber solange sich nichts zum Positiven verändert, werde ich eines nach dem anderen veröffentlichen.

„Du spielst selbst nicht mehr – wer sind dann deine Anlaufstellen, wer sind deine Quellen?“
Wenn man Spieler ist, ganz gleich ob trockengelegt- oder nicht, dann kennt man sich bestens mit der Materie aus. Natürlich kenne ich auch derzeit aktive Spieler, die mir Auskunft auf meine Fragen geben. Aber direkte Spielerquellen oder Anlaufstellen besitze ich nicht. Allerdings arbeite ich auch eng mit gewissen Behörden zusammen, habe viel im Bereich Verhaltenspsychologie dazugelernt und konnte dadurch Selbsttherapien entwickeln, die bisher einzigartig im Bereich „Spielautomatensucht“ sind.

„Was wünscht du dir für die Zukunft, wenn du an Glücksspiel und Spielautomaten denkst?“
Dass vorhandene Gesetze endlich eingehalten und überprüft werden. Dass der Staat die Zügel in die Hände nimmt und den Ton angibt. Immer wieder werden zwar Gesetze in den Raum geworfen, aber daran halten, geschweige denn diese zu überwachen, dafür sieht sich niemand zuständig. Seit dem Jahr 2005 wurden nach und nach Gesetze eingeführt, aber diese haben das Suchtpotenzial noch verschlimmert. Auch die Anzahl der Spieler hat sich deutlich erhöht, das ist meiner Meinung nach, nicht der Sinn von Gesetzen.

........................................................

Mein neues Buch:



Spielst du noch, oder verlierst du schon?
ISBN-13: 978-3-95488-750-7
1. Auflage 2014
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
309 Seiten, 3 farb. Abb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen