Sonntag, 18. Mai 2014

Spielsucht | Selbstsperrung - Antrag

Gibt es Anträge, womit man sich in Spielhallen sperren lassen kann?

Ja die gibt es, es gibt Sperranträge für staatliche Casinos und es gibt die Möglichkeit, sich bei privaten Spielhallen sperren zu lassen.

Der Sperrantrag für staatliche Einrichtungen sieht nahezu immer identisch aus und kann bei Hilfsorganisationen abgeholt werden. Auch in meinem Buch „Spielautomatensucht – Der Weg des Spielers“ wird dieser Antrag zum ausschneiden angeboten. Dieser muss Wahrheitsgemäß ausgefüllt werden und bei der Caritas etc. oder direkt bei der Spielbank abgegeben werden. (Dies sollte jedoch kein Spieler alleine machen, da die Gefahr sehr hoch ist, dass der Spieler in der Nähe eines Automaten wieder Rückfällig wird).

Der Sperrantrag für private Einrichtungen muss selbst geschrieben werden. Eine Vorlage zum Ausschneiden biete ich in meinem Buch „Spielautomatensucht – Der Weg des Spielers“ ebenfalls an. Dieser muss jedoch direkt bei der besagten Spielothek abgegeben werden. Dummerweise entscheidet der Besitzer selbst, ob er den Antrag bewilligt. Jedoch kann ich aus Erfahrung berichten, dass mein angebotener Antrag, bereits eingereicht wurde und den gewünschten Effekt erzielt hat.

!Wichtig!
Anträge zur Selbstsperrung können nur Erfolg versprechen, wenn man mit der Sperrung einsieht, dass es ein Schlussstrich ist. Theoretisch betrachtet, könnte man sich in einer privaten Spielothek sperren lassen und eine andere aufsuchen – die Wirkung würde völlig ausbleiben. Man muss einsehen, dass solche Schritte nur eines tun, sie stärken die Motivation. Ich würde jedem betroffenen Menschen raten, sich sperren zu lassen. Aber eine Sperrung alleine, reicht nicht aus.

Das besagte Buch finden Sie hier:

Spielautomatensucht - Der Weg des Spielers
ISBN-13: 978-3-95488-486-5
1. Auflage 2013
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
291 Seiten, zahlr. sw. Abb.

>>Hier gelangen Sie zum Buch<<




Weitere Bücher in diesem Bereich:


Wer gewinnt, wenn du verlierst? Das Buch gegen die Spielautomatensucht
ISBN-13: 978-3-86901-925-3
1. Auflage 2010
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
111 Seiten, zahlr. fbg. und sw. Abb.

>>Hier gelangen Sie zum Buch<<


Auszahlung – Ein Spieler drückt STOP(P)!
ISBN-13: 978-3-86268-620-9
1. Auflage 2011
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
153 Seiten

>>Hier gelangen Sie zum Buch<<



Spielst du noch, oder verlierst du schon?
ISBN-13: 978-3-95488-750-7
1. Auflage 2014
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
309 Seiten, 3 farb. Abb.

>>Hier gelangen Sie zum Buch<<




Weitere Infos finden Sie unter folgenden Adressen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen