Montag, 28. Juli 2014

Deutschlands Glücksspiel Gesellschaft


Als Spieler behandeln dich die Menschen von Oben herab, stellen sich über dich und leben in dem Glauben, sie seien etwas Besseres. JEDER KANN DER NÄCHSTE SEIN! Hier sprechen gerade 4 lange Jahre Beratungserfahrung im Bereich Spielsucht, 4 Jahre habe ich tausenden Menschen den Weg aus der Sucht ermöglicht, 4 Jahre habe ich nur eines getan, Spieler den Weg zurück ins geregelte Leben gezeigt. Doch die Menschen, die sich heute noch als Gesund bezeichnen und die Sucht gezielt verharmlosen, befinden sich bereits morgen selbst in einer Sucht. Wenn du Sucht belächelst, achte gut auf dich, denn die Sucht wird auf nichts achten. Meine Bücher verkaufen sich nicht per Zufall, Glück oder durch die Laune der Natur, meine Bücher verkaufen sich, weil die Gesellschaft erkrankt ist und meine Bücher eine alternative Orientierung anbieten. Das Leben ist nicht immer nur Schwarz oder Weiß, nicht alles was Gerechtfertigt ist, ist auch Rechtmäßig in Ordnung. Aber anstatt die Dinge beim Namen zu nennen, schweigen wir es lieber tot. Wir sprechen nicht mehr über Unrecht, wir erdulden es. Wir hauen nicht mehr auf den Tisch, wir flüchten lieber. Du kannst der schönste, klügste und beste Spieler der Welt sein, wenn du deine Zeit am Automaten vergeudest, bist du einfach nur ein weiterer Spieler.

Ich werde oft falsch dargestellt, vereinzelte Medien und all meine Kritiker, all die Glücksspielsympathisanten stellen mich mit Verbrechern gleich und betonen meine Gefährlichkeit. Ein ehemaliger Spieler, der einer gesamten Glücksspielindustrie die Stirn bietet, passt wohl nicht ins heutige Bild. Die Politik spielt den Unwissenden, obwohl ich bereits Bundestagsabgeordnete aus meinen Büchern zitieren hörte, „Wer gewinnt, wenn du verlierst?“ ebnete mir meinen Weg in all die Gesellschaftsschichten. Millionäre, arme und reiche Menschen lesen meine Bücher, öffentlich möchte sich niemand über mich positiv äußern, aber unter der Oberfläche, mit vorgehaltener Hand ist man dankbar für meine Bücher. Ich wurde in laufe der Zeit oft kopiert, doch nur selten wurde einmal betont, dass mein Weg keine Pflicht ist, ich beschrieb und beschreibe heute noch die Schattenseite des Lebens. Für manche sind meine Texte angeblich Hassgeprägt und Herzlos, doch die Gesellschaft ist von Hass geprägt und gibt sich abermals Herzlos, ich hielt ihr nur den Spiegel vor. Ich schreibe keine „Gute Nacht Geschichte“, ich beschreibe das Leben.

Man sollte sich auf der Seite von Glücksspielgrößen nicht zu sicher auf dem Thron fühlen, denn im Jahre 2014 fanden mehr Automatenspielsucht-Ratgeber den Weg in die Öffentlichkeit, als eh und je. Wir sind viele, unscheinbar und selten wahrzunehmen, aber dennoch schon immer zahlreich vorhanden. Es endet nicht mit dem Schreiben und Publizieren der Bücher, es hat begonnen! Wir erinnern die Menschheit daran, dass es auch unscheinbaren Schmerz gibt, der tödlich enden wird. Wir Spieler beweisen jeden Tag aufs Neue, dass es sich lohnt, den Kampf anzugehen. Ich habe die Szene neu geformt, neu gemischt und habe Spieler härter gemacht. Gehe deinen Weg, versuche mich nicht zu kopieren, werde zum Original.


© 2014 – M.Trojan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen