Mittwoch, 23. Juli 2014

Israel - Gaza | Nicht im Namen des Volkes!


Die pro-Israelische Berichterstattung der Medien ist nur ein weiterer Beweis für vorhandene Propaganda in Deutschland. In Gaza sterben täglich unschuldige Menschen, Männer, Frauen und Kinder. Deutschland und die USA beharren regelrecht darauf, dass es richtig sei, sich zu verteidigen. Wieso sollte sich Israel verteidigen müssen, wenn sie doch die Angreifer sind?  

Frau Merkel und Herr Obama sprechen „Im Namen des Volkes...“, doch es ist nicht mein Wille, nicht der Wille des deutschen und amerikanischen Volkes, sondern der, der Politik. Sie versuchen uns ein schlechtes Gewissen zu vermitteln, wir würden falsch liegen mit unseren Äußerungen. Wir werden als hasserfüllte und hassgeprägte Menschen dargestellt, obwohl sie es sind, die durchgehend Hass verbreiten. Ich spreche hier zu allen Politikern, hört endlich auf in unserem Namen zu sprechen, denn aus euch spricht die Habgier und nicht der Wille des Volkes! Israel druckte T-Shirts, darauf abgebildet ist eine moslemische schwangere Frau, darunter steht geschrieben „One Shoot – two Kills“ zu Deutsch: „Ein Schuss – zwei Tote“ und ihr Politiker besitzt noch die Frechheit es als richtig zu bezeichnen, sich verteidigen zu dürfen? Welche Gefahr stellt denn eine schwangere Frau dar? Welche Gefahr stellen die Palästinenser dar?! Wir Deutschen werden durch unsere Vergangenheit dazu gezwungen, wir sollen nicht über Juden und das israelische Volk richten, doch diese sind kein Stück besser als alle bisherigen Diktatoren, sie suchen sich einen Feind und wollen diesen den Erdboden gleich machen. „Groß-Israel“ das ist es, was angestrebt wird. Es wird der Tag kommen, wo sich gesamte Völker gegen das Regierungssystem stellen werden und dieser Tag kann auch nicht mit Propaganda verhindert werden, er wird nur hinausgezögert, mehr nicht.



© 2014 M.Trojan – Text darf dennoch geteilt und verbreitet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen