Mittwoch, 16. Juli 2014

Oft Kopiert

Von Anfang bis Ende sind meine Bücher oftmals kritisiert worden, noch heute werden Ansichten verdreht, unbenannt und verleumdet. Ich konnte mit der Kritik immer gut umgehen, denn sie half mir, meine Bücher bzw. den Inhalt weiterzuentwickeln. Es versteht sich von selbst, dass ich jeden Spielsucht-Ratgeber von anderen Autoren kaufe, lese und den Werdegang im Auge behalte. Ich gönne den Menschen Erfolg und besonders gönne ich es Ex-Spielern, die den Weg in die Öffentlichkeit in Form eines Buches suchen und ein für alle Mal mit der Sucht abrechnen wollen. Denn meine Bücher verkaufen sich dennoch in zahlreicher Form, selbst dann, wenn andere bessere, oder Bücher mit mehr Inhalt anbieten, denn ich war der Erste in diesem Bereich und dies wird sich nicht ändern lassen. Leider muss ich immer und immer wieder feststellen, dass die Bücher von anderen Autoren nur sehr selten eigene Gedankengänge preisgeben. Nein, sie lehnen sich an mein Buch bzw. meine Bücher an. Selbst dann, wenn der Inhalt ein anderer zu sein scheint erkennt man, dass mein Buch im Vorhinein miteinbezogen wurde. Wenn man durch eines meiner Bücher aufgehört hat zu spielen, dann sollte man dies auch preisgeben und nicht ein Buch veröffentlichen, das meine Tipps, Tricks und Ratschläge beinhaltet. Nur weil der Titel ein anderer ist, nur weil die Kapitel andere Namen tragen, bedeutet das nicht, dass ich meine eigenen Texte nicht wiedererkenne. Wenn du schreiben möchtest, dann schreibe ein Buch, aber ziehe mich nicht mit rein, es ist dein Buch, also beschreibe deinen eigenen Weg, denn meine Bücher brauchen keinen zweiten Titel.

Ich möchte darauf hinweisen, dass selbst Texte in einem Buch geschützt sind, wenn das © Zeichen fehlt. Ein Buch ist von Anfang bis Ende schreibgeschützt. All meine Texte, all meine Bilder, einfach alles. Denn alles entstammt aus meinen Gedanken und ob ich möchte oder nicht, wer sich an die bestehenden Gesetze nicht hält, wird erfahren müssen, dass Gerichtskosten, oder bereits die Abmahngebühr teuer werden kann, wenn man sich nicht daran hält. Dasselbe gilt für Texte, Bilder und Zitate, die aus Google etc. entwendet werden, die Bücher besitzen immer einen Urheber, der Jene, der es geschrieben, erstellt oder fotografiert hat, ist der Urheber und kann sein Recht geltend machen. Und ganz ehrlich, das kann sehr, sehr, sehr teuer werden.

Ich finde es persönlich sehr dreist, Texte von mir zu kopieren, sie ein bisschen umzuschreiben und sie als die Eigenen auszugeben. Denn ganz ehrlich, dann hätte man kein Buch schreiben müssen, sondern nur eines meiner Bücher empfehlen können. Ich versuche es nochmals im Guten und warne die Menschen vor. Man kann mich gerne kontaktieren, unter www.Buchautor-Trojan.de findet man jegliche Adressen, womöglich erlaube ich es sogar, aber ungefragt meine Texte zu verwenden nehme ich sehr persönlich, da man versucht, mich zu kopieren und gleichzeitig zu hintergehen.



© 2014 M.Trojan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen