Donnerstag, 28. August 2014

Mr. NATO

Dear Mr. Nato
Da die NATO kein einzelner Mensch, sondern eine Vereinigung verschiedenster Länder bedeutet bzw. darstellt, liegen meine Chancen im Grunde recht hoch, dass ein NATO-Mitglied tatsächlich diesen Beitrag liest. Darum meine Frage an „Mr. Nato“,

ihr sollt den Frieden grenzüberschreitend gewährleisten, aber obendrein akzeptiert ihr, dass Deutschland und weitere Länder dreist von Bündnisländern ausspioniert wurden bzw. werden. Respekt, wofür ist die NATO noch einmal zuständig? Ach ja, Verteidigung... inwiefern verteidigt ihr das Volk? Bundesrepublik Deutschbank braucht Schutz, die Frage ist nur, von wem wir tatsächlich geschützt werden müssen. Vor angeblich vorhandenen Terroristen, oder vor Politikern, die politische Kriegsführung als terroristisches Vergehen verschleiern?

Es ist immer schön mitanzusehen, wie jeder Anschlag als „terroristisches Attentat“ oder einen „feigen Angriff“ betitelt wird. Nur leider ist es nicht „schön“ zu wissen, dass in jedem Krieg, zumeist nur Unschuldige fallen müssen, während die Drahtzieher von einer Rettung der Menschenrechte berichten. Im Krieg gibt es keine Menschenrechte, es wird nach belieben gemordet und erst wenn ein Land einen finanziellen Vorteil erkennt, greift es im Kriegsgeschehen ein. Erst wenn die eigenen Ressourcen in Gefahr sind, dann werden Soldaten in Kriegsgebiete geschickt. Denn nur die eigenen Rohstoff-Wege müssen gesichert werden. Es geht um materielle Dinge und Habgier, nicht um Menschen und Nächstenliebe.


Also Mr. Nato – was stellen Sie genau da?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen