Freitag, 9. Januar 2015

Frankreich - Terroranschlag | deutsche politische Führung

Frankreich wurde mit dem Anschlag regelrecht überrascht, ein weiterer Schachzug, der die Bevölkerung mit Angst und Schrecken heimsucht. Diese „Terroristen“ sind keine gläubigen Menschen und wir als Bevölkerung müssen erkennen, dass wir hier nicht gegen Religionen richten sollten, sondern Mörder verurteilen müssen. Das eine hat rein gar nichts mit dem anderen zu tun. Der Koran lehrt Frieden, und alles was Islamisten oder Salafisten predigen, widerspricht ihren eigenen Glauben.

Schaut nicht weg, als Volk dürfen wir uns nicht vor selbsternannten Propheten fürchten, erhebt euch oder die Freiheit wird darunter leiden. „Charlie Hebdo“ war meiner Meinung nach erst der Anfang, und ich denke auch, dass viele Regierungen eigene Schlüsse und zum Teil ein Nutzen daraus ziehen werden. Auch einzelne Parteien werden dadurch mehr Einfluss erreichen können, ich bitte jeden Leser dieses Textes, bleiben Sie wachsam. Nicht jeder Schutz dient letzten Endes der Bevölkerung. Unsere Freiheit steht heute an einem Scheideweg, wir als Volk müssen gemeinsam entscheiden, wie dieser Weg enden wird. Glaubt nicht jedem Politiker, vertraut diesen nicht blind. Was sie sprechen, ist nicht das, was sie versuchen zu erzwingen.

In meinem neuen Buch „Sklaven GmbH Deutschland“ wurde genau dies beschrieben. Und jetzt trifft es urplötzlich ein, unser Vize-Kanzler Gabriel äußert bereits jetzt bedenkliche Thesen. Wir werden in den kommenden Monaten beobachten können, wie sehr dieser Anschlag dem moslemischen Volk auf längere Sicht schaden wird. Denn die Politik weiß auch, dass das deutsche Volk voreilige ALLE über einen Kamm scheren wird. Dieser Hass wird politisch unterstützt und genau deshalb, müssen wir erkennen können, wer wirklich auf unserer Seite steht.



Sklaven GmbH Deutschland – Ab jetzt überall erhältlich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen