Dienstag, 13. Januar 2015

Offener Leserbrief an Frau Dr. Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel (wir wollen ja sachlich bleiben),

Sie als ehemalige DDR-Bewohnerin müssten im Grunde wissen, dass sich das Volk bei ständiger Unterdrückung letzten Endes doch auf die Straße wagen wird. Im Jahre 1989 konnte man dies beobachten und seit geraumer Zeit sieht man ähnliche bzw. vergleichbare Aufstände. Es ist ja schön zu wissen, dass der Islam zu Deutschland gehört, - dagegen habe ich nichts auszusetzen – aber letzten Endes muss das Volk entscheiden, wer oder was zu Deutschland gehört. Sie entscheiden über unsere Köpfe hinweg, Sie berichten über Abstimmungen und Wahlen, wobei bereits im Vorhinein entschieden ist, was demnächst eingeführt wird. 

Es ist immer wieder schön zu beobachten, wie Sie in wichtigen Reden das Wort „Deutschland“ und „Volk“ wiederholen, Sie können dadurch womöglich einen pubertierenden Neo-Nazi das Gefühl von Einigkeit, Recht und Freiheit vorgaukeln, aber dem Volk können Sie es nicht mehr vortäuschen. Wir sind das Volk, nicht Sie und nicht Ihre Kollegen. Sie entfernen sich von uns, isolieren sich im Bundestag und obendrein machen Sie auf unsere Kosten eine beachtliche Karriere. 

Das Bild des Nichts-Nutzes, der vom Staat abhängig ist, müsste dank unserer Politiker neu definiert werden. Nicht das Volk sollte sich einer Politik unterwerfen müssen, sondern die Politik müsste endlich erkennen, wer von wem abhängig ist. Das traurige an Deutschland sind nicht die Bürger, sondern die Politiker, die Deutschland spiegeln wollen. Deutschlands Medien berichten nur das, was Ihnen von der USA aus gestattet wird. Deutsche Politiker regieren nur, wie es das Europa-Parlament für richtig hält. Frau Merkel, wie können Sie uns noch predigen, dass wir ein Land sind? – Wenn doch alle Entscheidungen außerhalb von Deutschland fallen und letzten Endes nur das Volk der Leidtragende sein wird. Sie wissen es, jeder Politiker im Bundestag weiß es. Das Volk wurde verraten und niemanden kümmert es, weil wir zu beschäftigt sind bzw. von den Medien beschäftigt werden, nur damit niemand den wahren Schuldigen erkennt.


Mein neues Buch: Sklaven GmbH Deutschland – Ab jetzt überall erhältlich!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen