Dienstag, 7. April 2015

Kein Gleichgewicht ... #Spielautomat #Glücksspiel #Spielsucht

Die Menschen fragen mich häufig, warum meine Bücher nicht von viel mehr Menschen weiterempfohlen werden. Warum der Staat meine Bücher nicht als Hilfe gegen Spielautomatensucht fördert. Doch die Antwort findet sich schnell, wenn man einmal hinter die Fassade blickt.

In meinen Büchern ergreife ich Partei, ich sage klipp und klar, wer in meinen Augen schuldig zu sprechen ist. Der Staat bzw. die Politiker können meine Bücher nicht befürworten, da sie es sind, die in meinen Augen die wahren Schuldigen sind. Welche Hilfen gibt es in Deutschland, oder andere Frage, wie viele Befürworter von Spielautomaten gibt es in Deutschland? Die Waage zwischen Befürworter und Gegner ist längst nicht mehr ausgeglichen. Es gibt weitaus mehr Befürworter, als Gegner der Glücksspielindustrie. Eine Hälfte wird von Glücksspielgrößen finanziell unterstützt, sei es durch Wahlkampf-Unterstützung in Form von Geld, oder durch Parteispenden, was im Übrigen von der Glücksspielindustrie nicht bestritten wird. Die andere Hälfte wird mit Hilfe von Geld ruhiggestellt, allerdings spreche ich hier nicht von Bestechung, ich spreche von massiven boykottversuchen, bis hin zu massiven Drohungen und Unterdrückungsversuchen. So sieht es mittlerweile aus, in unserer Gesellschaft versucht man Hilfe zu unterdrücken und stellt sich dennoch so dar, als würde jede Hilfe akzeptiert werden. Ich bin nicht der Feind, auch wenn es häufig so dargestellt wird. Ich möchte helfen, wer die Hilfe nicht als solche akzeptiert, sollte einmal über seine eigene Wahrnehmung nachdenken, und nicht versuchen meine Worte zu verdrehen, denn das hilft nur einem; der Glücksspielindustrie.

Spieler sollten mehr über ihre gesagten Dinge nachdenken, wenn ein Spieler damit prahlt, was oder wie viel er heute, gestern oder vorgestern gewonnen hat, dann darf man als Spieler nicht darauf schließen, dass man es ihm gleichtut. Man muss erkennen, wie viel der Spieler investieren musste, damit der Automat ihm einen kleinen Teil seines Geldes wieder auszahlt.

 Glaubt einem Spieler niemals, wenn er von „Gewinn“ predigt, ich bin zu lange in diesem Bereich tätig, habe zu viel gehört und zu viel selbst erlebt, um diese Illusion glauben zu können. Wenn ein Spieler spielt, dann verliert er, ganz gleich wie viel er auch angeblich gewonnen hat, auf längere Sicht verliert er, denn eines müsste jedem Menschen längst bewusst sein; die Bank gewinnt immer.



© 2015 – Spielautomatensucht.de | Automatenspielsucht.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen