Mittwoch, 13. Mai 2015

Designer-Droge; "Spielautomatensucht"

Die Glücksspielindustrie besitzt viele Gesichter, doch die Bekämpfung nur eines. Ich habe die Sucht geprägt und gab ihr ein unmenschliches Gesicht, ein Gesicht das im Grunde einen Spiegel darstellt. Ich beschrieb die Sucht mit allen Höhen und Tiefen, mit Kälte und zugleich mit Herz und Wissen. Die Menschen machen sich etwas vor und leben in einer Seifenblase, die Spielsucht am Automaten ist keine harmlose Erscheinung, es ist eine ernstzunehmende Krankheit, die täglich mehr Menschen infiziert. 

Als Teufelstotenkopf-Maskenträger bekannt, doch längst nicht nur eine Maske, ich biete der Glücksspielindustrie die Stirn. Schreibt weiterhin fragwürdige Kritik über meine Bücher, kritisiert mich, ignoriert mich, solange wir wissen, aus welchen Reihen die Kritik stammt, kann man wenigstens mit Gewissheit sagen, dass uns die Glücksspielindustrie schon längst wahrnimmt, denn die Bekämpfung der Glücksspielindustrie schreitet weiterhin voran, eine unaufhaltsame Macht, mit der Jedermann rechnen sollte. 

Die Macht eines Buches ist unumstritten vorhanden, Bücher verlieren niemals an Bedeutung, ganz gleich was Selfmade-Experten auch behaupten. Die Macht der Bücher bleibt weiterhin vorhanden und schreitet täglich voran.

"Was hast DU zu verlieren?" - Ab jetzt überall erhältlich!

________________________
(c) 2015 - M.T. | John Valcone

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen