Donnerstag, 7. Mai 2015

Deutschland deine Politik ... -2015-

Eigentlich hätte ich die Aufgabe, dass ich Promo für meinen neuen Spielsucht-Ratgeber mache. Doch bei all dem täglichen Schwachsinn genannt Politik, ist das gar nicht mal so leicht.

Frau Merkel, da ihre Glaubwürdigkeit derzeit ohnehin am Boden ist und ich dafür bekannt bin, dass ich gerne mal da weitermache, wo andere bereits zurückrudern, hätte ich ein paar Gedankengänge für Sie, denn womöglich würde die Glaubwürdigkeit rasant ansteigen, wenn Sie einmal auf der Seite des Volkes stehen würden. Jeder Wannabe-Redakteur macht mehr Politik, als ein deutscher Politiker. Sie sprechen von Ehrlichkeit und Transparenz, doch dies gilt einzig und alleine für das Volk, denn Politiker regeln ALLES hinter verschlossenen Türen. (TTIP ist ein aktueller Beweis)

Sie sprechen von Toleranz und Zuwanderung, im selben Atemzug wird von Einigkeit und Gleichberechtigung gepredigt. Wo ist die Gleichberechtigung, wenn ich Zuwanderung akzeptieren MUSS? Wo ist Einigkeit, wenn 90 Prozent des Volkes an Armut leiden? Deutschland ist nicht das Weltsozialamt und wenn Kriegsflüchtlingen geholfen wird, dann sollte auch jedem deutschen Bürger die identische Hilfe angeboten werden. Oder ist in Ihren Augen ein Steuerzahler weniger wert, als ein Steuergeld-Bezieher? Ihr Monatsgehalt beweist, dass Politiker längst in einer parallelen Gesellschaft leben. Predigen Sie nicht von Deutschland, Volk und Demokratie, wenn nichts davon mehr tatsächlich gewürdigt wird bzw. vorhanden ist. Frau Merkel, Herr Gabriel und Co. – in den euren Augen ist Patriotismus längst zum Nationalsozialismus verfremdet worden. Wobei Patriotismus die Liebe zum Land bedeutet, etwas was ein Politiker besitzen müsste, aber schon lange nicht mehr vorhanden ist. Aber nein, wer den Mund aufmacht kann nur ein Radikaler sein. Auf diese Art und Weise  machen Sie das Volk mundtot. Jeder Kleinkrimineller hat mehr Mut als deutsche Politiker. Doch der Unterschied liegt darin, dass nur eine Seite offiziell als Kriminell bezeichnet wird.

Liebe Politiker, ich möchte niemanden ans Bein pissen, ich möchte Karrieren beenden. Viel zu lange durften Politiker auf unsere Kosten Karriere machen, obwohl keine Leistung erbracht wurde und genau das muss ein Ende finden. Welches hirnrissige Gesetz kommt denn als Nächstes, was am Ende jedoch wieder nicht durchgeführt wird, weil es eben -wie gesagt- hirnrissig war. Für die Einsicht, dass ein Gesetz völlig Schwachsinnig ist, braucht ein Politiker 4 Jahre, ein Bürger der das Gesetz einhalten soll, benötigt nicht einmal 4 Sekunden. So viel zum Thema „Deutschland schafft sich ab“. Kein Wunder, dass Herr Guido Westerwelle einst sagte: „Ein Buch wie -Deutschland schafft sich ab- müsste das Volk nicht nur ertragen, sondern auch vertragen“. Wobei er damit nicht sich selbst meinte; wir müssen es ertragen, während Politiker isoliert in Berlin ihre Blätter falten und vorlesen. Auch Hitler ist in Berlin gefallen...

Ich bin keine Kunstfigur, sondern eine Stimme des Volkes. Jede Rede eines Politikers ist Oberflächig verfasst und wenn man sich mit Texte befasst, würde man erkennen, dass Jahresanfangsreden immer identisch klingen. Auch Reden vor Wahlen beinhalten weitaus öfters die Worte „Deutschland“ und „Volk“, denn das Gemeinschaftsgefühl soll manipuliert bzw. vorgetäuscht werden. Es ist Schwachsinn, deutsche Politiker sind Blender, Mitläufer und perfekt trainierte Schauspieler. Sie können auf Anhieb reue zeigen und selbst die Geschwindigkeit einer Rede wird je nach dem angepasst. Nur damit der Zuhörer 2/3 des Gesagten nicht verarbeiten kann. Politiker sollten vor uns Respekt haben und nicht andersherum. Wir sollten Dank erhalten, Dank dafür, dass wir den Dreck noch über uns ergehen lassen. Deutschland schafft sich ab – und zwar von Oben herab. Frau Merkel, sobald Sie einmal die Courage besitzen, dass Sie Herrn Präsident Barack Obama einmal klipp und klar die Meinung sagen, wird auch Ihre Glaubwürdigkeit zurückfinden. Aber solange Sie das tun, das denken und das sagen, was Amerika von Ihnen verlangt, wird sich nichts ändern. Denn niemand glaubt Ihnen mehr und genau das, kann ich sehr sehr gut verstehen. 


(c) 2015 - John Valcone | M.Trojan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen