Mittwoch, 2. September 2015

Deutschland - Schau nicht weg!

So viele Menschen sterben grundlos und täglich werden es mehr. Es lässt sich nicht in Worte fassen, wie schrecklich es ist, wenn Menschen und sogar bereits  kleine Kinder sterben müssen, nur weil weiterhin politische Kurzsichtigkeit, Unmenschlichkeit und Grausamkeit regieren. Es ist für mich fast nicht zu beschreiben, welche Angst diese Menschen empfinden müssen, um solch ein Risiko einzugehen. Wir Deutschen bzw. die Sorte der Bürger sollten sich schämen, Menschen als „Untermenschen“, „Asylschmarotzer“ und „Wirtschaftsflüchtlinge“ zu betiteln und sich dann wiederum „Nächstenlieb-“ und „Menschlich“ präsentieren. Am meisten nervt mich die Tatsache, dass genau die Schicht von Deutschen Bürgern rebelliert und rechtes Gedankengut fördert und verbreitet, die obendrein selbst vom Staat leben. Habt ihr etwa Angst, dass ihr nicht genügend Hartz 4 abkriegt oder hat euch im Osten jemals etwas gefehlt, dass man jetzt einen auf „stolzen Deutschen“ macht?Deutschland ist ein Land des Fortschrittes und nur durch Toleranz, Einigkeit UND Freiheit, kann ein Land weiterhin in diesem Maße bestehen. Diese Menschen, die von möchtegern Nazis und fehlgeleiteten Jugendlichen als „Scheiß... -Ausländer, -Immigranten, -Asylanten“ betrachtet oder betitelt werden, haben bis heute nicht erkannt, dass Deutschland über 70 Jahre brauchte, um in der Welt seinen Platz zurückzuerobern. Jetzt ist Deutschland zurück, jeder möchte nach Deutschland, weil Deutschland ein Land der Zukunft ist. Aber jeder der die Schuld bei Menschen sucht, nur weil diese anders aussehen, eine andere Hautfarbe- oder einen anderen Glauben vertreten, wird im Leben scheitern – auf längere Sicht. Hass ist Ballast, das war er schon immer. Die meisten Menschen gehen daran zugrunde und erst wenn es zu spät ist, begreifen jene welche, dass der Hass ein Fehler war und zwar ein solch großer, dass er manchen Menschen sogar das Leben zerstörte.

Lasst euch nicht von Hass steuern, diese Menschen wollen nur Leben, ist dies wirklich zu viel verlangt? Der Islam, den so viele Deutsche fürchten, gleicht der Bibel in vielerlei Hinsicht, Jesus sagte nicht „ich bringe euch Liebe und Zusammenhalt“ – er sagte ich komme mit einem Schwert zu euch herab gesandt. Doch davon einmal abgesehen; fürchtet sich etwa jemand vor der Bibel?! Die Kreuzzüge waren auch nichts anderes als Massen- oder Völkermord, doch davon berichtet kurioserweise niemand. Lasst die Menschen leben, das Leben ist viel zu kurz, dass wir uns den Kopf darüber zerbrechen, welcher Glaube der einzig wahre zu sein scheint. Es geht hier nicht um einen harmlosen Konflikt, die deutschen Bürger sehen sich vernachlässigt und das kann ich auch zum Teil nachvollziehen, aber wir müssen unseren Stolz etwas zurückschrauben, denn hier geht es täglich um unzählige Menschenleben und jeder klardenkende Mensch müsste doch erkennen können, dass ein Menschenleben weitaus mehr wert ist, als übertriebener Stolz. Denn nichts anderes ist es, fehlt es denn einem deutschen Bürger an etwas? Diese Menschen nehmen uns nichts weg, sie zeigen uns, dass die Welt immer noch eine große Schattenseite besitzt, die womöglich durch die Güte und den Glanz des deutschen Volkes erleuchtet werden kann. Aber dafür muss Deutschland zusammenstehen und nicht gegeneinander rebellieren. 

(c) 2015 - M.Trojan | John Valcone

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen