Dienstag, 24. November 2015

Die türkische Inszenierung gegen Russland

Die türkische Regierung hatte der von den USA geführten Allianz im Juli 2015 die Nutzung ihrer Luftwaffenbasen für Angriffe gegen den IS gestattet. Und obwohl keine Erfolge verzeichnet wurden, blieb die USA auf Abruf vor Ort bereit. Wozu dachte man sich, während die Medien alles totschwiegen. Heute (24.11.2015) die Antwort, die Türkei schießt einen russischen Kampfjet ab, während diese Kämpfe gegen den Terrorismus führen. Ein Dolchstoß, ein feiger und eindeutiger Versuch, Russland in einen Angriffskrieg gegen die Türkei zu verwickeln. Die USA zeigten Anfang dieses Monats noch Anerkennung, doch es ist klar, dieser Angriff auf russische Streitkräfte, war eine direkte Order von Washington. Sollte Russland bei weiteren Abschüssen mit militärischen Mitteln antworten, würde bzw. wird die USA / US-Nato einen Verteidigungskrieg vorgaukeln und in den direkten Krieg gegen Russland ziehen. Natürlich auf europäischen Boden, damit die United States geschützt sind.

Putin kündigte bereits an, dass dieser Abschuss schwerwiegende Folgen für die Türkei bedeuten würden, wir werden sehen, was Erdogan zu sagen hat – und wie die USA darauf reagieren wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen