Donnerstag, 5. November 2015

Wer schweigt, stimmt zu

Wenn man nichts sagt, stimmt man automatisch zu. Doch wenn man etwas sagt, wird man als „Nazi“ beschimpft. Der mediale Trick, das Volk zum Schweigen zu zwingen, ist brillant und erinnert an längst vergangene Zeiten. Nach dem Motto: „Wer dagegen ist, soll jetzt aufstehen“ – und wer aufsteht, wird automatisch als Feind des Friedens betrachtet und exekutiert. Die Unterdrückung des Volkes findet bereits so lange statt und der Deutsche ist bereits nach seiner Geburt aufgrund der Vergangenheit schuldig zu sprechen. Das ist doch Wahnsinn, wenn man für Dinge verurteilt wird, die man weder beeinflussen noch ändern hätte können. Wieso ist Deutschland bzw. das deutsche Volk für seine Vergangenheit schuldig zu sprechen, wenn doch andere Länder weitaus schlimmere oder vergleichbare Dinge getan haben, die jedoch nicht als Unmenschlich gelten, sondern als Notwendigkeit betitelt werden. Amerika beging in Laufe seiner Entstehungsgeschichte die 3 unmenschlichsten Dinge der Menschheit. 1. Die ethnische Säuberung und Übernahme des Landes, das heute den Namen „USA“ trägt. 2. Das Einsetzen der ersten Atombombe auf Hiroshima, 3. Das Einsetzen der zweiten Atombombe auf Nagasaki.

Wir können uns durch Fehler und unmenschliche Entscheidungen anderer Länder nicht „reinwaschen“, aber wir können die Lasten dieser Welt etwas verteilen. Wir sind nicht schlechter oder anders zu behandeln, als jedes andere Land dieser Welt. Wir müssen nicht weiterhin zusehen, wie unser Land vor die Hunde geht, nur weil uns jemand auf unsere Vergangenheit differenzieren bzw. verpflichten möchte. Ja, wir haben eine andere Vergangenheit, als so manch anderes Land. Aber auch die USA, Russland, China und Co. haben eine völlig andere Vergangenheit, als wir. Nichts desto trotz, verurteilen wir niemanden aufgrund seiner Vergangenheit, doch die Republik Deutschland wird weiterhin nur als Nazi-Deutschland unter Druck gesetzt. Wäre es nicht langsam an der Zeit, Deutschland ein für alle Mal aus den Fängen der USA zu befreien? Wir sind ein Volk und die Medien haben nichts Besseres zu tun, als dieses eine Volk gegeneinander auszuspielen und zu versklaven. Es wird allerhöchste Zeit, dass wir aufwachen. Ungarn, die Schweiz und langsam zieht auch Österreich nach, die Länder schotten sich ab. Doch was ist negativ daran zu betrachten, wenn ein Regierungschef das eigene Volk vor Gefahren schützen möchte? Ich kann nichts Negatives daran erkennen, wo liegt hier der Sinn, wenn Westmedien jeglichen Selbstschutz als Unmenschlich betiteln? Das Wort „Lügenpresse“ ist längst nicht mehr angebracht, denn die Medien wurden zu einer sehr ernstzunehmenden Kriegswaffe, die man nur noch als Massenvernichtungswaffe betrachten kann. 


►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"
http://amzn.to/1Ew4hMu

....................................................................
(c) 2015 - M.Trojan aka John Valcone

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen