Dienstag, 29. September 2015

Merkel | Deutschlands Kampfansage

Wenn ein Volk zum Schweigen verurteilt wird, sollte es grundsätzlich doppelt so viel sagen wie
üblich, mindestens genauso stark polarisieren und auf identische Art und Weise antworten, wie der selbsternannte und wannabe Richter. Wir, das Volk, darf nicht für etwas verurteilt werden, was sich innerhalb menschlicher Grundgesetze bewegt. In Deutschland wurde bis vor 2 Jahren die Redefreiheit gefeiert, heute sehen wir, dass sie seit Entstehung der Republik definitiv niemals zu 100 Prozent vorhanden war. Ich sage etwas gegen meinen Nachbarn, ich bin ein Kritiker. Ich sage etwas gegen meinen dunkelhäutigen Nachbarn, ich bin Nazi. Ich sage etwas gegen meinen gläubigen Nachbarn, ich bin ein Glaubenskritiker, Terrorist oder Atheist. Es ist nicht mehr lustig oder verwirrend, es ist traurig. Man sagt etwas, man wird zu etwas gezwungen. Man denkt etwas, man wird belehrt. Soll das tatsächlich ein Fortschritt sein? Wir sollen lächelnd dabei zusehen, wie das deutsche Volk auf seine Rechte, auf seine Kultur und Werte verzichtet? Noch sind ein paar Gastfreundlich und das kann man gutheißen, - aber man muss es nicht. Das ist unser Recht, denn es ist unsere Kultur, die darunter leidet. Wenn ich das nicht mehr aussprechen darf, dann willkommen in „Nordkorea 2.0“.

Frau Merkel, Sie hatten doch einst betont, wir seien alle ein Volk. Dann sollten Sie einmal darüber nachdenken, was Sie dem Volk zur Last legen und was wir Ihnen zur Last legen könnten. Denn Sie behaupten, dass freie Denker den Landesfrieden gezielt schaden würden. Doch Sie und Ihre Kollegen, begehen täglich Volksverrat und das seit Jahrzehnten. Wir sind das Volk und nicht Sie. Sie verdienen Ihre „Diäten“ durch unsere Arbeit. Doch anstatt in unserem Sinne zu agieren, in unserem Sinne zu sprechen, sprechen Sie eigene Interessen aus und fürchten sich mehr vor der US-Regierung, als vor dem eigenen Volk. Das ist die traurige Wahrheit, die Sie zwar wissen, aber dennoch immer wieder erreichen, dass andere den Kopf hinhalten müssen. Helmut Kohl schrieb in seinem Buch, sie waren nicht dazu fähig, „Messer und Gabel richtig zu halten“, wie wollen Sie ein Land führen, wenn bereits Ihre Vorgänger tiefste Zweifel über Ihre eigene Persönlichkeit äußerten? Wie können Sie uns heute noch mit reinen Gewissen sagen, es wäre eine Besserung in Sicht, wenn doch seit über 20 Jahren die Steuern, Inflation und sämtliche Ausgaben steigen? Wie können Sie heute noch in den Spiegel schauen, wenn Sie uns als Blind und Taub darstellen.
Wie könnt ihr noch in den Spiegel schauen? Könnt ihr noch Menschen in die Augen schauen, die einst an euch glaubten und euch vertrauen schenkten? Jede Partei, ob die Grünen, SPD, CDU/CSU oder meinetwegen die Linke, ihr redet seit Jahrzehnten über Veränderung, doch außer euer Kontostand, wächst und gedeiht in Deutschland nichts mehr. Ihr seid schlimmer als Wanderheuschrecken und stellt euch korrupt und dreist über das Volk, als ob ihr eine große Nummer wärt, als ob ihr etwas über Armut, harte Arbeit oder Geldmangel wissen würdet, ihr wisst nichts und habt die harte Schule des Lebens vielleicht vom „hören und sagen“ kennengelernt, doch wie sich Menschen fühlen, die nichts haben und nie die Chance bekommen, jemals etwas zu werden, das wisst ihr nicht, weil ihr es nicht wissen wollt. Jeder Politiker spricht von Transparenz, Vertrauen und Überwachung, doch schafft ihr es nach 2 Weltkriegen noch nicht einmal ansatzweise, dass man das eigene Volk vernünftig beschützt. Ihr verflucht die Hitlerzeit und die Konzentrationslager, aber baut derzeit Flüchtlingslager, wo sich Asylbewerber „konzentrieren“ sollen. Ihr sprecht plötzlich über Kriegsflüchtlinge, als ob es keine Menschen mehr wären und medial wird nur noch eine Hetze nach der anderen in den Raum geworfen. Erzählt mir nicht, dass die Medien etwas schreiben würden, was nicht von der Politik abgesegnet wurde, denn jeder klardenkende Mensch müsste wissen, dass Medien seit Jahren zum verlängerten politischen Arm wurden.  Die derzeitige Lage ist natürlich nicht angenehm, aber wer heute besserwisserische Äußerungen über Flüchtlinge äußert, sollte zum Anfang zurückkehren, denn der Ursprung dieser „Völkerwanderung“ liegt an der Tatsache, dass Amerika weiterhin geopolitische Kriegsführung vorantreibt und zwar in einem Tempo, das niemand zu 100 Prozent vorhersehen konnte. 

Wir sind das Volk und es ist völlig egal, ob Sie unsere Meinung akzeptieren, gutheißen oder dagegen vorgehen wollen, denn Sie und Ihre Kollegen sind ein winziger Bruchteil von Menschen, doch gegen ein 82-Millionen-Volk wird eine Truppe von 630 schlafenden Politikern nichts erreichen können und es wird Zeit, dass Sie unsere Meinung verbreiten und nicht eigene Interessen verfolgen. Denn jede Geduld hat ein Ende und das deutsche Volk ist es leid, dass Sie unser Geld verpfänden, verschenken und verspekulieren. Wir sind es leid, dass Sie über unsere Köpfe hinwegentscheiden, denn wie die Vergangenheit beweist, können Sie und Ihre Kollegen nicht zum Wohle des Volkes Entscheidungen treffen.


Over and Out – M.Trojan

Montag, 28. September 2015

Geschönte Abgaswerte und das heuchelnde USA-Regime

Derzeit liest man immer wieder „VW-Skandal“ und „geschönte Diesel-Abgaswerte“, ich könnte es nachvollziehen, wenn „nur“ VW betroffen wäre und sich europäische Großkonzerne zu Wort melden würden, aber da diese Handhabung längst bekannt ist bzw. war, ist es doch sehr verwunderlich, warum ausgerechnet die United States plötzlich das Ruder so extrem rüber reißen. Wenn man bedenkt, dass US-Panzer bzw. alle Panzer mittlerweile überwiegend Dieselmotoren besitzen, kann es der USA nicht um das Wohl der Erde gehen, also was möchte man tatsächlich erreichen? Ganz klar, man möchte europäische Konzerne „Made in Germany“ gezielt in eine Krise drängen. Ähnlich wie die amerikanische Krise (1929) möchte man einen Börsencrash erzwingen bzw. vortäuschen, um Gesetze einführen zu können. Der Dollar erholt sich langsam, aber für viele, zu langsam. Je stärker man europäische Konzerne schwächt, desto stärker werden Inlandskonzerne sprich amerikanische Konzerne wie General Motors in Anspruch genommen. Oder warum ist bislang nur eine Automarke vom „geschönten Diesel-Abgaswert“ verschont geblieben? Ist es möglich, dass Opel nur deshalb nicht ins Fadenkreuz genommen wird, weil der Mutterkonzern „General Motors“ sonst auch einen Imageschaden davon tragen könnte?

Der geschönte Abgaswert ist wieder einmal eine reine Panikmache, mal ehrlich, es sind nur Abgaswerte und dafür 17 Milliarden Dollar Strafe? Ernsthaft? General Motors hatte ein Zündschlüsselproblem und dies kostete 174 Menschen das Leben, wo ist hier die 17 Milliarden Dollar Strafe? Wenn die USA schon von Moral und Gleichheit predigt, dann sollte man im eigenen Land bzw. mit Inlandsfirmen beginnen und nicht die Fehler auf andere Konzerne abwälzen. „Made in Germany“ ist und bleibt eine Weltmarke und nicht einmal die USA kann- und wird daran etwas ändern können.

Automatenspielsucht; Die Ansage

Ob die Glücksspielindustrie ehrlich ist, entscheidet nicht das Glücksspielimperium, sondern die Jenen, die spielen oder gespielt haben. Nicht der Betrüger entscheidet darüber, wer ein Betrüger ist, sondern die Betrogenen. Ich sage mit voller Überzeugung, dass die Glückspielindustrie gegen geltende Grundgesetze verstößt, zudem gegen vorhandene Gesetze des Glückspieljugendschutzes. Denn die jungen Spieler werden bereits online gelockt und niemand, ja wirklich niemand sieht sich in der Verantwortung. Ganz im Gegenteil, jeder schaut plötzlich in eine andere Richtung, als ob es niemanden kümmern müsste. Politiker, Automatenhersteller- und Austeller, ja sogar Kneipenbesitzer und somit Mitverdiener, alle blicken in die andere Richtung. Jeder ist plötzlich krimineller, als der arme kleine Automatenaufsteller, der nur seine Brötchen verdienen möchte. Der Spieler möchte auch „nur“ vor seinen Sorgen flüchten, doch diesen Wunsch bezahlt er mit sehr viel Geld und im schlimmsten Fall mit seinem Leben. Letzten Endes gibt ein Spieler sein letztes Hemd dafür, damit die Sorgen weniger werden, doch das werden sie nicht, die Sorgen werden immer mehr, bis nichts mehr geht.

Ich wende mich direkt an meine Kritiker, redet nicht von angeblichen Hilfen indem ihr gezielt von meinem Buch (bzw. Büchern) abraten möchtet, ihr wisst gar nicht, wie sehr ein Spieler leidet. Ihr habt keine Ahnung davon, wie oft ein Spieler an Suizid denkt. Ich sei keine Hilfe und meine Bücher wären gefährlich? Ernsthaft, so etwas kann nur die Glücksspielindustrie behaupten, denn nur für ein geldgeiles Unternehmen stelle ich eine Gefahr dar, nicht aber für Spieler, die den Ausstieg wagen. Ich bin nicht die Gefahr, meine Bücher stellen keinerlei Gefahr dar, doch selbsternannte „Therapeuten“ behaupten plötzlich genau dies, ich sei es, wovor man waren sollte. Ja klar, spielt der Glücksspielindustrie ruhig weiter in die Karten; wen kümmert schon das Leben eines Spielers? Eure Logik begeistert, ihr ratet von meinen Büchern ab und schreibt zugleich eigene Spielsucht-Ratgeber, die Eins zu Eins von meinen Büchern kopierten Texte seien also hilfreicher? Ich war der erste Spieler, der über sein selbstzerstörerisches Leben schrieb und selbst wenn es bessere oder effektivere Methoden geben würde, würde man dennoch meine Bücher als Maßstab verwenden, da ich diesen gesetzt habe. Und anstatt ständig gegeneinander zu schreiben, könnte man vieles erreichen, wenn man sich gegenseitig unterstützen und empfehlen würde. Denkt einmal darüber nach, denn nur gemeinsam kann man die  Glücksspielindustrie in die Schranken weisen.


Samstag, 26. September 2015

+++ Skandal +++ Volksmanipulation 2.0

Wir erleben es täglich; die Volksmanipulation. Leitmedien leiten uns keine Nachrichten weiter, sie leiten Meldungen ans Volk, die nachgerichtet wurden. Man soll das glauben, was sie für richtig halten. Hier ein kleines Beispiel -->

„Oh mein Gott“ – denken sich 2/3 des Volkes. Ja, mit der Angst konnte man ein Volk schon immer am besten formen. „Arbeitet bis 65 oder ihr lebt in Armut...“, „Die Rente ist sicher“ (mit der Andeutung, arbeitet bis ihr umfällt) „Deutschland in der Wirtschaftskrise“, „Deutschland schafft sich ab“ und das derzeitige Superzugpferd; „Die Islamisierung in Deutschland“.
Nun, welches Bild hätten Sie denn heute gerne?


Natürlich sind dies alles Fakes, sprich Fälschungen. Ich wollte Ihnen damit „bildlich“ zeigen, dass nicht alles der Wahrheit entspricht, nur weil man es mit eigenen Augen sehen kann. Jeder kann bereits morgen zum öffentlichen Problem werden, jedenfalls kann jeder so dargestellt werden. Anonymous, Immigranten, Pegida, selbst Politiker kann man durch Bilder an den Pranger stellen. Das Bild mit den „Terroristen“ habe ich absichtlich miteinbezogen, nicht weil ich die Gefahr verharmlosen möchte, sondern aus dem Grund, weil Amerika sogar eigene Terroristen-Gruppierungen erfindet, wie zum Beispiel „Khorasan“, diese Miliz existiert gar nicht, aber die United States erfanden sie, um ein Land bombardieren zu können, gerissen nicht wahr? Nein, es ist nur eines; Unmenschlich. Aber täglich lesen und hören wir nur eines; "Skandal!!!" 

Wenn wir heute einmal auf Facebook beobachten, wie viele Bilder über Syrer gepostet werden, wie viele Bilder von toten Christen gepostet werden, wie viele Straftäter unter den Asylbewerbern zu finden wären, dann zweifle ich an der Menschlichkeit des deutschen Volkes. 2/3 der Bilder sind gefälscht und zwar billiger und weitaus schlechter, als ich das bei meinem Beispielbild getan habe. Doch die Menschen glauben es, weil sie glauben wollen. Lasst euch nicht von den Medien lenken, benutzt euren Verstand, denn ganz ehrlich, wir entfernen uns täglich etwas mehr von unserer eigenen Menschlichkeit. Die Politik formt uns derzeit zu einem fremdenfeindlichen Schaf, sie lassen gezielt Probleme entstehen und erwecken im Nachhinein den Anschein, als würden sie die Einzigen sein, die diese Probleme lösen könnten. Schwachsinn, sie lassen diese Probleme überhaupt erst entstehen.

Vertraut auf euren Verstand und hört endlich damit auf, den Medien blind zu vertrauen, denn diese haben derzeit nur ein Ziel; Manipulation. 


Sonntag, 20. September 2015

M.Trojan - Spielsucht und Islam

Eine Frage meiner Leser häuft sich in letzter Zeit wieder etwas mehr, ich hatte die Antwort schon einmal irgendwo beantwortet, aber ich kann verstehen, dass man nicht fündig wurde – da ich die Antwort selbst nirgendwo mehr finde. Darum beantworte ich die Frage natürlich sehr gerne noch einmal, damit meine Leser auch hier nicht im Dunkeln tappen müssen. Zudem möchte ich mit einigen Gerüchten aufräumen.

Die Frage lautet: „Bist du Moslem?“ – Die Frage wird oftmals deshalb gestellt, weil meine Leser in Deutschland mittlerweile größtenteils Muslime bzw. Moslems sind – und natürlich den Koran kennen bzw. gelesen haben. Laut vielen Lesern erinnern gewisse Denkweisen an den Koran. Natürlich liegt es auch daran, dass ich in einem Buch direkt den Koran zitiere. Also, ich bin kein Moslem und war auch noch nie Moslem. Aber ich habe tatsächlich den Koran gelesen und nun ja, ich habe vieles daraus gelernt bzw. geschöpft. Es ist ein sehr gut geschriebenes Buch und zu meinem Erstaunen sehr direkt verfasst. Ich fand es erstaunlich, dass im Koran direkt von Glücksspiel gewarnt wird, wenn man bedenkt, wie alt der Koran ist bzw. wann er verfasst wurde, fasziniert mich diese Tatsache heute noch. Ich fand es wichtig, dass man dies einmal in einem Spielsucht-Ratgeber verewigt. Aber das Wissen über den Koran macht mich noch lange nicht zum Moslem. Ich lasse mich von vielen Dingen im Leben inspirieren. Meine Spielsucht-Ratgeber waren in dieser Form die Ersten auf dem deutschen Markt. Hilfe in Buchform gab es vor 5 Jahren noch nicht einmal ansatzweise, darum versuchte ich in Laufe der Zeit, von Buch zu Buch natürlich weitere Methoden zu entwickeln, auch die Hilfe höhere Mächte schloss ich nicht aus, darum las ich die Bibel (eine allgemeine Bibel) und den Koran – nur um meinen Horizont zu erweitern. Das hat jedoch nichts mit meiner persönlich religiösen Ansicht zu tun, sondern nur um die Effektivität meiner Bücher zu steigern. Was mir bislang auch sehr gut gelungen ist.

So, ich hoffe, ich konnte Ihnen die Antwort nun nahebringen und bedanke mich natürlich für das entgegengebrachte Interesse und Vertrauen, für weitere Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich immer an folgende E-Mail Adresse:


Freitag, 18. September 2015

Deutschlands Verlogenheit


Syriens Machthaber sei Schuld für die Flüchtlingswelle in Europa, Assad sei Schuld für den Krieg, Assad trägt angeblich die Schuld dafür, dass der IS weiterhin größer, stärker und brutaler wird. Das alles suggerieren uns Westmedien und die dazugehörigen Regierungen. Doch Syrien ist nicht das zu verurteilende Land, sondern die United States.

Syrien war noch bis vor 4 Jahren ein wirklich reiches und weitgehend unabhängiges Land, man hatte vor ein paar Jahren etwa 2 Millionen Kriegsflüchtlinge aufgenommen. Doch dies wird von Westmedien natürlich keineswegs respektiert geschweige denn, erwähnt. Nein, die Deutschen sollen einen Hass auf Syrien entwickeln, damit die US-Nato einen Krieg in Syrien führen soll. Die Deutschen sollen systematischen Mord quasi respektieren und gutheißen. Warum möchte die US-Regierung keine Koalition mit Syrien oder Russland bilden, um ISIS zu besiegen, wenn man doch so sehr daran interessiert ist, das Volk zu schützen? Die USA möchten eigene Interessen vertreten, man will um jeden Preis Assads Regime stürzen, das ist das einzige Geheimnis, das niemand ausspricht.
Das kleine tote Kind am Strand, das Bild, das einmal um die Erde ging, wurde nur deshalb medial als Nutzwaffe eingesetzt, damit die Menschen sagen, „ja, bombardiert Syrien.“ Es sterben täglich Kinder, aber nicht nur auf der Flucht, sondern durch die Hand unserer US-Nato, weil sie alles und jeden den Erdboden gleichmachen.

Unsere Medien halten uns Bürger für so unterbelichtet, dass sie in dem Glauben leben, wir könnten einen Syrer nicht von einem Afrikaner unterscheiden. Ich bin weiß Gott nicht rassistisch, aber wenn Medien berichten „Und wieder 1.000 Syrier in Deutschland angekommen“ – es sich dann aber um 1.000 dunkelhäutige Menschen handelt, dann wage ich zu bezweifeln, dass hier Medien tatsächlich von der Realität berichten. Syrier hatten es in Ungarischen Medien sogar selbst gesagt, auf ihren Boot waren sie zu dritt, der Rest waren Afrikaner, doch am Zielpunkt angekommen waren es plötzlich allesamt Syrer. Wieso berichten Medien nicht einmal die Wahrheit, zum Beispiel die Tatsache, dass von fast 800.000 Flüchtlingen, „nur“ 200.000 Menschen tatsächlich einen Asylantrag stellten? Der Hass der Deutschen wird medial geschürt, damit das Volk nicht darüber nachdenkt, wieso diese Menschen wirklich hier sind. Der Krieg in Syrien dauert bereits seit Jahren an und Deutschlands Reaktion auf Mord ist „Ihr seid in Deutschland willkommen“. Nach dem Motto: „Ich töte deine Familie, zerstöre dein Haus, dein Land und deine Kultur – aber du kannst bei uns für ne Weile wohnen“. Zu gütig, wirklich, zu gütig. Doch um auf Afrika zurückzukommen, wieso eigentlich nur „Syrier“? – Liegt es etwa an der Tatsache, dass man nicht aussprechen möchte, dass auch in Afrika ein Krieg herrscht, der durch die USA geführt bzw. entstanden ist? Die Westmächte wollen um jeden Preis das Bild erschaffen, dass die syrische Regierung an allem Schuld sei, doch die Tatsache, dass die Flüchtlinge die in Deutschland ankommen, überwiegend gar keine Syrier sind, das wird gezielt verdrängt; also was bezwecken die Medien? Ganz klar, sie wollen Rassenhass erschaffen und bislang geht dieser Plan perfekt auf. Noch vor einem Jahr hatten Medien gegen Pegida gehetzt, heute stellen die Medien Pegida so dar, als ob es Heilsbringer wären. Man wundert sich, dass Syrier gutgekleidet und mit Handy nach Deutschland flüchten, doch Medien haben nicht einmal genug Anstand zu erwähnen, dass Syrien keineswegs ein armes Land war, sie hatten alles BEVOR die US-Nato ihre Kriegspläne in die Tat umsetzten. Es wurde ein Land ähnlich wie Deutschland dem Erdboden gleichgemacht – und wir wundern uns noch, dass sie nun zu uns wollen? Was würden Sie in dieser Situation tun? Etwa in ein Land flüchten, das im Vergleich zu Deutschland ein Mittelalterdenken besitzt? „Warum bleiben die nicht in der Türkei?!“ – Die Frage müsste sich nun von selbst beantwortet haben, die Antwort ist; der Lebensstandard.

Danke NATO, USA und Westmachtmedien, ihr hättet die Chance gehabt, die Welt etwas besser und womöglich sicherer zu gestalten, doch stattdessen ermordet ihr Menschen, zerstört Länder, vernichtet Kulturen und lasst das Ganze noch von den Medien als Friedens- und Heilsbringer präsentieren. Gerechtigkeit ist keine Frage von Macht, sondern eine Frage der Zeit und auch IHR werdet eines Tages für eure Verbrechen zur Verantwortung gezogen.


Mittwoch, 16. September 2015

Deutschlands Gehirnwäsche

Es gibt einen Systemkrieg, der in dieser Form viel zu selten beschrieben wird. Der jedoch sehr gängig sein müsste, immerhin wird dieses System fast jährlich gezielt eingesetzt. Angenommen es gäbe 3 Parteien auf der Welt, nennen wir sie; A, B und C. Nun zum Szenario: Partei A besitzt 100 Soldaten, Partei B besitzt ebenfalls 100 Soldaten, C besitzt 150 Soldaten. Nun ist Partei C den anderen beiden Parteien gegenüber überlegen, aber nur solange, wie man A und B dazu zwingt, sich nicht zusammen zu schließen. Darum werden von Partei C gezielt Konflikte erzwungen, im realen politischen Leben nennt man diese Operationen „falsche Flagge (oder Operation unter falscher Flagge)“. Partei C bleibt eine Weltmacht, solange er A und B im Glauben leben lässt, dass sie nur durch Partei C überleben könnten. Man macht sie abhängig, indem man Rohstoffe günstiger liefert und Bündnisse schließt, die sicherstellen, dass sich A und Partei B niemals verbrüdern. Es klingt natürlich sehr logisch und wir würden glauben, dass man diesen Trick längst durchschaut hätte, sind Sie sicher, dass Sie ihn durchschaut haben? Das glaube ich nicht, denn A, B und C – sind Deutschland, Russland und Amerika. Würden sich Deutschland und Russland verbinden, wäre Amerika chancenlos, diese Angst war bereits 1938 sehr groß, denn hätte sich das „Deutsche Reich“ mit der Sowjetunion verbunden, wäre es die größte Weltmacht der Menschheit geworden. Tja, der Sieger eines Krieges bestimmt die Geschichte darüber.

Ich sage Ihnen dies, weil sich die Geschichte deutlich wiederholen könnte, es gibt sehr große Parallelen, auch derzeit gibt man einer ganz bestimmten Gesellschaftsschicht die Schuld, für Armut, Rassenhass und Kulturentfremdung. Neue Parteien entstehen und versprechen vieles, eindeutig zu vieles. Deutschland wurde innerhalb den letzten 25 Jahren wirtschaftlich so stark und mächtig, dass es für die Welt ein Problem darstellt. Ein Wirtschaftszusammenbruch würde einen direkten Krieg auslösen, erst im Inland- dann im Ausland. Ähnlich wie es in der Nachkriegszeit des 1. Weltkrieges war. Die wahren Gewinner beider Weltkriege, war Amerika bzw. die Wirtschaft von Amerika. Wer ist heute Schuld daran, dass wir einen enormen Ansturm von Flüchtlingen haben? Wer trägt die Hauptschuld und übernimmt gleichzeitig keine Verantwortung dafür? – Amerika. Wer hat den IS stark gemacht, wer hat ihn bombardiert und zugleich ignoriert? – Amerika. Lassen Sie sich nicht zur Marionette formen, denn derzeit wird genau das getan, man spielt mit Ihren Gedanken, damit Sie nicht aus der Reihe tanzen. Es wird alles dafür getan, dass Sie sich keine eigene Meinung bilden können. Alles, wirklich alles wird dafür getan, damit Sie sich kein Bild über die derzeitige Lage machen wollen, sondern dass Sie das sagen und das denken, was Ihnen Medien und Politiker vorschreiben. Denken Sie einmal darüber nach, wer hier die Fäden im Hintergrund zieht, denn eines ist klar, unsere Regierung ist nur ein Mittel zum Zweck.

►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"

Dienstag, 15. September 2015

Deutschlands Toleranz hat Grenzen

Ich hatte mich damit abgefunden, dass angeblich kein Geld für mehr Schuldbildung zur Verfügung steht. Mich damit abgefunden, dass unsere Rentner weniger bekommen, als ihnen zusteht. Damit abgefunden, dass Senioren im Altersheim weniger bekommen, als Häftlinge im Knast. Ich konnte nachvollziehen, dass man nun Geld für Flüchtlinge aufbringt, doch die Summe von 3 Milliarden Euro, kann ich nicht akzeptieren. Denn wo zum Teufel ist das Geld her? Woher kommen diese 3 Milliarden (andere Quellen berichten mittlerweile von fast 6 Milliarden Euro) urplötzlich? Wieso wurden vor 2 Jahren nicht einfach mal 3 Milliarden „Überschuss“ verzeichnet oder aufs Volk verteilt? Wieso hören wir jährlich, dass sich alles verschlechtert, wieso müssen wir jährlich mehr Stunden leisten, wieso steigt die Inflation, warum müssen wir mehr abgeben, als jemals zuvor. Wenn es anscheinend kein Problem ist, einfach einmal kurzerhand 3 Milliarden Euro aufzubringen. Ich höre derzeit nur vom Platz- und Unterbringungsproblem, doch Geld scheint kein Problem zu sein. Wieso nicht? Woher stammt plötzlich dieser deutsche Reichtum, wenn doch der Deutsche nicht mehr Reich ist? Wieso werden deutsche Mittelständler staatlich vernichtet, wenn doch so viel Geld vorhanden wäre, um der Mittelschicht puren Luxus zu ermöglichen?

Ich hatte es beschrieben und es wurde belächelt, jede Lüge, die sich nur durch eine weitere Lüge stützt, wird eines Tages in sich zusammenfallen, auch auf politischer Ebene. Die Menschen sehen derzeit nur die enormen Flüchtlingszahlen, doch woher stammt verdammt noch mal das Geld, dass man diese enormen Zahlen von Menschen unterbringen kann? Herr Seehofer, Sie sagten am 15.09.2015, dass man keinem deutschen Bürger etwas nehmen würde, um es einem anderen zu geben (da dies böses Blut erzeugen würde), doch wie möchte man die 3 Milliarden Euro wieder einbringen, wenn doch angeblich kein Geld für das deutsche Volk vorhanden ist? Liebe Regierung, anstatt sich selbst jährlich eine höhere Diät (politisch für Lohn) zu geben,  sollten sie das Geld dem Volk schenken. Denn nur dank uns, seid ihr noch nicht Arbeitslos. Aber auch das, kann sich sehr schnell ändern. Die derzeitige Lage beweist eindeutig, dass alles möglich ist.

Wer in einer Regierung Erfolg haben möchte, sollte ehrlich zum Volk sein und nicht durch Propaganda vom Problem ablenken. Eine Regierung muss zu unserem Wohle entscheiden, und auch einmal etwas zurückgeben. Aber die deutsche Regierung nimmt seit Jahren nur, aber gibt dem Volk nichts mehr zurück. Die Illusion von einer ernstzunehmenden Regierung ist zusammengebrochen, deshalb wartet das Volk nun auf die Entschädigung, die seit über 20 Jahren erforderlich ist.


Sklaven GmbH Deutschland - Buchtipp

Albert Einstein sagte einst:

Wenige sind imstande, eine von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinung gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.“

Ich schrieb „Sklaven GmbH Deutschland“, für einen halbwegs unparteiischen Leser, der ohne Vorurteile das Buch las, erkannte die präsentierte Wahrheit, die ich in ungeschönter Wahrheit beschrieb. Und wie kam es? Nun, von den Linken wurde ich in die rechte Ecke gestellt, von den Rechten in die linke Ecke. Dass das Buch jedoch völlig unparteiisch verfasst wurde und nur zum Nachdenken anregen sollte, darauf schlossen die Wenigsten.

Ich kann die Welt nicht schöner beschrieben, als sie ist. Ich schreibe bzw. beschreibe die Realität. Wenn Flüchtlinge eine Gefahr für Deutschland darstellen würden, muss dies ausgesprochen werden. Aber solange es keine Gefahr sondern einen Lösungsweg gibt, muss man die Lösung als notwendigen Schritt befürworten. Wir dürfen Krieg niemals vorziehen, es ist die Vernunft, die uns Frieden bringen wird. Ich bin weder Links- noch Rechts orientiert, ich bin wie die Realität, ich bin das, was zu gegebener Zeit notwendig ist. Ein Gleichgewicht.

Deutschland fürchtet sich so stark vor der Wahrheit, dass sie eine Lüge vorziehen. Unsere Regierung und zwar jeder einzelne davon, ist überbezahlt und 2/3 der Politiker sind überflüssig. Diese Menschen spiegeln keine Demokratie wieder, sie sind nicht einmal patriotisch genug, um den Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Patriotismus zu erkennen. Dennoch werde ich immer und immer wieder in eine falsche Ecke gedrängt. Es ist einfach einen Menschen zu verurteilen, schwieriger wird es, wenn man sich beide Seiten anhört und sich eine eigene Meinung bildet. Denn genau das habe ich mit meinem Buch versucht, ich wollte, dass sich die Leser eine eigene Meinung über Deutschland bilden. Wir wurden zu Sklaven, jeder Linke, Rechte und ja sogar jeder Grüne. Denn wir tanzen nach deren Pfeife. Die Regierung braucht Volkskonflikte und die Bürger folgen wie ein Hündchen. Es ist einfach die Menge gegeneinander aufzuhetzen, schwieriger wäre es, wenn die Menge sich eine vernünftige Meinung bilden würde. Wenn ein paar selbsternannte Rechte einen Aufstand organisiert und ein paar Straßen entlang marschieren, na wie viele Gesetze werden dadurch verhindert? Kein einziges. Aber es lenkt ab, man sucht die Fehler dann wiederum bei Links- oder Rechts, nicht aber bei der zuständigen Regierung. Wenn ich heute etwas bewirken möchte, dann mit Verstand, nicht mit Gewalt. Gewalt erwirkt ein Zwangsverhalten und genau das, möchten die Deutschen nicht mehr. Doch Verstand, erwirkt automatisch Vernunft und jeder vernünftige Mensch wird einen Weg finden, dass man ihm Gehör schenkt. Aber dafür muss man die Wahrheit akzeptieren und nicht blind einer Lüge nacheifern. 

►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"


Montag, 14. September 2015

Saudi-Arabien; Schande einer gesamten Religion

Im Koran wird das Wort „Barmherzigkeit“ gebetsmühlenartig wiederholt. Man würde denken, dass eine Kultur bzw. ein Volk, das „Barmherzigkeit“ betont, danach strebt und davon predigt, genau das tun würde. Doch ganz im Gegenteil, die Asylbewerber sind überwiegend Muslime, aber genau das Land, das sich hinter dem Koran am meisten versteckt, denkt nicht im Traum daran, Flüchtlinge aufzunehmen. Einer der reichsten Länder besitzt nicht die Güte, die ihre eigene Religion verlangt. Die Regierung aus Saudi-Arabien und Co. sind keine Muslime, das ist schier unmöglich, denn ihr eigener Glaube verlangt die Barmherzigkeit gegenüber ALLER Muslime. Wo ist sie nun, die so betonte Barmherzigkeit? Ich sehe sie nur in Deutschland und Österreich, der Rest versteckt oder fürchtet sich vom Islam. Wir, die „Kāfir“ (Ungläubigen) zeigen und beweisen mehr Nächstenliebe, als die restlichen Länder, die sich noch „Gläubig“ schimpfen. Der Vatikan ist mittlerweile muslimischer, als Saudi-Arabien und Co. – alle predigen, doch nur wir beweisen, dass wir ein Miteinander akzeptieren. Im Koran wird die Hölle sehr ausführlich beschrieben, auch die Gottesfurcht wird verlangt, ich weiß zumindest, wo genau solche Regierungen landen werden, denn ihr „Test“ in diesem Leben oder auf dieser Erde (wie auch immer), den haben sie völlig vergeigt. Ich sehe keine Barmherzigkeit bei muslimischen Regierungen, ich sehe Steinigungen, Unterdrückung, Angstverbreitung und Gotteslästerung. Die Habgier hat diesen Menschen die Sinne getrübt und trotz dessen, halten sie an einem Glauben fest, den es in dieser Form definitiv nicht gibt. Im Koran wird genau vor solchen Dingen gewarnt, die Habgier ist sogar verboten und somit eine Todessünde. Aber nun gut, traurig genug, dass ich als Ungläubiger die Muslime aus aller Welt daran erinnern muss, was ihr Glaube verlangt.

Ich möchte nicht hetzen, aber ich verlange von all unseren Muslimischen Mitbürgern, dass sie sich gegen die Radikalisierung stellen. Setzt euch zur Wehr, der IS und die restlichen Geschwüre, sind keine Glaubensvertreter, es sind kriminelle Versager, die EUREN Glauben vernichten werden, wenn ihr nicht handeln wollt. Es wird keinen „Islamischen Staat“ in Europa geben (jedenfalls nicht in dieser Form), eher wird der Islam in Europa vernichtet werden. Deutlicher kann man es eigentlich nicht beschreiben und es muss jedem Menschen bewusst werden, dass ein Religionsverbot definitiv nicht auszuschließen ist. Es wird nämlich bereits darüber diskutiert. Wenn Muslime nicht begreifen wollen, dass sie sich in einem direkten Zugzwang befinden, dann wird die Toleranz der Deutschen weiterhin schwinden. Das „Möchtegern-Argument“ der Muslimischen Prediger wie zum Beispiel: „Ihr müsst euch auch nicht dafür rechtfertigen, dass es Nazi-Deutschland gab etc.“ – zieht hier nicht. Zum einen bezahlt Deutschland noch heute hohe Geldsummen dafür, zum anderen müssen sich Deutsche sehr wohl dafür rechtfertigen. Immerhin werden wir noch heute ganz legal besetzt und ausspioniert.

Wenn Muslime weiterhin zusehen, wie ihr Glaube Stück für Stück auseinander genommen- und verunglimpft wird, dann sehe ich keine Zukunft für diese Glaubensrichtung. Da ihn die Menschen (auf längere Sicht) mit Mord assoziieren werden. Ganz egal was im Koran auch stehen mag, die Menschen achten immer erst auf ihr Gefühl, bevor sie etwas lesen. Auch eine kostenlose Koran-Verteilung wird hier keine Früchte tragen können, weil die Menschen darauf verharren, dass der IS etwas mit dem Islam zu tun hat. Und je mehr man diese Tatsache ignoriert, desto stärker befürwortet sich dieser Irrglaube. Moslemische Prediger MÜSSEN sich klar gegen den IS aussprechen, selbst wenn man dadurch als „Kāfir“ betrachtet oder bezeichnet wird, man darf Mord nicht dulden, egal wie man ihn auslegt. Plötzlich fürchtet jeder die Hölle, kurioserweise tun Muslime alles dafür, dass genau sie es sind, die dort landen werden. Habgier, Mord und Gotteslästerung – der Islam beginnt sich bereits jetzt deutlich zu spalten. 


Die Flüchtlingskrise spitzt sich zu

Wenn die restlichen Europäischen Staaten sich nicht an den Dublin-Übereinkommen halten, ist dies nicht zu tolerieren. Man sollte jedes Land, das sich nicht an das Dublin-Abkommen hält, direkt mit Sanktionen daran erinnern, welche Pflichten ein Land in der EU zu tragen hat. Sollte dies wiederum nicht den gewünschten Effekt erzielen, muss vom jeweiligen Bundesland die Notstandsklausel in Anspruch genommen werden. Zudem bin ich der Meinung, dass sich die Staaten, die sich nicht an das Dublin-Abkommen halten, auch die Jene sind, die man zur Kasse bitten sollte. Die entstandenen Kosten sollten bzw. müssen vom jeweiligen Staat beglichen werden und zwar genau so lange, bis auch der letzte Staat erkennt, wie teuer das Wegsehen und Ignorieren werden kann. Deutschland kann nicht jeden Asylbewerber aufnehmen, denn die wenigsten Menschen landen in München im ersten „sicheren Staat“, hier werden auf europäischer Ebene gezielt Gesetze ignoriert und diese Intoleranz, MUSS bestraft werden.

Die Grenzen sind dicht, das war abzusehen. Deutschland entwickelt sich zurück, das wirtschaftsstärkste europäische Land kämpft ums Überleben und zugleich gegen die ansteigende Wut des eigenen Volkes. Ich sage es ganz ehrlich, ich kann beide Seiten verstehen und die Situation nachvollziehen. Aber feststeht, dass hier ein politischer Fehler auf Kosten der Bürger gelöst werden soll. Jetzt ist Österreich an der Reihe, nun kämpfen sie ums Überleben, all dies kam nur deshalb zustande, weil die deutsche Regierung weiterhin Kriegswaffen an Saudi-Arabien und weitere fragwürdige Käufer verschiebt. Es wurden Kriegswaffen im Vorwand verkauft, man wolle die Sicherheit gewährleisten und nun ist es die Sicherheit im eigenen Land, die sich auf Messers Schneide bewegt. Herr Gabriel, Sie waren es doch, die den Waffenexport befürworteten und daran festhielten. Sollte Deutschland scheitern, ist dies Ihr Verdienst. Sollte München scheitern, ist dies das Resultat einer völlig fehlgeleiteten Berliner-Regierung. München kann nicht die Fehler Deutschlands alleine bewältigen, aber genau das, wird anscheinend erwartet.

Wer das Dublin-Abkommen ignoriert, muss als Feind der BRD betrachtet werden. Da man gezielt versucht, die Bundesrepublik zu vernichten. Wer sich gegen Deutschland stellt, darf nicht weiterhin dafür belohnt werden. Es gibt Gesetze und diese müssen notfalls mit Staatsmacht durchgesetzt werden. Also Herr Steinmeier, Sie sind doch Außenminister, wann besitzen Sie die Güte und üben notwendigen Druck auf die restlichen EU-Staaten aus? Die derzeitige Situation ist inakzeptabel, wenn eine Regierung hier keinen Druck auf die restlichen EU-Staaten ausüben kann, dann wage ich zu bezweifeln, dass Deutschland auch nur 1% Souveränität besitzt. 

►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"
http://amzn.to/1Ew4hMu

Donnerstag, 10. September 2015

ISIS Kampfansage

Es wird wohl jeder in Deutschland bereits bemerkt haben, dass wir derzeit einen extremen Ansturm von Asylbewerbern haben. Doch wieso haben wir diesen Ansturm, wieso flüchten diese Menschen aus ihren Heimatländern nach Deutschland? Diese beiden Fragen sind weniger bekannt, wobei die Antwort doch so einfach lautet, schuld ist die US-gesteuerte Nato und natürlich die deutsche Waffenindustrie, die im Grunde durch den politischen Arm geführt wurde. Also indirekt auch durch die USA. Europa hat sich Jahrzehnte an 3.Weltländer profitiert, wir haben diese Länder ausbluten lassen und zum Dank gaben wir ihnen Kriegswaffen und zum Teil wurden die Länder solange besetzt, bis auch die letzte Rohstoffversorgung privatisiert wurde. So etwas wie Menschenrechte, ist der Nato fremd, es geht immer nur um Rohstoffe. Die USA interessiert bzw. respektieren weder eine Religion, ein Volk, noch eine Kultur. Deutschland und die restlichen EU-Staaten folgen der USA blind ins Verderben, ohne auch nur etwas im Geringsten zu hinterfragen. Einige Landesoberhäupter wie beispielsweise Präsident Putin, hatten genau davor gewarnt, schon vor über 4 Jahren warnte er die Staaten, doch interessiert hat es anscheinend niemand.

Die ISIS (IS, Islamischen Staat etc.) ist ein Geschwür, das sich nur durch Ignoranz auf diese Größenordnung bilden konnte. Denn Barack Obamas engste Berater warnten bereits vor Jahren über die immer größer- und stärkerwerdende Terrormiliz. Doch auch hier interessierte sich anscheinend niemand für die Realität. Die Flüchtlinge aus Syrien und Co. haben gar keine andere Wahl, als zu flüchten. Wie sollte man mit dem IS verhandeln? Sie enthaupten zahlreiche Menschen (darunter auch Frauen und Kinder), missbrauchen, vergewaltigen und foltern Frauen sowie Männer (unter anderem auch Kinder), verbrennen, ersäufen und hängen Geiseln, brüskieren sich mit den Köpfen ihrer Opfer und das europäische Volk fragt sich wirklich noch, wovor diese Menschen flüchten?! Ernsthaft? Die Antwort auf dem „IS“ darf nicht „Verhandlung“ lauten, denn mit Terroristen darf nicht verhandelt werden. Man muss diese Terrormiliz vernichten. Ich bin der Meinung, dass eine Regierung, die den IS duldet, keine Regierung mehr darstellt. Man sollte das gesamte Land übernehmen und die Grundwerte (mit Respekt zum Volk) wiederherstellen. Erst dann können die derzeitigen Asylsuchenden wieder friedlich zurückkehren. Anders ist dies definitiv nicht möglich. Pazifisten behaupten, dass in diesem Fall der Krieg keine Antwort sei, doch ein Land, das den IS duldet, hat längst keine Regierung mehr, ein Land, das den IS duldet, sollte vor ein Kriegsgericht gestellt werden. Der IS wäre in einem Monat vernichtet, wenn sich Russland, die United States + Nato endlich in einer gemeinsamen Koalition dazu entschließen würden, dem Terror ein Ende zu setzen.

Eines möchte ich noch erwähnen; die US-Minister sollten ebenfalls dringend ersetzt werden, erst beklagt man sich, dass Europa nicht einmal fähig dazu ist, eine vernünftige Flüchtlingspolitik einzuführen und auf die Frage, ob die USA auch Asylbewerber aufnehmen würde, kam nur ein „wir haben selbst genügend Probleme“. Anscheinend ist eine Fehlersuche in einem fremden Kontinent weitaus einfacher, als im eigenen Land. Aber so handhabt es die USA bekanntlich schon immer, der Krieg im eigenen Land wird seit über 100 Jahren auf fremden Boden ausgetragen.

Daumen hoch Menschheit – ab jetzt kann es nur noch bergauf gehen!
Over and Out – M.Trojan | John Valcone

Sonntag, 6. September 2015

Perspektive "Deutschland"

Mich erreichen derzeit sehr viele E-Mails von Lesern, die meine Position in Punkto „Flüchtlinge“ nicht ganz nachvollziehen können. Ich möchte mich deshalb nochmals dazu äußern und hoffe, dass man meine Meinung dadurch womöglich etwas einfacher verstehen kann.

Mich kontaktieren Kritiker und behaupten, ich würde mich „nur“ deshalb für Kriegsflüchtlinge einsetzen, weil die Medien dagegen sind. Was jedoch nicht der Wahrheit entspricht, die Medien sind für Kriegsflüchtlinge – jedenfalls die Leitmedien. Mich interessiert jedoch nicht, was die Medien schreiben oder für wen sie Partei ergreifen. Ich sage nur, dass die Kriegsflüchtlinge nicht als solche medial betitelt werden müssen, denn es sind nur eines; MENSCHEN. Und genau darum geht es mir, wir Deutschen befinden uns derzeit in einer politischen Situation, wo wir glauben, uns das Recht rausnehmen zu können, dass wir Menschen willkürlich verurteilen. Nach dem Motto: „Kriegsflüchtlinge brauchen wir nicht ...“ – aber das haben wir nicht zu entscheiden, es geht darum, dass auf der Welt leider Krieg herrscht und wir können nur versuchen, das Leid der Opfer einigermaßen zu heilen. Immer wieder hört bzw. liest man die Hetzparole im Internet „Ihr seid ein widerliches Volk“ – das sagen pubertierende Menschen, die noch nie in einem Kriegsgebiet waren. Welches Recht nimmt sich der Mensch heraus, solch ein Urteil fällen zu dürfen? Wir werden mittlerweile wirklich von Hass gesteuert und ich verstehe nicht, dass wir noch mit Stolz behaupten, dass wir gute Katholiken seien oder ehrenhafte Moslems sind. Denn jeder Bürger, der sich derzeit gegen die angebotene Hilfe ausspricht, kann nichts von beiden sein. Er vertritt keine der Werte wie „Nächstenliebe“ oder „Barmherzigkeit“.

Asyl- oder Hilfe anbieten, wo Hilfe benötigt wird, hat definitiv nichts mit „Mitleid“ zu tun, sondern mit Menschlichkeit. Und viele Publizisten betonen derzeit, sie seien nicht „Rechts“ oder „Links“ orientiert, würden aber erkennen, dass man Mitleid nun als Waffe gegen das Volk einsetzt. Wobei dies so nicht im Raum stehen bleiben darf, denn „Mitleid“ wäre, wenn ich mit den Menschen leiden würde, das deutsche Volk erleidet jedoch keinen direkten Schaden – oder wurde dem Volk irgendeine zusätzliche Steuer auferlegt? Nein, das Volk erleidet (derzeit jedenfalls) keinen direkten Schaden, somit ist das Wort „Mitleid“ nicht zutreffend, es ist notwendige und menschliche Hilfe, es ist Nächstenliebe. Es wird leider immer wieder davon berichtet, dass Asylbewerber eine Last für den Staat seien, das ist natürlich (anfangs) richtig. Doch wieso schließt man automatisch darauf, dass diese arbeitslos bleiben?! Was hat das eine, mit dem anderen zu tun? Nichts, es sind Vorurteile und genau deshalb, sollte man einmal darüber nachdenken, wer seit Jahren dieses fragwürdige Menschenbild schürt.

Man sollte bzw. muss die Menschen den Respekt erweisen, den sie verdient haben. Wir geben uns Respektlos und sind die ersten in der Reihe, die Respekt verlangen. Ich möchte niemanden der Bevölkerung einen direkten Vorwurf machen, ich möchte nur, dass man sein eigenes Verhalten hinterfragt. Wir müssen miteinander leben, wieso machen wir uns das Leben unnötig schwer? Man betont immer wieder, man habe Angst. Glauben Sie, dass Kriegsflüchtlinge keine Angst haben? Es gibt kein Argument, das Rassenhass rechtfertigt. Wir haben die Waffen geschmiedet und wundern uns, wenn Waffen Menschen töten. Wir haben Wind gesät und ernten nun den Sturm. Den Krieg, den Deutschland und einige andere Länder über Jahre hinweg außerhalb unserer Grenzen erschufen, wurde lange Zeit wirklich gut ignoriert, jetzt stehen die Opfer vor unseren Grenzen und wir wundern uns darüber, ernsthaft?

Es ist keine Bestrafung, man sollte die Menschen nicht als „Fluch“ betrachten, es ist das Ergebnis unserer Regierung. Es ist gezieltes Ignorieren, das der deutschen Gesellschaft nun den Spiegel vorsetzt. Und weil es wie ein Schlag ins Gesicht wirkt, versucht die Regierung nun einer Schuldzuweisung auszuweichen, aber jeder klardenkende Mensch müsste erkennen, dass hier die Wut der Gesellschaft, die falschen Menschen trifft. 

Mittwoch, 2. September 2015

Deutschland - Schau nicht weg!

So viele Menschen sterben grundlos und täglich werden es mehr. Es lässt sich nicht in Worte fassen, wie schrecklich es ist, wenn Menschen und sogar bereits  kleine Kinder sterben müssen, nur weil weiterhin politische Kurzsichtigkeit, Unmenschlichkeit und Grausamkeit regieren. Es ist für mich fast nicht zu beschreiben, welche Angst diese Menschen empfinden müssen, um solch ein Risiko einzugehen. Wir Deutschen bzw. die Sorte der Bürger sollten sich schämen, Menschen als „Untermenschen“, „Asylschmarotzer“ und „Wirtschaftsflüchtlinge“ zu betiteln und sich dann wiederum „Nächstenlieb-“ und „Menschlich“ präsentieren. Am meisten nervt mich die Tatsache, dass genau die Schicht von Deutschen Bürgern rebelliert und rechtes Gedankengut fördert und verbreitet, die obendrein selbst vom Staat leben. Habt ihr etwa Angst, dass ihr nicht genügend Hartz 4 abkriegt oder hat euch im Osten jemals etwas gefehlt, dass man jetzt einen auf „stolzen Deutschen“ macht?Deutschland ist ein Land des Fortschrittes und nur durch Toleranz, Einigkeit UND Freiheit, kann ein Land weiterhin in diesem Maße bestehen. Diese Menschen, die von möchtegern Nazis und fehlgeleiteten Jugendlichen als „Scheiß... -Ausländer, -Immigranten, -Asylanten“ betrachtet oder betitelt werden, haben bis heute nicht erkannt, dass Deutschland über 70 Jahre brauchte, um in der Welt seinen Platz zurückzuerobern. Jetzt ist Deutschland zurück, jeder möchte nach Deutschland, weil Deutschland ein Land der Zukunft ist. Aber jeder der die Schuld bei Menschen sucht, nur weil diese anders aussehen, eine andere Hautfarbe- oder einen anderen Glauben vertreten, wird im Leben scheitern – auf längere Sicht. Hass ist Ballast, das war er schon immer. Die meisten Menschen gehen daran zugrunde und erst wenn es zu spät ist, begreifen jene welche, dass der Hass ein Fehler war und zwar ein solch großer, dass er manchen Menschen sogar das Leben zerstörte.

Lasst euch nicht von Hass steuern, diese Menschen wollen nur Leben, ist dies wirklich zu viel verlangt? Der Islam, den so viele Deutsche fürchten, gleicht der Bibel in vielerlei Hinsicht, Jesus sagte nicht „ich bringe euch Liebe und Zusammenhalt“ – er sagte ich komme mit einem Schwert zu euch herab gesandt. Doch davon einmal abgesehen; fürchtet sich etwa jemand vor der Bibel?! Die Kreuzzüge waren auch nichts anderes als Massen- oder Völkermord, doch davon berichtet kurioserweise niemand. Lasst die Menschen leben, das Leben ist viel zu kurz, dass wir uns den Kopf darüber zerbrechen, welcher Glaube der einzig wahre zu sein scheint. Es geht hier nicht um einen harmlosen Konflikt, die deutschen Bürger sehen sich vernachlässigt und das kann ich auch zum Teil nachvollziehen, aber wir müssen unseren Stolz etwas zurückschrauben, denn hier geht es täglich um unzählige Menschenleben und jeder klardenkende Mensch müsste doch erkennen können, dass ein Menschenleben weitaus mehr wert ist, als übertriebener Stolz. Denn nichts anderes ist es, fehlt es denn einem deutschen Bürger an etwas? Diese Menschen nehmen uns nichts weg, sie zeigen uns, dass die Welt immer noch eine große Schattenseite besitzt, die womöglich durch die Güte und den Glanz des deutschen Volkes erleuchtet werden kann. Aber dafür muss Deutschland zusammenstehen und nicht gegeneinander rebellieren. 

(c) 2015 - M.Trojan | John Valcone

Dienstag, 1. September 2015

Ein Dankeschön an die Polizeidienststelle Rosenheim

In einer Situation, wo die Polizei nicht mehr Herr seiner Lage ist, hat der Staat restlos versagt. In Bayern konnte man am Wochenende (28.08.2015) sehen, wie es möglich ist, Menschenmengen zu kontrollieren, ohne dass „Mord und Totschlag“ folgt. Es war der Herbstfestbeginn in Rosenheim, wo ein Ansturm von etwa 25.000 Besuchern geschätzt wurde, zugleich fanden Demonstrationen von Rechten Gruppierungen und zugleich Aufstände und Sitzblockaden von Gegendemonstrationen statt. Auch hier waren zahlreiche Personen vorhanden, doch war die Polizei machtlos oder überfordert? Keineswegs, die Polizei Rosenheim (mit Unterstützung von auswärtigen Polizeibeamten) hatten die Situation in gesamt Rosenheim, zu 100 Prozent vollständig unter Kontrolle. Von Anfang an gaben sich Politiker und Ortsansässige zuversichtlich, - zu Recht. Ich war selbst in der Stadt (Herbstfest) unterwegs und kann nur sagen, dass man vor dieser Polizeipräsenz und zugleich der Gewissheit, dass die Polizei in Bayern bzw. Rosenheim auf keinen Fall zurückweichen würde, den Hut ziehen sollte. Die Polizei bekommt auch in Bayern durch oftmals gezielt eingesetzter medialer Hetze, viel zu wenig Respekt entgegen gebracht, darum wollte ich das einmal direkt ansprechen. Denn diese Menschen sind für unseren Schutz anwesend, sie riskieren ihr Leben, damit wir alle zusammen friedlich leben können.

Natürlich gibt es „schwarze Schafe“, aber wo nicht? Ich bin jedenfalls froh, mit Gewissheit sagen zu können, dass wir eine Polizei in Rosenheim besitzen, die zwar durch den derzeitigen Asylansturm natürlich auch extrem belastet wird, aber dennoch täglich beweist, dass es machbar ist. Ich hatte mich am Samstag mit Polizisten über die derzeitige Lage unterhalten und diese bestätigten meine Ansicht, es ist definitiv machbar. Diese sind ebenfalls unzufrieden mit der politischen Lage, aber haben für die Situation an sich, großes Verständnis geäußert. Und ganz ehrlich, wenn dies aus den Mündern von Menschen kommt, die täglich direkt an vorderster Front damit zu tun haben, dann werden es wohl auch die Menschen in Dörfern und Städten schaffen können mit der Situation umzugehen, die im Grunde viel weniger damit zu tun haben, als sie behaupten.

Die deutsche Regierung sollte Bayern bzw. ROSENHEIM als Musterbeispiel verwenden, wie Eskalationen aufgelöst werden können. Würde die Polizei bundesweit vergleichbar agieren, wären 2/3 der Aufstände weitaus unspektakulärer und niemand (bzw. fast niemand) würde zu Schaden kommen.

Meinen höchsten Respekt an unsere Polizeidienststelle Rosenheim.