Freitag, 27. November 2015

Krieg! Deutschland zieht in den Krieg (!)

Deutschland zieht in den Krieg gegen den IS, was sich logisch anhört, ist mehr als merkwürdig. Wir wissen, dass es keinen Beschluss des Parlamentes gab – wobei dieser erforderlich ist, wenn unsere Bundeswehr in den Krieg zieht. Ganz einfach deshalb, weil wir ein „Parlaments-Militär“ besitzen und genau deshalb nur in den Krieg ziehen dürfen, wenn das Parlament einstimmig zustimmt. Gab es diese Wahl?

Heute (27.11.2015) berichten einige Tagesblätter, dass Deutschland auch ohne USA in den Krieg ziehen würde, was jedoch schier unmöglich ist. Da die USA bzw. Washington weiterhin befehligen, wann und wie Deutschland Krieg führen darf. Was jedoch durchaus denkbar ist, ist die Tatsache, dass eine Operation unter falscher Flagge (Black Flagg) die Stimmung der Deutschen drastisch ändern könnte. Beispielsweise ein Abschuss eines unserer Kampfjets (Tornado), mit einer fungierten Medienanalyse, dass der Abschuss direkt aus Russland stammt. Was würde dann geschehen? Die Deutschen würden ihre Meinung über Russland ändern und genau das, wird meiner Meinung nach demnächst geschehen.

Nur durch solche Operationen unter falscher Flagge, ist ein Land bereit, freiwillig in den Krieg zu ziehen. Die Vergangenheit beweist dies Schwarz auf Weiß – wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

(c) 27.11.2015 | M.Trojan aka John Valcone

Dienstag, 24. November 2015

Russland VS Türkei

Beängstigend, wie sich Westmedien darauf stützen, dass die Türkei mit dem Abschuss „nur“ geltendes Recht walten ließ. Man bedenke, dass der russische Kampfjet im syrischen Luftraum zuerst verfolgt und dann abgeschossen wurde. Nicht wie es zuerst dargestellt wurde, oder wie die ARD weiterhin behauptet, von einer „Bodenluftrakete“ aus – nein, es war laut türkischen- und syrischen Berichterstattern ein F-16 Kampfjet. Also wäre eine Warnung nicht notwendig, alleine die Verfolgung deutet auf einen möglichen Abschuss hin. Doch was hätte der russische Pilot tun sollen, immerhin befand er sich auf Missionsgebiet, dessen Befugnis definitiv nicht auf Seiten der Türkei liegt. Selbst eine „Warnung“ der Türkei, würde auf fremden Luftraum nicht als Verteidigungs- sondern Angriffskrieg ausgelegt werden müssen. Mit welchem Recht darf die Türkei geltende Pakte der Syrisch/Russischen IS-Bekämpfung ignorieren? 

Merkwürdig, warum die NATO automatisch der Türkei den Rücken stärkt, ein Angriffskrieg würde den Bündnisfall zunichtemachen. Oder möchte unsere US gesteuerte NATO etwa wirklich behaupten, dass die Türkei richtig gehandelt hat? Wieso appellieren deutsche Politiker derweil, Russland solle -bitte- nicht überstürzt handeln. Alleine diese Aussage bzw. Bitte, deutet auf das Unrecht der Türkei hin.

Frankreichs Präsident fliegt in nächster Zeit nach Washington und Moskau, möchte eine Koordinierung des Angriffes aushandeln, besprechen und perfektionieren. Alle Länder fügen sich zusammen, um einen Kampf gegen den IS voranzutreiben, doch die Türkei hat mit dieser feigen Aktion eindeutig bewiesen, dass sie für den IS kämpfen, nicht dagegen. Sie sind für Terrorismus, nicht dagegen. Die Türkei in der NATO als Partner zu betrachten, ist bereits eine Beleidigung für die NATO und für jedes Land, das sich in der NATO als Bündnispartner befindet. Ein Land weiterhin als Bündnispartner zu akzeptieren, das eindeutig Terrorismus fördert und unterstützt, ist traurig, unmenschlich und angsteinflößend zugleich. Die Türkei ist derzeit eine Schande für jeden Türken. Womöglich würde die Wahrheit einiges zurechtrücken können, aber solange die Türkei wirklich daran festhält, richtig gehandelt zu haben, könnte dies schwerwiegende Konsequenzen haben. Ein Krieg rückt somit wieder in Reichweite.


Die türkische Inszenierung gegen Russland

Die türkische Regierung hatte der von den USA geführten Allianz im Juli 2015 die Nutzung ihrer Luftwaffenbasen für Angriffe gegen den IS gestattet. Und obwohl keine Erfolge verzeichnet wurden, blieb die USA auf Abruf vor Ort bereit. Wozu dachte man sich, während die Medien alles totschwiegen. Heute (24.11.2015) die Antwort, die Türkei schießt einen russischen Kampfjet ab, während diese Kämpfe gegen den Terrorismus führen. Ein Dolchstoß, ein feiger und eindeutiger Versuch, Russland in einen Angriffskrieg gegen die Türkei zu verwickeln. Die USA zeigten Anfang dieses Monats noch Anerkennung, doch es ist klar, dieser Angriff auf russische Streitkräfte, war eine direkte Order von Washington. Sollte Russland bei weiteren Abschüssen mit militärischen Mitteln antworten, würde bzw. wird die USA / US-Nato einen Verteidigungskrieg vorgaukeln und in den direkten Krieg gegen Russland ziehen. Natürlich auf europäischen Boden, damit die United States geschützt sind.

Putin kündigte bereits an, dass dieser Abschuss schwerwiegende Folgen für die Türkei bedeuten würden, wir werden sehen, was Erdogan zu sagen hat – und wie die USA darauf reagieren wird.

Klartext - So und nicht anders

Autoren, Blogger und unzählige Aktivisten, die ihre persönliche Meinung öffentlich kundgeben, wurden seit langem mit der altbewerten „Nazikeule“ gebrandmarkt und dadurch bestmöglich zum Schweigen gebracht. Hatte dies wenig Bezug zur Realität, dann kam das böse Wort „Verschwörungstheoretiker“ zum Einsatz. Doch auch dieses besitzt mittlerweile keine Relevanz mehr. Ab jetzt wird es wirklich lächerlich, die Medien verhalten sich nicht nur äußerst fragwürdig, sondern sehr kindisch, unreif und alles andere, als intelligent.

Xavier Naidoo wird medial tatsächlich als „Rassist“ betitelt, okay – für einen Rassisten besitzt er meiner Meinung nach eine etwas dunkle Hautfarbe. Doch kein Problem, sehen wir uns seinen Stammbaum an. Naidoos Vater Rausammy stammt aus Südafrika und ist halb indischer, halb deutscher Herkunft. Naidoos Mutter besitzt eine südafrikanisch- und irische Abstammung. Wäre Naidoo tatsächlich ein „Rassist“, wäre er gegen seine eigene Familie (!) – Also liebe Medien, wer soll euch das denn wirklich glauben?

Anonymous; ja diese Aktivisten sind wohl derzeit eines der größten Probleme – für die Medien. Doch auch hier warnen die Medien vor „rechten Gedankengut“, wobei keine rassistischen Einträge auf deren Facebook-Seite zu finden sind. Plötzlich drehen die Medien ihre eigene Behauptung gekonnt um, erklären, es wäre eine Fake-Seite und die „wahre“ Anonymous-Fanpage wäre wesentlich kleiner. Das mag tatsächlich der Wahrheit entsprechen, aber eine Guy-Fawkes-Maske bedeutet nicht zwangsläufig, dass man Hacker ist, sondern dass man gegen ein Regime vorgeht und für Freiheit einsteht. Es gibt verschiedene „Anonymous“ Gruppen, natürlich wurde Anonymous bekannt als Hack-Aktivisten im Netz, aber es gibt auch Anonymous-Gruppen, die sich beispielsweise nur gegen Sekten stellen. Andere wiederum sehen sich mehr auf der Seite von Wikileaks. Anonymous ist kein Monopoles Regime, es ist einfach jeder, der für Freiheit kämpft.

Natürlich wissen viele, dass Naidoo kein Rassist ist und dass Anonymous kein Monopoles-Regime darstellt. Aber die Medien versuchen derzeit, jeden Leser für sich zu gewinnen, klar – deren Verkaufszahlen brechen massiv ein und aus diesem Grund, versucht man alles und jeden, der nicht die selbe Meinung vertritt, zum Schweigen zu verurteilen. Wir brauchen keine Medien, und ganz besonders nicht diese Art von Medien, die uns täglich befehlen wollen, was wir zu denken haben. Verkaufszahlen regeneriert man nicht durch angebliche Skandale, sondern mit wahrheitsgetreuer Berichterstattung, denn letzten Endes setzt sich die Wahrheit immer durch.

►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"
►http://amzn.to/1Ew4hMu

___________________________________




Was hast DU zu verlieren?
Taschenbuch: 200 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (5. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3957447305
ISBN-13: 978-3957447302
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 1,5 x 19 cm
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<



Was hast DU zu verlieren?
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 998 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 143 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag (5. Juli 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B0112HLXOG
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<



Sklaven GmbH Deutschland
ISBN-13: 978-3-95744-380-9
1. Auflage 2014
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
265 Seiten
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<





Sklaven GmbH Deutschland
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 451 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 175 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag (15. Januar 2015)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00SBI3QHC
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<




Unversucht. Ratgeber für ein Leben ohne Automatenspielsucht
ISBN-13: 978-3-95744-173-7
1. Auflage 2014
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
163 Seiten
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<





Unversucht 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 364 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 112 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (17. Juli 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00M8HL6J2
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<



Spielst du noch, oder verlierst du schon?
ISBN-13: 978-3-95488-750-7
1. Auflage 2014
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
309 Seiten, 3 farb. Abb.
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<






Spielst du noch, oder verlierst du schon? EBOOK
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 736 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 281 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (9. April 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00KI1QCZ8
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<




Spielautomatensucht - Der Weg des Spielers
ISBN-13: 978-3-95488-486-5
1. Auflage 2013
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
291 Seiten, zahlr. sw. Abb.
>>Hier gelangen Sie zum Buch<<





Spielautomatensucht - Der Weg des Spielers  | EBOOK
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1120 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 258 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag; Auflage: 1 (11. Oktober 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00KC68FAY


Der Schummler
ISBN-13: 978-3-95488-182-6
1. Auflage 2013
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 14,8x10
164 Seiten



E-Book: Der Schummler
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 451 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 79 Seiten
Verlag: Engelsdorfer Verlag (18. April 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00CF7QLOU

Wer Gewinnt, wenn du verlierst?
ISBN-13: 978-3-86901-925-3
1. Auflage 2010
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
111 Seiten, zahlr. fbg. und sw. Abb.





Auszahlung - Ein Spieler drückt STOP(P)!
ISBN-13: 978-3-86268-620-9
1. Auflage 2011
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Taschenbuch, Format: 19x12
153 Seiten





Deutschlands blinde Wut
ISBN-13: 978-3-86268-451-9
1. Auflage 2011
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
177 Seiten, zahlr. z.T. farb. Abb.





Der gerupfte Adler
ISBN-13: 978-3-95488-034-8
1. Auflage 2012
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
200 Seiten






Hinterfrage das Land 
ISBN-13: 978-3-86268-023-8
1. Auflage 2011
Engelsdorfer Verlag
Sprache: Deutsch
Paperback, Format: 21x15
231 Seiten, zahlr. Abb.





Dienstag, 17. November 2015

Der Islam wird falsch verstanden

Die Menschen in Deutschland haben allen Anlass, die Muslime und den Islam zu hassen, wenn sie sehen, was unsere Brüder tun. Wir brauchen Werte und einen Neubeginn.

Dies schrieb ein Facebook-Nutzer, wohl gemerkt ein Moslem. Wir können anhand dieses einen Textes deutlich erkennen, dass die Einsicht, der Wille zur Integration und die gemeinsame Zusammenhörigkeit längst vorhanden ist, aber solange wir jeden Moslem als Terroristen brandmarken, gleichstellen und willkürlich verurteilen, kann sich kein Mensch frei entfalten. Denn ganz ehrlich, es ist genau diese Art von Kurzsichtigkeit, die einen Menschen in unserer Gesellschaft das Gefühl gibt, wert- oder nutzlos zu sein.

Es liegt an uns allen, dass wir bessere Menschen werden. Die zahlreichen Anschläge sind unverzeihlich, daran gibt es nichts zu beschönigen. Aber wir werden nicht aufgeben, die Freiheit wird weiterleben und kein Terrorist der Welt, wird unsere Werte besiegen können. Wir dürfen den Hass nicht über unser Leben bestimmen lassen, denn was unterscheidet uns dann noch von den so genannten Terroristen, wenn wir uns von Hass lenken lassen? Die Anhänger des „IS“ sind keine Moslems, sondern gesellschaftliche Versager, dessen Neid und Hass uns gegenüber gilt. Uns und der damit verbundenen Freiheit, die wir leben. Doch nicht die Terroristen werden über unser Leben bestimmen, sondern wir, die Menschen. Wir dürfen und werden uns nicht von Terroristen befehligen lassen, was wir zu tun und zu denken haben. Die IS sind ein Geschwür von Drogenabhängigen, Vergewaltigern und Mördern, wer diese Typen noch als „Gläubig“ bezeichnet, hat keine Ahnung davon, was das Wort „Glaube“ bedeutet. Denn die Hingabe zu Gott, bedeutet zugleich, dass man seine Geschöpfe schützt, achtet und wertschätzt – und nicht dass man tötet, missbraucht und Gotteslästerung begeht. „Gottesfurcht“ wird im Koran abermals betont, doch im Grunde fürchtet kein einziger Terrorist „Allah“ bzw. „Gott“, denn würde man Gott fürchten, könnte man nicht töten. Auch die Sure „Auge um Auge“ wird von Kritikern immer wieder hervorgebracht, doch gehen wir in der Geschichte etwas zurück, spricht Allah von Barmherzigkeit und Vergebung, denn nur wer vergibt, wird seinen Platz bei Allah finden können. Der Koran steht im direkten Widerspruch zu den Taten der Terroristen, was jedoch nicht allzu verwunderlich ist, denn auch die Bibel bzw. das alte- und neue Testament wurden abermals entfremdet, um sie den Geschehnissen anpassen zu können. Hier nimmt sich keine Religion etwas, zu sagen – der oder der ist Schuldiger, als der jeweils andere, wäre die falsche Perspektive. Religion darf nicht über dem Menschen stehen, denn wir konnten dies bereits in der Vergangenheit beobachten und auch jetzt wieder am eigenem Leibe erfahren, Religion soll ein Miteinander ermöglichen, doch derzeit sehe ich nur ein Gegeneinander, sprich Krieg. Der heilige Krieg, der „Jihad“ ist nicht der Krieg gegen Ungläubige, sondern der Krieg gegen sich selbst. Jeder Mensch ist hin- und wieder wütend, traurig oder von Hass bestimmt, doch genau dies, verbietet der Koran. Das ist der Jihad, der Kampf mit seiner eigenen Seele, um das Böse in seiner Seele zu bekämpfen, damit Gutes siegen kann. „Tut Gutes“, „beschützt die Juden“, „fürchte den Zorn Gottes“ – all diese Dinge findet man im Koran. Klare Aussagen, ein klarer Maßstab. Doch all das ist wertlos, sobald ein Moslem die Regeln Gottes falsch auslegt, eigene Regeln bestimmt und somit Gott ignoriert. Da hilft kein Beten mehr, Gott verzeiht laut Bibel und Talmud, doch nicht laut Koran. Man wird für seine Sünden bestraft und Allah sagt im Koran Vers 32 Sure 5: „Wer einen Menschen tötet, tötet die Menschheit [...]“. Zudem ist Selbstmord direkt Wortwörtlich im Koran verboten und wird mit der Hölle bestraft, die Selbstmordattentäter haben diesen Vers bislang direkt und nachweislich ignoriert. Respekt, eine Religion predigen, aber die Hälfte weder verstehen, noch danach leben wollen. Die wahren Ungläubigen, finden Moslems in ihren eigenen Reihen, den von jenen, geht die größte Gefahr und Gotteslästerung aus.

(c) 2015 - M.Trojan

Montag, 16. November 2015

Automaten-Spielsucht

Wenn Sie der Glücksspielindustrie Glauben schenken, dann werden Sie mit Ihrem Vorhaben scheitern, Sie werden nicht „vom Tellerwäscher zum Millionär“, Sie werden von einem gutgläubigen Menschen, zu einem pathologischen Spieler mutieren, der alles verspielen wird. Natürlich klingt die Wahrheit sehr hart, aber genau das ist die Spielautomatensucht, sie ist hart zu überstehen. Ich kann Sie nicht mit Zwang oder Gewalt vom Automaten abhalten, das möchte ich auch gar nicht. Aber Sie sollten verstehen, dass Ihre Spielsucht nur dann zu einem unlösbaren Problem wird, solange Sie das Problem nicht einsehen wollen.

Ich habe die Spielsucht erlebt, habe sie überlebt. Doch es vergeht kein Tag, an dem ich nicht durch das Internet daran erinnert werde, welch trauriges Schicksal jene Spieler erwartet, die den Ausstieg nicht in Erwägung ziehen. Spielsucht ist zu bezwingen, aber Sie müssen die rosarote Sonnenbrille abnehmen und die Fakten erkennen. Wenn Sie die Sucht weiterhin gedeihen lassen, werden Sie Geld verspielen, täglich unzufriedener und unglücklicher werden, doch suchen weiterhin vergebens nach dem Grund Ihrer Unzufriedenheit. Sie sollten sich die Frage stellen, warum Ihr Leben aus den Fugen geriet, obwohl Sie doch an all das glaubten, was Sie täglich taten. Das Spielen wird Ihnen weder Seelenfrieden, noch Freude bringen. Sie bestrafen sich mit dem Spielen regelrecht selbst, aber leben in dem Glauben, es sei positiv zu betrachten. Ich kann Ihnen nur nahelegen, das Spielen endgültig sein zu lassen. Mit meinen Büchern, mit dem richtigen Denkanstoß, kann ich Ihnen einen Weg offenbaren, den Sie definitiv meistern können, wenn Sie am Ausstieg festhalten.

Ohne Ihre Hilfe, wird es nicht funktionieren. Sie müssen denken wie ich, fühlen wie ich und Entscheidungen treffen, so wie ich sie einst für mich treffen musste. Sie werden die Spielsucht nur dann besiegen, wenn Sie mir glauben, wenn Sie mir vertrauen und einsehen, dass es immer eine Lösung gibt.

(c) 2015 - www.Spielautomatensucht.de

Spielautomatensucht

Wir werden nicht schweigen, nicht aufgeben und schon gar nicht – wegsehen. Die Spielsucht an Automaten schreitet weiterhin voran. Tägliche Glücksspielpropaganda kursiert im Netz, doch wir stellen uns mit Entschlossenheit dagegen. Wir werden nicht nachgeben, mit voller Härte dagegen ankämpfen, Glücksspiel in die Schranken weisen.

Wir sind in dieser Szene nicht die Verlierer, Opfer oder Versager, sondern die Überlebenden. Die Glücksspielszene täuscht eine Lüge vor, verkauft Illusionen und es liegt an uns, diese Lügenmaschenarie zu bekämpfen. Diese Szene geht über Leichen und es gibt keine Gewinner, kein Glück am Automaten, nur den Ausstieg. Nur dieser ist Relevant, nur der Ausstieg muss fokussiert werden.

Montag, 9. November 2015

HC Strache | Horst Seehofer | Die Flüchtlingskrise

Derzeit können wir in unserer politischen Führung beachtliche Sicherheitslücken beobachten. Das Problem an der Tatsache ist jedoch nicht nur das Problem an sich, sondern dass Probleme verdrängt werden und die Personen, die die Probleme aufzeigen, direkt verbal angegriffen werden. Nicht nur in Deutschland ist dieses Phänomen zu beobachten, auch in Österreich kann man bereits Parteien bzw. einzelne Personen entdecken, die zwar für Sicherheit einstehen wollen, trotz dessen oder womöglich genau deshalb, als „Nazis“ beschimpft und gebrandmarkt werden. In Österreich scheint es derzeit Herr HC Strache zu sein, den fast alle Parteien als Problem darstellen wollen. Doch was hat Herr Strache gesagt? Ich werde seinen direkten Wortlaut nicht wiederholen, aber anhand unzähliger Videos auf Youtube kann und könnte selbst der letzte Kritiker erahnen, dass Herrn Strache das Wohl des österreichischen Volkes am Herzen liegt. In Deutschland geht es derzeit Herrn Horst Seehofer gleichermaßen, in Ungarn Herrn Orban, in jedem Land, wo die Lenker des Landes die Gefahr einer Völkerwanderung ansprechen, wird die jeweilige Person oder Partei als „Rechtsradikal“ betitelt, beschimpft und willkürlich verurteilt. Das Problem an sich, die Völkerwanderung, die wird ignoriert. Nur die Person, die das Problem deutlich anspricht, wird regelrecht durch den Medien-Fleischwolf gezogen. Kritik darf nicht automatisch medial als Rassistisch dargestellt werden, denn nur durch Kritik, kann eine Besserung vorangetrieben werden.

Die Grenzen müssen dicht gemacht- und gesichert werden, daran gibt es nichts zu beschönigen. Ein Land muss für die Sicherheit des eigenen Volkes garantieren können – und genau das, können heute die wenigsten EU-Länder. Eben weil die Grenzen bislang offen sind. Wir haben in Deutschland und auch in Österreich, so lange an der Bundeswehr (oder Bundesherr) gespart, dass wir nun nicht mehr Herr der Lage sind. Frau Merkel brachte noch vor ein paar Monaten ein kleines Mädchen zum Weinen, als sie sagte, dass Deutschland nicht jeden Menschen aufnehmen könnte und natürlich auch Menschen abgeschoben werden – doch heute dreht sie ihre eigene Meinung um 180 Grad und behauptet plötzlich; „Wir schaffen das“. Wir können es nicht schaffen, da der Schutz im Inland nicht mehr gewährleistet ist. Pegida und Co. schüren die Ängste einer Islamisierung, doch das ist meiner Meinung nach völliger Schwachsinn, nicht die Religion stellt hier das Problem dar, sondern die Tatsache, dass hier eine Völkerwanderung zur Destabilisierung Europas herbeigeführt wurde. Mit anderen Worten ist der Landesfrieden deutlich in Gefahr, und wer dies nicht akzeptieren oder erkennen möchte, der lebt in einem anderen Deutschland, einem anderen Österreich oder auf einem anderen Kontinent. Jedes Land bzw. jede Regierung hat die Aufgabe, für das Wohl des Volkes Entscheidungen zu treffen. Ich sehe immer mehr Menschen, die verlangen, dass Frau Merkel abtritt, und diese Tatsache beweist deutlich, dass hier nicht zum Wohle des Volkes entschieden wird. Wir müssen die Grenzen dicht machen und notfalls diese mit militärischen Mitteln verteidigen. Ansonsten und das weiß jeder Polizist, Politiker und Soldat – kann und wird dieses System zerbrechen. Da es nicht mehr beschützt werden kann. Bedenken wir unsere Nationalhymne, für die das Volk einsteht – „Einigkeit, Recht und Freiheit“, das Volk ist uneiniger denn je, das deutsche Volk sieht sich zu Unrecht in die Pflicht genommen und obendrein, sehen und erleben wir derzeit, wie unsere Freiheit aufs Spiel gesetzt wird.

►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"
http://amzn.to/1Ew4hMu

Donnerstag, 5. November 2015

Wer schweigt, stimmt zu

Wenn man nichts sagt, stimmt man automatisch zu. Doch wenn man etwas sagt, wird man als „Nazi“ beschimpft. Der mediale Trick, das Volk zum Schweigen zu zwingen, ist brillant und erinnert an längst vergangene Zeiten. Nach dem Motto: „Wer dagegen ist, soll jetzt aufstehen“ – und wer aufsteht, wird automatisch als Feind des Friedens betrachtet und exekutiert. Die Unterdrückung des Volkes findet bereits so lange statt und der Deutsche ist bereits nach seiner Geburt aufgrund der Vergangenheit schuldig zu sprechen. Das ist doch Wahnsinn, wenn man für Dinge verurteilt wird, die man weder beeinflussen noch ändern hätte können. Wieso ist Deutschland bzw. das deutsche Volk für seine Vergangenheit schuldig zu sprechen, wenn doch andere Länder weitaus schlimmere oder vergleichbare Dinge getan haben, die jedoch nicht als Unmenschlich gelten, sondern als Notwendigkeit betitelt werden. Amerika beging in Laufe seiner Entstehungsgeschichte die 3 unmenschlichsten Dinge der Menschheit. 1. Die ethnische Säuberung und Übernahme des Landes, das heute den Namen „USA“ trägt. 2. Das Einsetzen der ersten Atombombe auf Hiroshima, 3. Das Einsetzen der zweiten Atombombe auf Nagasaki.

Wir können uns durch Fehler und unmenschliche Entscheidungen anderer Länder nicht „reinwaschen“, aber wir können die Lasten dieser Welt etwas verteilen. Wir sind nicht schlechter oder anders zu behandeln, als jedes andere Land dieser Welt. Wir müssen nicht weiterhin zusehen, wie unser Land vor die Hunde geht, nur weil uns jemand auf unsere Vergangenheit differenzieren bzw. verpflichten möchte. Ja, wir haben eine andere Vergangenheit, als so manch anderes Land. Aber auch die USA, Russland, China und Co. haben eine völlig andere Vergangenheit, als wir. Nichts desto trotz, verurteilen wir niemanden aufgrund seiner Vergangenheit, doch die Republik Deutschland wird weiterhin nur als Nazi-Deutschland unter Druck gesetzt. Wäre es nicht langsam an der Zeit, Deutschland ein für alle Mal aus den Fängen der USA zu befreien? Wir sind ein Volk und die Medien haben nichts Besseres zu tun, als dieses eine Volk gegeneinander auszuspielen und zu versklaven. Es wird allerhöchste Zeit, dass wir aufwachen. Ungarn, die Schweiz und langsam zieht auch Österreich nach, die Länder schotten sich ab. Doch was ist negativ daran zu betrachten, wenn ein Regierungschef das eigene Volk vor Gefahren schützen möchte? Ich kann nichts Negatives daran erkennen, wo liegt hier der Sinn, wenn Westmedien jeglichen Selbstschutz als Unmenschlich betiteln? Das Wort „Lügenpresse“ ist längst nicht mehr angebracht, denn die Medien wurden zu einer sehr ernstzunehmenden Kriegswaffe, die man nur noch als Massenvernichtungswaffe betrachten kann. 


►Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"
http://amzn.to/1Ew4hMu

....................................................................
(c) 2015 - M.Trojan aka John Valcone

Dienstag, 3. November 2015

Psycho-Tricks unserer Regierung

Die Psycho-Tricks unserer Regierung in Punkto „Fragen + Antworten“. Wenn wir uns die Pressevideos von Frau Merkel einmal genauer betrachten, wenn wir objektiv darüber nachdenken, dann kommt man sehr schnell zu dem Entschluss, dass die Antworten keineswegs auf die Fragen abgestimmt wurden. Doch der Fragestelle wird durch gezielte Wortwahl verunsichert, unterdrückt und letzten Endes zum Schweigen gezwungen.

Eine Frau fragte Frau Merkel in einer Presseveranstaltung, dass das Volk Angst vor einer Islamisierung haben würde. Frau Merkel ging jedoch nicht im Geringsten auf die Frage ein. Sie stellte das Volk dar, als würde man als Katholik einfach nicht mehr auf die eigene Religion achten und sich darüber verärgert äußern, wenn Muslime den Koran auswendig könnten. Zudem kam in etwa der Wortlaut: „Fragen Sie doch heute einmal einen Katholiken, warum es Pfingsten gibt [...]“ – Dadurch verstummte die verängstigte Fragestellerin. Doch das eine, hat rein gar nichts mit dem anderen zu tun. Wir wissen nicht, ob die Fragestellerin überhaupt Katholikin war, sie hatte ihre Angst vor einer Islamisierung geäußert, der eigene Glaube hat damit nicht im Geringsten zu tun. Was hat Frau Merkel sonst noch gesagt? Sie schlug vor, als Katholik solle man öfters eine Kirche aufsuchen – was hat dies mit der Angst einer Islamisierung zu tun?!

Bei jeder Frage an Frau Merkel, wird die Frage im Grunde durch irrelevante Fakten verstummt. In der Schule würde es heißen: Themaverfehlung – setzen 6.

Doch in politischen Pressekonferenzen, ist dies gang und gebe. Eine Frage wird entweder durch eine Gegenfrage entschärft oder völlig falsch beantwortet. Auch das (in der Ghostwriter-Szene als „Strecken“ bekannt) hinauszögern, wird gezielt und ganz gekonnt angewendet. Stellt man eine Frage, ganz gleich welche, wird die Antwort statt kurz und bündig, mit Fachbegriffen zuerst entschärft und mit Selbstsicherheit beantwortet. Es ist das Gesamtbild, das den Fragesteller zu 90 Prozent verunsichert, die restlichen 10 Prozent gehen einfach in der Menge unter. Auch Gesten, Kleidung und das gezielte Unterbrechen (ins Wort fallen) oder das nach jedem Satz 3 Sekunden abwarten (was Trauer und Betroffenheit suggeriert), wird politisch trainiert und täglich präsentiert.

Glaubt nichts, was derzeitige Politiker predigen, denn alles ist nur erlernt. Jedes Gefühl, jedes Wort – jede Geste. Es ist ein Theaterstück und die Welt ist ihre Bühne, während wir die armseligen Zuschauer sind, die nicht begreifen, dass es alles eine Illusion ist. 

...........................
(c) 2015 - M.Trojan

Spielautomatensucht - Die deutsche Automatenwirtschaft

Es wäre schön, wenn ich dem Banner -hier rechts zu sehen- Glauben schenken könnte, doch feststeht, dass ich aus eigener Erfahrung weiß, dass die „strengen Regeln“, nur auf dem Papier existieren. Der beste Schutz für Spieler, ist vollständige Aufklärung. Diese jedoch fehlt selbst bei „Die Deutsche Automatenwirtschaft“. Denn was die wenigsten Menschen wissen, ist die Tatsache, dass selbst Spielhallen-Betreiber, hochrangige Mitglieder der Automatenwirtschaft sind. Würde sich ein Geschäftsmann selbst Schaden zufügen? Nein, und genau aus diesem Grund, wird Hilfe in kleinen Stücken angeboten, das Problem selbst, beispielsweise die enorm ansteigende Spielsucht der Jugend, wird gezielt verschwiegen bzw. ignoriert. Ich war jahrelang aktiv in Spielhallen unterwegs, allesamt „Legal“, also was möchte der Banner uns mitteilen? Etwa, dass ich mein Geld besser verspiele, solange ich mit dem Wissen spiele, dass es legal ist?! Ich verstehe schon, ich habe die „deutsche Automatenwirtschaft“ in einigen Büchern vorgeführt und plötzlich möchte man mir den Wind aus den Segeln nehmen. Der nächste Schritt wäre die Anspielung, dass ich in illegalen Spielhallen mein Geld verspielte. Doch auch dies entspricht nicht der Wahrheit, ich habe immer nur in legalen Spielhallen gespielt. Ich habe schon in Spielhallen mein Geld verspielt, als ich noch nicht einmal 18 Jahre alt war – wie erklärt man sich dieses Phänomen, bin ich eine Ausnahme? Nein, keineswegs. Die meisten Spieler beginnen bereits vor ihrem 18. Lebensjahr, aber natürlich weiß davon kein Spielhallen-Betreiber, wo denke ich nur hin? Spielsucht bleibt Spielsucht, egal wo man spielt. Mit Bannern wie diesen, wird das Problem verfremdet. Ein Spielautomat könnte in der Kirche stehen, es wäre dennoch ein Spielautomat und sobald gespielt wird, verliert der Spieler sein Geld. Der Ort, ob legal oder illegal, ist irrelevant. Strenge Regeln sind nur dann effektiv, wenn man die Regeln bzw. Gesetze überwacht. Doch niemand kümmert sich darum. Denn alle sehen nur das schnelle Geld, doch was der Spieler nicht erkennt, der Betreiber sieht und bekommt das schnelle Geld, der Spieler selbst erfährt nur, wie schnell man einen Monatslohn verspielen kann.

Ich werde nicht schweigend dabei zusehen, wie die Menschen ihr Geld sinnlos in eine Maschine werfen, nur weil sie einer Illusion nacheifern. Ich habe selbst zu vieles verloren, um Glücksspiel harmlos betrachten zu können. Ich werde niemals schweigen, niemals. Und selbst wenn ich längst nicht mehr unter den Menschen verweile, werden meine Bücher den gewünschten Effekt erzielen. Ich werde siegen – und zwar ohne das Spielen.

........................................................................................................


........................................................................................................

►Wer gewinnt, wenn du verlierst?

►Auszahlung - Ein Spieler drückt STOP(P)!

►Spielautomatensucht - Der Weg des Spielers

►Spielst du noch, oder verlierst du schon?

►Unversucht: Ratgeber für ein Leben ohne Automatenspielsucht

►"Was hast DU zu verlieren?"

............................................................

Sonntag, 1. November 2015

Offene Fragen an Frau Dr. Merkel

In Deutschland ist derzeit eine sehr beängstigte Situation zu beobachten, kurioserweise halten mittlerweile viele Bürger daran fest, man müsse einen Putsch in Betracht ziehen. Doch auch dies, wäre und ist definitiv keine Lösung. Denn genau damit rechnet Amerika. Bei einem Sturz der aktuellen Regierung in Deutschland, würde die Souveränität der Siegermächte in Kraft treten, heißt  - Deutschland würde wieder durch Siegermächte regiert werden. Dies wurde selbst nach dem 2+4 Vertrag nicht vollständig außer Kraft gesetzt. Wollen wir unser Schicksal wirklich wieder in die Hände der Siegermächte legen?
Aber auch andere Dinge, die das Thema „Flüchtlingskrise“ beinhalten, werden medial- aber auch politisch sehr Monopol sprich einseitig dargestellt. Darum stelle ich nun einzelne Fragen, ohne diese zu beantworten, ohne Partei zu ergreifen und ohne Vorurteile. Ich stelle diese Fragen, weil man sie bislang nicht medial beantwortet hat, auch die Politik hält sich -wie gewohnt- zurück. Man muss diese Fragen nicht gutheißen oder befürworten, ich möchte nur, dass die Öffentlichkeit einmal darüber nachdenkt, welch hirnrissige und widersprüchliche Berichterstattung derzeit vorhanden ist. Ich wende mich bei allen Fragen direkt an Frau Dr. Merkel, da sie im Grunde dazu verpflichtet ist, diese Fragen zu beantworten.

    1) Frau Merkel, Sie haben sich dazu verpflichtet, USA-Interessen zu vertreten. Wie wollen Sie dem deutschen Volk etwas von Toleranz predigen, wenn Sie nicht einmal die Interessen des deutschen Volkes tolerieren?

2) Flüchtlinge werden uns derzeit als Ärzte, Ingenieure und andere Berufsbereicherungen präsentiert. Wenn diese Menschen solch eine Bereicherung für ein Land darstellen, wieso waren sie keine Bereicherung im eigenen Land?

3) Eine Regierung ist dazu verpflichtet, auf das Wohl des Volkes zu achten. Dies ist durch den Amtseid unumgänglich. Wenn ein Politiker nun behauptet, es gäbe keine Obergrenze auf Asyl, dann bricht er mit dieser Aussage seinen Eid. Da der Schutz des eigenen Volkes nachweislich (wie zum Beispiel in München) nicht mehr gewährleistet werden kann. Wie also können Sie, Frau Merkel, behaupten – man würde die Flüchtlingskrise bewältigen, wenn Sie doch bewusst dem Volk damit Schaden zufügen werden. Glauben Sie wirklich, dass Wirtschaftsflüchtlinge dem Volk keinerlei Schaden zufügen?

4) Saudi Arabien ist für Westmächte ein wichtiger wirtschaftlicher Partner, auf die Frage, ob die deutsche Regierung es gutheißt, dass in Saudi Arabien -noch heute- wöchentlich Menschen enthauptet werden, wies man darauf hin, dass sich Menschen an die Kultur Saudi Arabiens anschließen müssten, das wäre in jedem Land gleichermaßen der Fall. Wieso predigt Deutschland solche Sätze, wenn man doch in Deutschland auf die eigene Kultur verzichtet, nur damit andere zufrieden sind?

5) Das deutsche Volk hat Angst nachts auf die Straße zu gehen. Bedeutet, die Regierung ist nicht im Stande, das eigene Volk zu beschützen. Frau Merkel, soll ich Ihnen Ihren Amtseid nochmals vorlesen?

6) Im alten Rom wählten die Senatoren bei großer Gefahr einen Mann, der bei Krisen entscheidet, was zu tun ist. Die Demokratie wurde vorübergehend außer Kraft gesetzt, damit ein Mann entscheidet, wie man den Schutz des Volkes gewährleisten kann. Bereits im alten Rom wussten Führungspersonen, dass bei Krisen eine Demokratie nicht dazu fähig ist, entscheidende Handlungen umzusetzen. Frau Merkel, wenn Ihnen etwas an Ihrem Volk liegen würde, dann hätten Sie bereits entscheidende Handlungen vollbracht, oder zumindest eingeräumt, dass die Demokratie in Deutschland ein Trugbild der Selbstzerstörung ist. – Oder sehen Sie dies anders?

7) „Recht muss Unrecht nicht weichen“, Juristen müsste dieser Leitsatz bekannt sein. Wie lässt sich erklären, dass Deutschlands Regierung auf Traditionen, Kultur und Geschichte verzichtet, nur damit Unrecht nicht überhand ergreift? Hat Deutschland wirklich so viel Angst vor anderen Kulturen, dass man Unrecht weicht, nur um es als „Recht“ betiteln zu können?

8) Als Deutschland 1945 völlig zerstört war, kamen Deutsche nicht auf die Idee auszuwandern, nein. Sie bauten das Land wieder auf, mit vereinten Kräften und mit Hilfsarbeitern aus der Türkei. Frau Merkel, Sie predigen heute, die Kriegsflüchtlinge -deren Land völlig zerstört wurde- wären hier willkommen. Wieso erinnern Sie andere Völker nicht daran, dass ein Wiederaufbau eine Bereicherung für Volk und Land sein kann?

Ich bin nicht fremdenfeindlich, auch spreche ich mich ganz klar GEGEN Pegida aus, da ich keine Angst vor einer „Islamisierung des Abendlandes“ habe. Doch ich habe Angst, dass Deutschland immer weiter in eine Ecke gedrängt wird, so lange, bis das Volk die Entscheidungskraft in die eigenen Hände nehmen wird – Anarchie. Wir, das Volk, wir müssen darauf achten, dass unser Frieden im Land nicht gegen uns selbst eingesetzt wird. Denn derzeit findet genau das statt, wir werden nicht durch Immigranten verfremdet, sondern durch unsere eigene Regierung. Nicht die Immigranten entscheiden über Kultur, Tradition oder deutsche Werte, sondern die jeweilige Regierung, die ein Gesetz nach dem Anderen ändert.