Donnerstag, 28. Januar 2016

Spielautomatensucht - Automatenspielsucht


Mittwoch, 27. Januar 2016

Spielautomatensucht - 2016 | Zeit für Veränderung

„Ein geringer Anteil von Spieler ist betroffen“ – nur eine Aussage, von den ehrenwerten Automatenaufstellern und Betreibern. Wenn der Anteil so gering wäre, wieso wissen Aufsteller den genauen Anteil davon? Wieso befassen sie sich mit Sucht – wenn doch angeblich niemand süchtig ist?!

Über 70 Prozent der Einnahmen aus Casinos stammen direkt von den vorhandenen Automaten, aber angeblich kein Suchtrisiko vorhanden – wie kommt man nur darauf?

Spieler sind definitiv nicht lächerlich, sondern die Aussagen der Aufsteller, denn mit jedem Wort, bestätigen sie die Sucht, versuchen sie aber gleichzeitig zu leugnen. Unaufhaltsam entstehen Spielhallen und sprießen aus den Boden, wie Unkraut. „Wir erschaffen Arbeitsplätze“ - mag sein, aber wie viele Arbeitsplätze, Familien und Menschen werden dank der Glücksspielindustrie vernichtet? Wie viele Häuser wanderten von A nach B – nur weil ein Spieler alles verloren hat. Wie viele Menschen schwiegen bis zum bitteren Ende und wurden hängend aufgefunden? Wie viele nahmen die Spielsucht mit ins Grab? Redet nicht von Sucht, als wäre sie nicht vorhanden. Spielsucht ist allgegenwärtig und es ist keine Randgruppenerscheinung, sie infiziert täglich, stündlich ja sogar im Minutentakt weitere Spieler. Wie viele Betreiber bereichern sich jährlich an der Spielsucht, wie viele Menschen haben SIE auf dem Gewissen?

Der Widerstand wächst täglich, wenn Spieler die Sucht einsehen, akzeptieren und dagegen ankämpfen. Geben Sie nicht auf, geben Sie sich nicht auf. Sie haben Möglichkeiten, doch der Kampf gegen die Glücksspielindustrie, muss geführt werden. Nicht mit Verschwiegenheit, sondern mit Entschlossenheit. 

Montag, 25. Januar 2016

-Bislang unveröffentlichtes Material von M.Trojan-

[...] Aber sehen wir uns doch die Politiker einmal genauer an, würde ja gerne „unsere Politiker“ schreiben, aber irgendwie regieren die ein anderes Deutschland, als das, in dem ich mich befinde. Darum hoffe ich, dass Sie mein Deutsch lesen können. Naja, egal ... Frauen und Männer, Merkel und Co. – schon ein verwirrender Haufen, Deutschland besitzt doch tatsächlich einen Außen- und einen Innenminister, ich war etwas verwirrt, beispielsweise im Ukraine-Konflikt, wo der Außenminister wichtiger denn je gewesen wäre, hatte selbst die Verteidigungsministerin mehr zu sagen, als Herr Steinmeier. Und letzten Endes musste doch wieder Frau Merkel rüber reisen, um die Wogen zu glätten. Die USA gelobte diese Leistung, auch Russland und Co. zeigten Respekt –wäre mal schön, wenn jeder Deutsche für seine Arbeit den Respekt vermittelt bekommen würde, den er verdient hätte. Aber hey, no body is perfekt. Die Medien loben einen Politiker, wenn er seine Arbeit vollbringt, naja, einen Hund streichelt man auch, wenn er Sitz auf Befehl macht und beim Nachbarn in den Garten scheißt – darum kann ich das schon irgendwie nachvollziehen, wenn Medien die Politiker loben, immerhin ist es der Garten des Volkes, und nicht der eigene. Aber scheißt du ihnen in den Garten, dann bekommst du nicht nur eine Anzeige; öffentliche Entblößung, sexuelle Erregung, Umweltverschmutzung, der Gärtner muss zweimal kommen, vielleicht kommt noch Lärmbelästigung hinzu. Aber hey, das ist Deutschland. Wenn du gegen ne Wand pinkelst, kriegst du größere Probleme, als wenn du einen auf den Gewissen hast. Irgendwie verständlich, man richtet sich wohl eher danach, wer was als „normal“ empfindet und welche Dinge ohnehin geschehen. Unsere Regierung exportiert Kriegswaffen in aller Welt, nicht nur Handfeuerwaffen, auch Panzer und Co. werden geliefert. Mit so viel Blut an den Händen, wäre es natürlich Schwachsinn, Mord  als Mord zu betiteln, da hört sich „Totschlag“ schon weitaus gesitteter an. Aus dem Totschlag wird irgendwann mal schwere Körperverletzung mit Todesfolge, dann mutiert es plötzlich zur Körperverletzung, dann zur Notwehr und irgendwann drehen Medien die Geschichte so gekonnt um, dass sich der Täter wohl selbst die Waffe an den Hinterkopf gehalten hat. Wie gesagt, der Wildpinkler ist da wesentlich mehr Gefahren ausgesetzt, denn der Urin spricht für sich. Darum merke dir; wenn du dir nicht selbst in die Hosentasche pinkelst, bist du fällig mein Freund.

Dieser Text ist auf satirische Art und Weise verfasst und gekonnt mit schwarzen Humor in Szene gesetzt. Darum sollte der Bericht auch so wahrgenommen werden, bitte nicht allzu ernst nehmen, Danke – Arschloch. 


- Spiegel BILD -

Es ist kein Zufall, dass die BILD und der Spiegel zusammen ein Wort ergeben, es ist kein Zufall, dass deutsche Medien zeitgleich über Skandale berichten, die sie selbst erschaffen haben. Sie präsentieren uns nicht, sie informieren uns nicht, sie manipulieren unser Kaufverhalten, unsere Denkweise und steuern unsere Weltanschauung.

Plötzlich scheint alles so einfach zu sein, nur weil es Spiegel und BILD behaupten. Warum ist Spiegel und BILD so erfolgreich, weil sie die Wahrheit berichten? Womöglich sogar ein gemeinsames Spiegelbild darstellen? Nein, weil in der Nachkriegszeit nur Redaktionen geduldet wurden, die von Amerika dazu ermächtigt wurden. Natürlich mit dem Befehl, pro Amerika zu berichten – denn der Sieger eines Krieges entscheidet darüber, wie er entstand und beendet wurde. Wie wurde der Spiegel denn Weltbekannt? Nur deshalb, weil die „Spiegel-Affäre“ perfekt ins „BILD“ passte. Redaktionen erreichen weitaus mehr Leser, wenn sie gegen eigene Landsmänner und gegen eigene Politiker schreiben. Der Deutsche ist der Feind, dem man Honig ums Maul schmiert, damit man an sein Geld gelangt. Diese Taktik ging jahrzehntelang auf, heute brechen Redaktionen zusammen - niemand will mehr Medienblätter lesen, die die Wahrheit nach richten. Auch der letzte Versuch, Facebook-Nutzer öffentlich in Schandblättern zu präsentieren ging -wie erwartet- nach hinten los. Medien berichten über Freunde und Feinde wollen darüber richten als ob sie Richter und Henker zugleich wären, wobei sie der Feind sind, der sich als Freund spiegelt, damit er ins Bild passt.

Sonntag, 24. Januar 2016

Deutschlands Rechte werden unterwandert

Die deutsche Regierung begeht derzeit täglich erneut Straftaten, und zwar kein geringeres Vergehen, als den Verstoß gegen das Grundgesetz. Paragraphen des Strafgesetzbuches werden gezielt außer Kraft gesetzt oder bewusst ignoriert. 

§ 81 Hochverrat (Strafgesetzbuch) 
(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

Artikel 5 (Grundgesetz) 
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. 
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. 
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. 

Das sogenannte Recht auf Versammlung kennen die meisten – aber wussten Sie, dass das Verhindern solch einer Versammlung eine Straftat nach sich zieht? Somit begeht die Regierung eine Straftat, wenn sie friedliche Versammlungen per Staatsgewalt beenden lässt.
Versammlungsgesetz § 21
Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass wir Rechte besitzen, selbst in Zeiten wie diesen, wo alles dagegen spricht. „Recht muss Unrecht nicht weichen“ – Sie müssen sich davor nicht fürchten, etwas Falsches zu sagen, nur weil Sie glauben, dass es das Richtige ist. Sobald es Ihre Meinung ist, dann sprechen Sie sie aus. Dieses Land ist durch Menschen groß geworden, die das sagen, was gesagt werden muss. Selbst wenn das gesagte falsch zu sein scheint, solange es Ihre Meinung ist, dürfen Sie es auch sagen. Selbst das friedliebendste Land der Welt, würde mit der Feder gegen den Stein verlieren. Wir sind stark, eine starke Nation und nur deshalb kommen die Menschen zu uns. Doch wenn wir nachgeben, verlieren wir an Stärke. Wir dürfen nicht zulassen, dass wir verlieren, nur weil wir schweigend zusehen wollen. Wir müssen Flagge zeigen und unseren Standpunkt in Europa vertreten und notfalls verteidigen, denn wir sind dieses Land, niemand anderes. Nicht die Regierung stabilisiert dieses Land, wir halten die Stabilität aufrecht. Nicht Frau Merkel entscheidet über unser Schicksal, sondern wir, jeder einzelne. Jede Hautfarbe, jede Kultur und jeder einzelne Mensch, der sich Deutschland angeschlossen hat, muss für Deutschlands Rechte einstehen, sonst zerbricht Deutschland an seiner eigenen Stärke, denn Toleranz kann schnell von der größten Stärke, zur vernichtenden Schwäche werden.

Freitag, 22. Januar 2016

Sklaven GmbH Deutschland - Kampfansage


Merkel, Gabriel, Steinmeier und Co. – sie allesamt wirken von Oben herab, als ob wir die Jenen wären, die zu ihnen hochschauen müssten. Wir sind die Jenen, die Respekt erfahren sollten. Denn wir haben diese Menschen gewählt und ich glaube, genau das vergessen 630 von 630 Politikern im Bundestag. Wir sind die Jenen, die man um Verzeihung bitten sollte, wenn ein Fehler auf Kosten der Bürger geschieht. Plötzlich entscheidet Frau Merkel, dass wir unzählige Flüchtlinge aufnehmen sollen, über unsere Köpfe hinweg werden Entscheidungen getroffen, die das Volk jedoch nicht akzeptiert. Plötzlich werden wir mit Gewalt dazu gezwungen, uns Merkels Entscheidungskraft zu unterwerfen. Fraglich, ob alle Entscheidungskraft vom Volke aus geht. Immerhin wird in den letzten 12 Monaten anschaulich bewiesen, dass man uns als Volk, nicht wahrnimmt, unsere Meinung weder akzeptiert, noch ernst nimmt.

Dank der Merkel-Regierung zeigt sich anschaulich, dass mein Buch „Sklaven GmbH Deutschland“ keine Ansammlung von Verschwörungen ist, sondern Tatsachen beschreibt, die wir derzeit am eigenen Leibe erfahren müssen. 

Mutter und Schwester schreiben einen Abschiedsbrief

Die 20-jährige Amanda K. starb, weil ein völlig Fremder sie in Berlin vor eine fahrende U-Bahn stieß. Wenige Minuten vor ihrem Tod schrieb die junge Frau ihrer Mutter noch eine SMS: "Bin gleich zu Hause. Ich liebe dich". Diese Worte sind das letzte, was die Mutter von ihrer Tochter hört – kurz darauf ist Amanda tot. Wenig später wurde die Mutter von der Polizei geweckt, die ihr mitteilte, dass ihre Tochter vor eine fahrende U-Bahn gestoßen wurde. Der mutmaßliche Täter ist der 28-jährige, polizeibekannte Hamin E. Er suchte sein Opfer wahllos aus.

Diese sinnlose, unmenschliche und grauenvolle Tat, lässt an der Menschlichkeit zweifeln. Es ist völlig egal, welche Nationalität der Täter besitzt, feststeht, dass dieser Täter das Recht auf Freiheit oder Menschlichkeit zu 100% verloren hat. Das ist kein Mensch, und ich hoffe, dass der Täter eines Tages diese Zeilen zu lesen bekommt, denn wenn er nur einen Funken, ein Prozent von Menschlichkeit besitzt, dann würde er erkennen, dass sein eigener Tod eine Bereicherung für die Menschheit wäre. Mich interessiert es nicht, ob der Täter „psychisch gestört“ ist oder nicht. Denn eine Krankheit entschuldigt diese unmenschliche Tat nicht. Wo ist das Auge um Auge, das im Übrigen aus der Bibel stammt – wo ist die Gerechtigkeit, wenn unschuldige Menschen sterben müssen, weil die Justiz seit Jahren versagt. „Recht muss Unrecht nicht weichen“ – wo ist die Gerechtigkeit?

Liebe Politiker, Herr Bundespräsident Gauck, Sie haben diese Tat zwar nicht begangen und ich bin fest davon überzeugt, dass Sie auch bestürzt über diese Tat sind, aber man könnte wesentlich mehr verhindern, wenn Vergewaltiger, Mörder, Psychische Straftäter und Co. das Recht auf Bewährungsstrafen verlieren würden. Der Menschheit wäre geholfen, wenn die Grauzonen im Justizsystem endlich gefüllt werden würden. Hören Sie endlich damit auf, neue Gesetze in den Raum zu werfen und verschärfen Sie die Strafen von vorhandenen Gesetzen. Ein psychisch gestörter (vorbestrafter Gewalttäter) begeht einen Mord und jeder sucht plötzlich die Verantwortlichen. Doch anders als der Rest, weiß ich, dass Sie als Politiker die Macht hätten, diese Taten einzugrenzen. Jährlich, monatlich, ja schon fast wöchentlich sterben Menschen sinnlos, wann wird die Justiz damit beginnen, ihr eigenes Strafsystem zu hinterfragen? Wie viele Menschen müssen noch sinnlos sterben, bis man einen Mörder nicht wegen Totschlag – sondern wegen MORD verurteilt. Wann wird aus 15 Jahren Lebenslänglich ein echtes Lebenslänglich? Wann kann ich meine Augen schließen, ohne Angst haben zu müssen, dass man als Unschuldiger zum Täter vorverurteilt wird. Wann haben Politiker endlich die Courage, dass Sie GERECHTIGKEIT walten lassen?

RIP Amanda - Wir wünschen den Angehörigen, der Familie und den Freunden viel Kraft, in diesen schweren Zeiten.

Donnerstag, 14. Januar 2016

Deutschlands Regierung - deine Kampfansage

Früher war es die Hautfarbe, die einen Menschen willkürlich als „Mensch 2ter Klasse“ brandmarkte. Heute sind es in europäischen Staaten plötzlich ein einziger Glaube – der Islam. Wäre ich gläubig, würde ich durch diese Hetze den Platz zum Märtyrer anstreben. Ein gewollter Schachzug einer kurzsichtigen Regierung. Man hetzt Christen gegen Moslems auf, damit sich diese nicht gemeinsam gegen den gemeinsamen Feind verbünden.

Europa war nach den 2ten Weltkrieg lange Zeit „links“ orientiert, beobachtet man die aktuelle Lage, kann man erkennen, dass Europa zielstrebig nach „rechts“ driftet. Die Ukraine, ganz klar eine rechtsangehauchte Regierung, die durch den Fall einer linken Regierung zur Macht kam. Im Grunde geschah mit der Ukraine das, was Griechenland noch vor sich hat.

Die Schweiz, die angeblich unparteiischen Nicht-Europäer, die sich zwar aus allem raushalten, aber dennoch häufig Entscheidungen treffen, die mehr rechts, als links zu deuten sind.

Österreich, Italien, Ungarn, Polen und Co. – es werden täglich mehr, aber nicht weil die Menschen den Fremdenhass gewählt oder befürwortet haben, nein – sie sehen keinen anderen Ausweg mehr. Man zwingt ihnen diese Meinung auf, und Zwang, kann eine tödliche Entscheidungskraft hervorrufen. Diktatoren kommen nur dadurch an die Macht, weil sie Freiheit vortäuschen. Die Demokratie stirbt an dem Tag, wenn ein Volk einem anderen Volk die Schuld diverser Probleme zuschiebt. Plötzlich scheint es so, als würde Europa ein Schicksal teilen – die Flüchtlingskrise. Wie lange wird es dauern, bis das europäische Parlament noch mehr Macht zugesprochen bekommt und mehr Gesetze umgeht? Wann wird die Massenüberwachung zum Alltag und die weitaus wichtigere Frage, wann wird man ihr freiwillig zustimmen? Bedenken wir doch nur eines, jeden Tag erzählen und berichten uns die Medien, wie gewalttätig die Flüchtlinge doch sind. Jeden Tag, jede Stunde und jede Minute. Wann werden Sie dazu bereit sein, auf die eigenen Grundrechte zu verzichten, nur damit Sie angeblich wieder in Frieden leben können?

Medien sind durchschaubar, aber der Mensch – ist weitaus einfacher und effektiver zu durchschauen. Man manipuliert unsere Wahrnehmung, unsere Gefühle und sogar unsere Denkweise. Lassen Sie nicht zu, dass Sie Ihre Freiheit aufgeben wollen, nur damit Sie nach deren Regeln spielen. Nehmen Sie die Regierung in die Pflicht, niemand anderes muss an seine Pflichten erinnert werden, nur die Regierung. Handeln Sie nicht mit Gewalt, sondern mit Verstand. Achten Sie auf die Manipulation, lesen Sie zwischen den Zeilen und stellen Sie sich selbst immer eine entscheidende Frage; was möchten die Medien Ihnen wirklich mitteilen?


Mittwoch, 13. Januar 2016

Einfach mal lesen und nachdenken

Es ist schon verwirrend, dass einige Demonstranten in Deutschland durchgehend Parolen über die "Lügenpresse" predigen, aber die Ersten sind, die tatsächlich die Medien zitieren, Links teilen und verbreiten - ihr glaubt also der Lügenpresse, wenn es sich um Zahlen und Statistiken handelt - aber unterstellt ihnen eine Lüge - wenn sie über euch berichten?! Ja wat denn nu ... und es macht auch keinen Sinn, durchgehend "Lügenpresse" zu posten, wenn man dann der Erste ist, der jedem bekannten Presseportal ein Interview gibt ... wer würde schon freiwillig einem Lügner rede und antwort stehen - wenn er nicht selbst der größte Lügner ist (!)

Denkt mal drüber nach - M.Trojan

Dienstag, 12. Januar 2016

Selbstmord-Attentat in der Türkei

Angebliches Selbstmord-Attentat in der Türkei, die meisten Toten sind laut türkischer Regierung Deutsche.

Erdogans Macht scheint zu schrumpfen, Deutschtürkische Lobbyisten verzeichnen Verluste im Millionen-Bereich, Grund hierfür sind die zahlreichen Stornierungen der Urlaubsgäste aus Russland. Nun folgt die Stornierungswelle aus Deutschland und natürlich folgen vorsorglich weitere EU-Länder. Der Nato-Partner „Türkei“ befindet sich ab jetzt auf einem sehr wackligen Ast, natürlich sucht man nun die Schuld aus Sicht der Türkei bei Nachbarländern, es war vorauszusehen, dass der Selbstmord-Attentäter als „Syrer“ identifiziert wird, jedes andere Land hätte zumindest angedeutet, dass es sich wohl um einen IS-Anschlag handeln könnte. Die Türkei hat jedoch nachweislich den „IS“ unterstützt, Präsident Erdogan betonte, er würde augenblicklich abtreten, würde man ihm einen Beweis vorlegen. Russland tat dies durch Luftaufnahmen, doch Erdogan blieb im Amt. Er stellt die IS nicht an den Pranger, dafür jedoch Syrien. Ein Plan, der von USA gutgeheißen wird, jedoch schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringen wird – aus Sicht der Türkei.

Politiker – ganz egal welcher, völlig irrelevant in welchem Land, sind nur solange beliebt, wie sie den Oligarchen, Lobbyisten und Co. einen spürbaren Gewinn einbringen. Präsident Erdogan erreicht derzeit mit seiner Regierungsform das Gegenteil, die Umsätze sind weg und somit mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Präsident Erdogan.

Die Entscheidung ist anscheinend bereits gefallen, die Türkei soll auf längere Sicht in die EU aufgenommen werden, aber ohne Erdogan. Alle Zeichen deuten darauf hin – Sie werden sehen, wie berechenbar die Regierungen aus aller Welt sind. 

Montag, 11. Januar 2016

Deutschland - Jenseits von Gut und Böse

Die Welt hat sich verändert, was gestern noch geisteskrank und abscheulich zu sein schien, nennt man heute eine Glaubensrichtung, eine normal stattfindende Politik oder eine handelsübliche Bankenentscheidung. Wir betonen und achten auf Freundlichkeit, Ehrlichkeit und Respekt. Doch wählten Parteien, die weder das Eine, noch das Andere sind. Wir sind gegen Geiz und Habgier, doch gaben den Banken jegliche Macht – freiwillig. Wir ließen den Feind unter uns Leben, und damit meine ich nicht Menschen aus anderen Kulturen, ich rede von der Habgier jener welche, die uns heute vorschreiben, was wir zu tun, zu denken und zu unterlassen haben.

Plötzlich zeigt sich Frau Merkel bestürzt über Missbrauchsvorfälle in Köln und Co. – aber wenn jeder zweite deutsche Thailand-Tourist als pädophiler Sextourist registriert wird, na dann zeigt sich niemand bestürzt, sind ja nicht unsere Kinder. Thailändische Politik geht uns ja nichts an, die Täter kommen ja nur aus Deutschland ...  Während des Syrien/IS-Konflikts sterben Kinder – jeder zeigt Mitleid. Wo war oder ist euer Mitleid, wenn täglich palästinische Kinder ermordet werden? Wo war euer Mitleid, als Nordkorea, China, USA, Saudi-Arabien und Co. Menschen per Gesetz hinrichten ließen? Wo ist das Mitleid, wenn Medien es nicht verlangen? Die Medien berichten nicht, sie richten. Die Politik handelt nicht, sie lesen Reden von einem Stück Papier ab. Frau Merkel zeigt nur dann Reue und Mitleid, wenn es das vor ihr liegende Papier erfordert. Sie versprechen uns alles, aber halten nichts davon ein. Die Regierung hat seit über 20 Jahren keine Erleichterung erreicht, alles was jährlich getan wird, engt das deutsche Volk ein. Mehr Steuern, höhere Staatsverschuldung, eine höhere Inflation, geringere Zinssätze. Das Leben wurde zu teuer zum Leben, aber zu wertvoll, um es freiwillig beenden zu wollen. Einer Überbevölkerung wird in Deutschland mit Unmenschlichkeit entgegengewirkt. Plötzlich ist jeder der Feind, vielleicht noch nicht heute, aber bereits morgen, übermorgen oder nächste Woche, ist der Nächste auserwählt und wird durch die Propagandamaschenarie an den Pranger gestellt. Heute ist es der Islam, vor einem Jahr waren es Rocker, vor zwei Jahren die gewaltbereite Polizei. Vor drei Jahren die katholischen Priester, vor vier Jahren unzählige andere Sekten. Je nach seelischem Zustand des Volkes, wählt die Regierung einen Feind aus und schämt sich nicht einmal dafür, dass man alle über einen Kamm schert.

Das Einzige, was sich definitiv über einen Kamm scheren lässt, ist unsere Regierung. Denn keiner davon ist besser- oder schlechter, es sind Heuchler im Anzug, die nie erfahren mussten, wie teuer das Leben in Deutschland wurde. Sie geben sich selbst Lohnerhöhungen (Diäten) – und rechtfertigen es damit, dass man in einem anderen Beruf weitaus mehr verdienen würde, Schwachsinn. In einem anderen Beruf würde Habgier, Betrug und Unwissenheit nicht mit Lohnerhöhung, sondern mit Kündigung belohnt werden. Plötzlich glaubt unsere Regierung, sie wären Volksvertreter, wenn sie im Bundestag platznehmen dürfen. Man wird auch nicht zum Auto, wenn man in einer Garage sitzt!


Over and Out – M.Trojan 

Sonntag, 10. Januar 2016

Logik, die begeistert!

Es wird über Rocker berichtet, ganz egal welche Gruppierung, automatisch werden diese mit Gewalt, Drogen und Prostitution in Verbindung gebracht. Eine Verallgemeinerung wird als völlig normal und harmlos betrachtet.

Ein Bürger mit kurzrasierten Haaren ... bereits ein Bild reicht aus, um den Hass des Moderators oder Textschreibers regelrecht spüren zu können – in den Augen vieler muss es ein Nazi oder Hooligan sein. Die Verallgemeinerung wird als völlig normal und harmlos betrachtet.

Jede Glaubensrichtung, die nicht Katholisch oder Evangelisch geprägt ist, wird als Sekte bezeichnet – eine Verallgemeinerung wird als völlig normal und harmlos betrachtet.

Glaube, Bildung, Erziehung, Politik, Sicherheit oder Medien – überall wird verallgemeinert und jeder findet es harmlos. Ich könnte über jedes Thema ein Beispiel geben, über die Polizei, über die Missbrauchsvorfälle der Katholischen Kirche, überall ja wirklich überall könnte man verallgemeinern und wenn wir mal ehrlich sind, es wird auch überall verallgemeinert. Doch wenn das Volk über Vergewaltigungen etc. ihre Zweifel und Ängste äußert -was ich durchaus nachvollziehen kann-, dann wird gesagt: „Du sollst nicht verallgemeinern!“ – Ja was denn nun?! Liebe Volksvertreter und Medien, hört ihr euch eigentlich noch selbst beim Sprechen zu?

Samstag, 9. Januar 2016

Deutschland - Resultat einer möchtegern Regierung

Dem deutschen Volk wurde die Stimme genommen zugleich befohlen, sie sollen zuhören. Uns wurde die Zukunftsperspektive gestohlen und zum Ausgleich wurden massive Zukunftsängste geschürt. Die Unzufriedenheit steigt ins Grenzenlose, die Regierung hält sich bedeckt, als wäre das Unheil eine Laune der Natur.

Wir sollen nicht jeden über einen Kamm scheren, doch die Medien, die sich ganz nebenbei „Neutral und Objektiv“ betiteln, richten mehr über Täter und Opfer, als wären diese Richter und Henker gleichzeitig. Man kann nicht bei jedem Thema objektiv schreiben, das weiß ich selbst natürlich auch. Aber Medien sollten sich darüber im Klaren sein, welchen Schaden sie anrichten, wenn sie gezielte Propaganda als Waffe verwenden. Denn die Leidtragenden, sind wir – das Volk.

Ich bin es leid, dass ich Frau Merkel daran erinnern muss, welche Pflichten sie und ihre Kollegen haben. Ich bin wütend über die Tatsache, dass täglich, ja schon fast stündlich der Verrat am deutschen Volk als „Ausnahmesituation“ betitelt wird. Es gibt keine Ausnahmen, bei der Politik gibt es keine Zufälle. Wenn etwas geschieht, dann nur deshalb, weil es von gewissen Personen auch so gewollt wird. Tja, wer würde schon eine Flüchtlingswelle wollen? Die Frage ist sehr einfach zu beantworten, jede Organisation, jede Institution und jede Person, die durch eine Flüchtlingswelle mehr Ansehen, mehr Profit und mehr Umsatz verzeichnet. Vergessen Sie das Wort „Menschlichkeit“, dieses Hirngespinst existiert in einer Regierung nicht, es zählt Umsatz, Macht und noch mehr Macht. Eine Firma achtet nicht darauf, wie es dem einzelnen Arbeiter im Privatleben ergeht, er achtet nur darauf, dass sein Gewinn bestmöglich steigt. Das ist das Einzige, was in der Sklaven GmbH Deutschland täglich umschrieben wird, aber dennoch vorhanden ist und von den wenigsten Politikern direkt bestritten wird. Da es der Tatsache entspricht.

Freitag, 8. Januar 2016

True


Deutschland - Unbewaffneter Polizeistaat?

Tja meine verehrten Politiker, wie heißt es so schön „man erntet, was man sät“.

Die Regierung hat über 20 Jahre gezielt die Polizei kaputt gespart. Man betonte jahrelang, dass Gewalttaten statistisch zurückgehen würden, was dazu führte, dass man Polizei- aber auch Bundeswehr mehr und mehr schwächte bzw. gezielte Einsparungen einführte.

Nach und nach wurde die Polizei ein Schatten seiner selbst. Ein Polizist trägt heute eine Waffe, mit einem einzigen Magazin bei sich. Wenn wir jedoch einen Terroranschlag befürchten oder potenzielle Attentäter melden wollen/würden – wen ruft man? Man ruft die Polizei, die derzeit schlechter bewaffnet ist, als ein durchschnittsjugendlicher Berliner. Und anstatt diese Tatsache, diesen Fehler einzusehen und die Polizei mit den notwendigen Mitteln auszustatten, ruft man einfach eine neue „Anti-Terror-Einheit“ ins Leben (BFE+). Man schwächte die Polizei und sieht diesen Fehler nicht als solchen ein, nach dem Motto – Recht behalten ist wichtiger, als Recht haben. Wir bzw. die Regierung muss der Polizei effektivere Waffen, besseren Schutz und natürlich größeren Spielraum gewähren. Heute wird ein Polizist vor Gericht gestellt, wenn er einen Verdächtigen zu harsch oder hart anpackt. Natürlich schreckt diese Tatsache einen Polizisten davor ab, die zum Teil notwendige Staatsmacht auszuüben. Ich möchte keine Polizeigewalt verherrlichen, aber es ist logisch, dass man der Polizei definitiv mehr Rechte offenlegen muss, wenn man möchte, dass diese durchgreifen. Aber das ist wohl typisch „Deutsch“, wir wollen, dass uns die Polizei beschützt, verharren jedoch darauf, dass es gewaltlos vonstattengeht. Wer Sicherheit möchte, wird nicht drum herum kommen, gewisse Gesetze mit Gewalt zu manifestieren. Jedes Leben ist in unserer Gesellschaft gleichgesetzt, selbst das eines Mörders, aber wir müssen uns die Frage stellen, wann dieses Recht erlischt oder erlöschen sollte.

Wer die Freiheit eines Landes gefährdet oder noch schlimmer – vernichten möchte, kann nicht als Teil der Gesellschaft betrachtet werden und schon gar nicht, nach dem Gesetz des jeweiligen Landes verurteilt werden. Ganz im Gegenteil, wer die Freiheit eines Landes angreift, muss nach dem Kriegsrecht verurteilt werden. Da es kein Konflikt, sondern eine Kriegssituation darstellt. Wir können heute nicht mehr behaupten, dass Deutschland friedlich gegen den IS vorgeht, Deutschland hatte Anschläge im Inland vereiteln müssen und genau das bedeutet, dass Deutschland angegriffen wurde. Was bedeutet, dass sich Deutschland in einem Verteidigungskrieg befindet, im Inland sowie im Ausland. Meine Kritiker können hier behaupten, was sie wollen. Aber feststeht, dass die „friedlichen Lösungen“ mehr und mehr schwinden. Während sich die Situation weiterhin verschärft, anspitzt und womöglich noch größere Opfer mit sich bringen wird. Nicht Gott entscheidet über unser Schicksal, sondern wir. Wir müssen eine Entscheidung treffen, wie wir leben wollen.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Glaube verbindet ... "So tötet nun alles, was männlich ist [...]" - Naja...

"Habt ihr alle Frauen am Leben gelassen? Siehe, sie haben ja in der Sache des Peor durch den Rat Bileams die Kinder Israels vom Herrn abgewandt, so daß der Gemeinde des Herrn die Plage widerfuhr! So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und tötet alle Frauen, die einen Mann im Beischlaf erkannt haben; aber alle Kinder weiblichen Geschlechts, die keinen Mann im Beischlaf erkannt haben, die laßt für euch leben."

Liest sich doch ziemlich hasserfüllt, nicht wahr? Na welche Sure ist das? Ach ja, stimmt ja. Ich hatte den ersten Satz vergessen:

" Und Mose sprach zu ihnen:"

... immer noch nicht verstanden? - Es handelt sich bei diesem hasserfüllten Text nicht um den Koran, der Text stammt aus dem alten Testament (Bibel) „tongue“-Emoticon

Aber lest es ruhig selber nach: 4. Mose 31,15-18

Auch die Bibel wurde nicht gerade mit "Liebe" und "Vernunft" überschüttet, man muss sich mit einem Glauben befassen, um ihn zu verstehen - jedenfalls sollte man wissen, worum es geht, wenn man darüber richten möchte. Wer heute noch stolzer Christ ist, der sollte dringend eine Bibel (oder am besten alle) lesen, um erkennen zu können, dass der Koran mit Sicherheit nicht grausamer oder liebevoller verfasst wurde, als die Bibel. Diese beiden Glaubensrichtungen sind sich sehr ähnlich, und genau deshalb möchte keiner beider Seiten nachgeben. Weil beide Glaubensrichtungen genau diese Tatsache verbieten.

Over and Out - M.Trojan

Rassenhass in Deutschland - gedudelt und gefördert

Jeden Tag sieht man, wie ein weiterer selbsternannter Fachmann uralte Videos auf Facebook und Co. postet, die den Rassenhass aufrechthalten sollen.

Natürlich zweifelt man an der Menschheit, wenn ein farbiger junger Mann einer weißen Frau grundlos ins Gesicht schlägt, aber solche Video entstanden nicht durch die Flüchtlingskrise, denn solche Videos gibt und gab es schon immer. Es gibt auch das krasse Gegenteil – ich könnte auch täglich Videos posten, die deutlich zeigen, wie Weiße einen farbigen Menschen grundlos schlagen – zum Teil sogar noch schlimmeres tun. Die Frage ist, bringt uns eine solche einseitige Sichtweise wirklich weiter? Stellt Rassenhass plötzlich eine Bereicherung dar? Ab hier ist die Gefahr deutlich zu erkennen, denn viele Leser und zum Teil sogar meine Leser würden hier ohne Überlegung mit „Ja“ antworten, und genau das ist falsch. Wir bewundern Amerika aber erkennen bislang nicht, dass Amerika nicht durch Weiße, sondern Multikulturell zu einer Weltmacht wurde. Wir heben derzeit Russland in den Himmel, wobei diese ebenso wie Amerika ein multikulturelles Land präsentieren. Rassismus und einseitige ja zum Teil sogar unwissende Handlungen haben bereits vor 70 Jahren zu einer Menschenverachtenden Tragödie geführt. Nicht nur für Deutschland, sondern weltweit.

Nicht der „Schwarze“ ist Kriminell, sondern der Mensch, der kriminelle Handlungen ausübt. Das ist keine Frage der Hautfarbe, keine geographische oder kulturelle Frage. Es gibt auf der Welt mehr weiße Straftäter, als Farbige. Mehr Rassisten, als schwarze Kriminelle. Aber die Angst wird geschürt, plötzlich dreht sich die Politik still und heimlich in ein anderes Licht, wo der einfache und hartarbeitende Bürger die Schuld bei Einwandern sucht, anstatt die Politik in die Pflicht zu nehmen. Schenkt Merkel, Gabriel und Co. keinen Glauben, denn sie sind die wahren Straftäter. Massenvergewaltigungen, Massenschlägereien und Co. viele dieser Dinge sind selbst für kritisch denkende Reporter zu organisiert, um die Schuld einzig und allein auf Flüchtlinge schieben zu können. Aber auch hier, sucht man die Schuld hauptsächlich bei den einzelnen Menschen, anstatt die Politik in die Pflicht zu nehmen bzw. an ihre Pflichten zu erinnern. Was unterscheidet einen Flüchtling von mir, von Ihnen oder Ihrem besten Freund? Die Denkweise, die Hautfarbe oder eher die Tatsache, dass wir alle voreilig Schlüsse ziehen? Ich stamme aus einem Dorf, das hochgerechnet nicht einmal 3.000 Einwohner besitzt. ABER – seit etwa 10-15 Jahren besitzt dieses Dorf einer der bekanntesten Krankenhäuser der Welt (Schönklinik Vogtareuth). Etwa 100.000 Patienten (unter anderem auch Angehörige/Besucher etc.) jährlich, und überwiegend Araber, Russen und Co. – und siehe da, noch nie gab es eine nennenswerte Auseinandersetzung. Bei 3.000 Einwohnern, kann man sich in etwa vorstellen, wie vielen Arabern, Russen, Farbigen und Co. man täglich über den Weg läuft. Doch bislang immer nur friedlich - Wie ist dies möglich? Es ist deshalb möglich, weil keine Propaganda bislang geglaubt, verbreitet oder Fuß gefasst hat. Man sollte auf die Gemeinsamkeiten achten und nicht die Unterschiede gebetsmühlenartig negativ darstellen.


Montag, 4. Januar 2016

Deutschland - Danke für nichts!

Ich möchte in einem Land zuhause sein, wo jeder Mensch gleich behandelt wird. Wo man Recht, Ordnung und Gleichberechtigung gutheißt. Ich würde gerne behaupten, dass es möglich ist, doch allem Anschein nach, müssen erst die Volksverräter namens Regierung zur Rechenschaft gezogen werden, um Frieden finden zu können. Wir hätten alle Möglichkeiten, doch werden gezielt daran gehindert, nur damit wir uns weiterhin „freiwillig“ versklaven.

Dieses System macht krank, wir haben auf der Welt in fast jeder Regierungsform eine Diktatur, doch in den wenigsten Fällen wird sie auch so betitelt. Nur die angeblich „bösen“ Buben, die Länder, die angeblich gegen die West-US-Macht seien, sind plötzlich Diktatoren. Kim Yong-Un ist nur eines der Beispiele. Auch Russland wird immer wieder eine Diktatur vorgeworfen. Saddam Hussein und Gaddafi tötete man und betonte immer wieder, dass es ja „nur“ Diktatoren waren, wobei beide „Diktatoren“ nur das Beste für das eigene Volk im Auge hatten. Beide Länder erging es mit den angeblichen Diktatoren weitaus besser, als in der heutigen Zeit, während die USA von einer „Rettungsaktion“ berichten bzw. berichteten.

Saudi-Arabien, deren Taten mit dem des IS (Islamischen Staat) definitiv vergleichbar sind, sind Deutschlands „Verbündete“. Aber nicht mein- oder Ihr Verbündeter, sondern der unserer Regierung. Merkel betitelt dessen König tatsächlich als Weise und Zukunftsorientiert. Klar, sie kaufen Waffen wie die Weltmeister und Deutschland hält lächelnd die Hand auf – unsere Regierung, nicht das Volk. Frau Merkel, sie weise Bibelkundige-Heilsbringende-Predigerin, was ist der Unterschied zwischen einen König und einem Diktator? Beide befehligen eine Ansammlung von Menschen und beide opfern ihr eigenes Volk, solange der Profit angemessen zu sein scheint. Diese Tatsache lässt sich doch nicht schönreden oder einfach so unter den Teppich kehren.

Frau Merkel, Sie und Ihre Kollegen haben still und heimlich die Währung gewechselt, sie bezahlen nichts mehr mit dem Euro, sondern mit Menschenleben, Ihre Währung heißt Menschenleben und jede Ihrer Fehlentscheidungen, kostet unzähligen Menschen in Deutschland das Leben.


Danke für Nichts – Over and Out; M.Trojan

Merkels Wahnsinn - Der vorprogrammierte Krieg mit dem eigenem Volk

Ganz ehrlich, ich glaube unsere Regierung verwechselt da etwas. Aber ich bin gerne dazu bereit, auch der unterbelichtesten Kerze im Bundestag gewissermaßen Hilfestellung zu leisten (im übertragenen Sinne).

Ein deutscher Bürger (ganz gleich ob er einen Migrationshintergrund besitzt) der seine persönliche Meinung kundgibt, ist kein Nazi. Auch wenn er von jeden Politiker derzeit derartig betitelt wird.
Doch das Wort „Nazi“ wäre tatsächlich angebracht, nämlich im Hinblick auf die ukrainische Regierung, die sich nicht zu schade dafür ist, SS-Symbole zu parodieren und eindeutig nationalsozialistische Präsentation ausübt. Aber das sind keine Nazis ... präsentieren das Hakenkreuz, aber werden als Freiheitskämpfer betitelt ... wo denken wir denn hin, Merkel hat doch gesagt, das sind die Guten!?

Wie gesagt, „befasst euch mit der Bibel“ – Merkels Worte treffen wie immer den Nagel auf den Kopf... #Nicht (Wobei bislang niemand weiß, was eine rechte ukrainische Regierung, der enorme Flüchtlingsansturm und das Versagen der deutschen Regierung mit der Bibel zu tun haben könnte).

Nichts gesehen, nichts gehört – nichts gesagt.

Deutschland verändert sich, das einst so stolze und christlich geprägte Land, mutiert zum Multikulti-US-Abklatsch. Es ist offensichtlich, dass die deutsche Güte plötzlich mit Dummheit gleichgesetzt wird. Flüchtlinge hier, Flüchtlinge dort. Wer objektive Kritik äußert, wird als Nazi gebrandmarkt. Doch Zahlen und Fakten lügen nicht. Man kann Flüchtlinge am Bahnhof willkommen heißen, daran ist im Grunde wenig- bis hin zu gar nichts auszusetzen. Aber man muss es nicht gutheißen und trotz dessen ist man dennoch kein Nazi, nur weil man seine Bedenken äußert.

Was können wir derzeit beobachten? Im Tagestakt erfahren wir von Vergewaltigungen, neuen Flüchtlingswellen und ganz nebenbei wird irgendwo mal kleinlaut erwähnt, dass TTIP eingeführt wird und wir kurz vor einem Angriffskrieg stehen. Aber hey, alles okay – laut Merkel müssen wir uns nur etwas mehr mit der Bibel befassen.

Deutschland verarmt, die untere Schicht ist längst abgeschrieben, die deutsche Mittelschicht, die es über Jahre hinweg irgendwie schaffte, die deutschen Säulen aufrechtzuhalten, verliert zunehmend den Glauben an unsere Regierung. Doch auch hierfür hat die Regierung eine unmenschliche Lösung parat. Man ersetzt die untere- und mittlere Bevölkerungsschicht durch Flüchtlinge. Die angeblichen Ärzte, die derzeit durch Vergewaltigungen auf sich aufmerksam machen, sollen die längst maroden Säulen aufrechthalten. Dieser Plan geht genau solange gut, bis die Wahlen vor der Tür stehen, denn ab diesen Zeitpunkt, springt jeder Politiker auf das „Unrecht gegen das Volk –Boot“. Merkel, Gabriel und Co. beweisen und zeigen derzeit offensichtlich, wie man es nicht machen sollte. Die deutsche Regierung ist am Ende, ein Frieden kann nicht durch politische Irreführung erzwungen werden. Die Gewaltbereitschaft der Deutschen zeigt, dass das Volk keine Flüchtlingskultur gutheißt. Aber die Regierung, die zum Wohle des Volkes Entscheidungen treffen MUSS, sagt uns, wir sollen uns anpassen. Das wäre ungefähr so, als würde ich dem Papst befehligen, er solle den Koran als wahren Glauben annehmen. Wir haben einen 3-Fronten Krieg, einer davon befindet sich im inneren Deutschlands und zerstört die Kultur, die Traditionen und das eigene Volk. Die zweite Front drängt auf Europa, und all die Regierungen zeigen eindrucksvoll, dass sie nicht regierungsfähig sind. Die dritte Front ist unsere eigene Regierung, die gezielt gegen das Volk Entscheidungen trifft und an der Richtigkeit festhält.

Aber hey – die Masterlösung unserer Bundeskanzlerin ist sehr einfach, befasst euch mit der Bibel! 

Freitag, 1. Januar 2016

Wer Gewinnt, wenn du verlierst? Erfahrung

Manchmal ist das, was man sagen bzw. schreiben muss, nicht unbedingt das, was Leser lesen wollen. Mir ist völlig bewusst, dass man als Spieler nicht gebetsmühlenartig mit einem Spielzwang konfrontiert werden möchte, nichts desto trotz ist es notwendig. Der Weg in die Gesundung beginnt einzig und alleine mit der Einsicht, dass sich etwas verändern muss. Sie sind an Ihrer Methode gescheitert, denn – Sie spielen immer noch. Warum schenken Sie mir nicht etwas mehr Glauben und starten einen direkten Angriff in ein neues Leben?

Der Spieler muss nicht seine Spielmethode ändern, um zu einem Sieger zu mutieren. Er muss seine Psyche, seine Wahrnehmung und letzten Endes sein Verhalten hinterfragen. Fehler begeht jeder, doch ich zeige Ihnen einen Weg, wie Sie selbst aus Fehlern das Positive schöpfen können. Sollten Sie scheitern, dann nur deshalb, weil Sie weiterhin am Spielerdasein festhalten wollen. Sollten Sie aufhören, dann deshalb, weil Sie endlich am Ausstieg festhalten.

Ich bin der authentischste und bekannteste Spielsucht-Berater, ich habe diesen Weg gewählt, weil ich Menschen helfen möchte. Und ich helfe, bislang erreichen meine Bücher einen unglaublichen Ausstiegs-Hype. Warum ich so erfolgreich bin? – weil meine Bücher authentisch sind. Ich habe das Spielen nicht durch Bücher erfahren oder erlernt, ich musste mir mein Wissen nicht anlesen, ich weiß es, weil ich selbst davon betroffen bin. Wenn Sie mit mir diskutieren, dass meine Bücher angeblich nicht den gewünschten Effekt erzielt hatten, dann haben Sie nicht begriffen, worum es im jeweiligen Buch ging. Ich muss nicht mehr geheilt werden, sondern Sie. Wollen Sie mit mir diskutieren, dass Sie an Ihrem bisherigen Leben gescheitert sind oder wollen wir einen Weg finden, dass Sie Ihr Leben in Angriff nehmen und zugleich erfolgreich durchstarten?

Drehen Sie Ihre Perspektive, Sie dürfen nicht nur über den Ausstieg lesen – Sie müssen ihn leben, umsetzen und durchsetzen. 

►Wer gewinnt, wenn du verlierst?

►Auszahlung - Ein Spieler drückt STOP(P)! 

►Spielautomatensucht - Der Weg des Spielers 

►Spielst du noch, oder verlierst du schon? 

►Unversucht: Ratgeber für ein Leben ohne Automatenspielsucht 

►"Was hast DU zu verlieren?" 

............................................................ 

Wer Gewinnt, wenn du verlierst? Ratgeber für ein Leben ohne Spielautomatensucht


►Wer gewinnt, wenn du verlierst?

►Auszahlung - Ein Spieler drückt STOP(P)! 

►Spielautomatensucht - Der Weg des Spielers 

►Spielst du noch, oder verlierst du schon? 

►Unversucht: Ratgeber für ein Leben ohne Automatenspielsucht 

►"Was hast DU zu verlieren?" 

............................................................