Sonntag, 18. April 2021

Liebe ReGIERung, ich hätte da mal ne Frage …


Die Hersteller von Masken warnen, dass Masken nicht vor Virenerkrankungen schützen – wieso führte man die Maskenpflicht ein?

Es gibt keine Grippe-Toten, keine Autoimmunerkrankungen mehr, die ebenfalls zum Tode führen können – plötzlich stirbt ein jeder an Corona.

Wenn Corona unser Immunsystem angreift, wieso wird nicht davon berichtet, wie man das eigene Immunsystem stärkt?

Kinder brauchen Bewegung, doch wir sperren sie per Gesetzgebung ein. Senioren brauchen körperliche Zuwendungen und den Kontakt und die Nähe zu Angehörigen, doch wir isolieren sie per staatlicher Dringlichkeit.

Eine Krankheit, die man erst testen muss, um zu bemerken, dass man sie hat. Ein Test, dessen Genauigkeit einem Münzwurf (Kopf oder Zahl) gleicht.

Eine Krankheit, die 99,9 Prozent der Menschheit nicht betrifft, bestimmt plötzlich 99,9 Prozent unseres Alltags.

Das Gesundheitssystem in DEUTSCHLAND war nie überlastet und doch gehen wir vom Dümmsten Argument aus: „Wenn das und das geschieht …“ – und wenn die Sonne aufhört zu glühen, sind wir alle tot – ist das die Headline in der Zeitung von Morgen?
Wir müssen auf Fakten reagieren und uns nicht von kurzsichtigen Gedankengängen politisch beeinflussen lassen.

Die bislang zugelassenen Impfstoffe verhindern keine zweite Ansteckung – wieso lässt man sich impfen oder anders gefragt, wozu dient diese Impfung?

2021 gleicht dem Titanic-Phänomen, denn während die Menschen ganz oben auf Deck noch Tanzen und Feiern, kämpft die untere Schicht längst ums blanke Überleben.

Tausende Menschen starben aufgrund der Maßnahmen, Existenzen wurden zerstört und Suizid erreicht ein neues Hoch – doch niemand spricht darüber.

Wir brauchen einander, jeder von uns braucht ein Miteinander und doch lassen wir es zu, wie "SIE" uns systematisch spalten.

Liebe Medien, wenn Ihr uns schon täglich die Corona-Toten und Neuinfizierte in euren Blättern unterjubelt, könnt Ihr bitte ab morgen auch die Zahl derer erwähnen, die weiterhin gesund sind?

Liebe ReGIERung, ich weiß nicht, ob es Sie persönlich mit Stolz erfüllt, aber Sie haben etwas erschaffen, was Diktatoren, selbsternannte Führer, Massenmörder und andere Psychopathen nicht einmal ansatzweise bzw. vergleichbar geschafft haben: Sie haben Europa in Schutt und Asche gelegt, ganz ohne Bomben. Sie haben die Menschen eingesperrt und zwangsisoliert – ganz ohne Gefängnisse oder Straflager. Sie haben Senioren ihre Kinder, und Kindern ihre Eltern genommen – ganz ohne Mord. Sie haben nicht nur eine gesellschaftliche Spaltung, sondern ein Jeder-gegen-Jeden-Szenario erschaffen. Sie haben geschafft, dass ein Großteil der Bevölkerung ständig in Angst lebt – ganz ohne Terror und Krieg.
Sie haben Befürworter, die Euch wie Schafe folgen. Und eure Gegner werden per Nazi-Keule Mundtot gemacht. Ihr habt die DDR 2.0 ganz ohne Russland erschaffen. „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“ – gleicht wohl der Bankrott-Erklärung: „Wir schaffen das“.
Das Einzige, was wahrlich erschaffen wurde, ist der Untergang eines Alltags, wie wir ihn noch bis 2019 gekannt haben. Denn nichts wird wie vorher sein, weil man die Zeit nicht zurückdrehen kann und die Politik weiterhin an der Richtigkeit ihrer Sicht der Dinge festhält.

Daumen Hoch Söder und Co. – Ihr seid Deutschland!

Montag, 12. April 2021

Er war nie weg

Ein harmloses husten bewirkt Massenhysterie und Angstzustände. Ein „Maskenverweigerer“ wird teils

körperlich angegriffen, aufs massivste beschimpft, bedroht und regelrecht gezüchtigt.

Zum ersten Mal in der Nachkriegsgeschichte zwingt uns ein Regime unserer Zeit dazu, unsere Unschuld zu beweisen. Wir müssen unsere Gesundheit „beweisen“ – und jeder wird politisch, medial und daraus resultierend gesellschaftlich unter Generalverdacht gestellt. Noch nie war die Gesellschaft dermaßen erkrankt. Ich rede jedoch nicht von Corona, sondern von geistiger Blindheit, Kurzsichtigkeit und dem Drang sich blind ins Verderben zu katapultieren.

Man investierte mehr Zeit darin, herausfinden zu können, woher der Virus stammt, anstatt zu erkennen, dass er anwesend ist und wir einen vernünftigen Weg finden sollten, um damit leben zu können. Nein – die Täterfindung stand auf der Tagesordnung und schon hatte man in Großstädten plötzlich angst vor Chinesen.

Doch man weitete dieses Phänomen gekonnt aus. Man sagte, jeder könnte Viren-Träger sein und schon war jeder einer Gefahr und zugleich einer pausenlosen Angst ausgesetzt. Plötzlich gilt jeder als Täter, Opfer und Gefahr gleichermaßen.

Wohin dieser Irrsinn führt, zeigt sich in der Bundesrepublik Deutschland. Firmen, Lokale, Läden, Shops und Betriebe werden politisch zur Schließung gezwungen. Ohne jegliche Weitsichtigkeit wird politische Macht ausgeübt. Dies hat nichts mehr mit politischem Handeln zu tun, sondern mit unterdrückerischer Machtausübung.

Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel – wenn Ihre Entschuldigung ernst gemeint gewesen wäre, dann hätten Sie Ihr Amt niedergelegt. Denn dies wäre die logische Konsequenz Ihrer Handlungen.

Herr Söder, wenn Sie schon selbst davon predigen, bereit für Verantwortung zu sein, wieso halten Sie dann weiterhin regelrecht zwanghaft am eigenen Untergang sowie an dem Ihrer Partei fest? Glauben Sie wirklich, Ihre Wählerschaft wird Ihnen für die Zerstörung der Mittelschicht dankbar sein?

Corona kostet Leben und das ist schlimm genug – eine Krankheit fordert leider nahezu immer ihren Tribut. Aber es sterben auch Menschen an politischer Willkür; täglich, stündlich und im Minutentakt.

Auch wenn die Pandemie uns langfristig nicht in die Knie zwingen wird, denn das Leben wird einen Weg finden, um wieder Normalität zu erschaffen. So ist eines Gewiss, die CDU/CSU, SPD, die Grünen und jeder ihrer Verbündeten, werden anhand Wahlergebnisse, Statistiken und Umfragen in Erfahrung bringen können, dass sie eines Tages keine Zukunft in diesem Land mehr besitzen werden. Denn während uns CDU/CSU immer mehr Verbote aufzwingen, möchten die Grünen uns das Leben mit immer noch höheren, neuen und willkürlichen Steuererhöhungen noch mehr Geld aus den Taschen ziehen und die SPD sieht lächelnd dabei zu. Wir werden politisch zugrunde gerichtet und anstatt dies zu erkennen, lassen wir zu, wie man uns gesellschaftlich spaltet.

Er war nie weg“ – ein zeitloses Buch, das mehr denn je etwas beschreibt, das wahrhaftig nie weg war – die gesellschaftliche Spaltung.

 

Samstag, 6. März 2021

Perspektivlos

Querdenker und Verschwörungstheoretiker sind nicht das wahre Problem unserer Tage, sie sind das Resultat des wahren Problems. 

Wir befinden uns mittlerweile in der 3. Welle – von einem: „das ist leider notwendig“, folgte ein nicht diskutierbares „vernünftiges handeln“. In jeder Rede ob von Söder, Spahn oder Lauterbach: „wenn […], dann haben wir noch ganz andere Sterbezahlen“. 

Ja, und wenn man die Wirtschaft blind und ohne jegliche Perspektive gegen die Wand fährt, hat man ebenfalls eine enorm hohe Sterbensrate. Wenn die Menschen verhungern und der Staat weiterhin an dessen Richtigkeit festhält, kann niemand mehr von einem demokratischen Staat, geschweige denn von „Einigkeit, Recht und Freiheit“ predigen. Im Schlepptau der Corona-Verbotsorgie versuchen Olaf Scholz und Saskia Esken, ihre altlinken Ideen durchzusetzen: Von Herrn Scholz’ Plänen der Vermögenssteuer und Steuererhöhungen bis hin zu Vorschriften und Verzicht durch Frau Esken.

Herr Spahn, jedes Mal, sobald Sie in Ihren Reden nicht mehr weiterwissen, predigen und suggerieren Sie das Gefühl von Gemeinschaft und äußern mitfühlende Worte. Phrasen, denn wieso leben Sie in dem Glauben, Sie seien ein Teil unserer Gesellschaft? – Betrachten Sie sich allen erstens selbst als Teil der arbeitenden Mittelschicht?  

In keinem anderen Beruf würden solch gravierende Fehlentscheidungen belohnt werden, außer man ist Teil unserer Regierung, hier wird es mit einem beliebigen Amt gekrönt. 

Frau Merkel spricht seit 6 Jahren von Hoffnung und einem „wir schaffen das“ – Sie haben noch nicht einmal die Flüchtlingskrise meistern können und heute predigen Sie weiterhin von einer Hoffnung, die längst nicht mehr vorhanden ist. In welch einer Welt leben Sie?!

Die Fahne Deutschlands galt seit jeher symbolisch für Gerechtigkeit und Freiheit. Werte, die man bereits im Vorschuljahr gepredigt bekommt und dem Kind indoktriniert. Dass wir uns keineswegs in einer gebetsmühlenartig erwähnten „Demokratie“ befinden, beweist die aktuelle Lage. 

Ich habe in meinem Buch „Er war nie weg“, sowie im Buch „Sklaven GmbH Deutschland“ die Dinge ungeschönt beim Namen genannt und die größte Kritik bestand darin, ich würde Dinge verdrehen und bewusst „Propaganda“ verbreiten wollen. Alles was ich – und das wird bereits im Vorwort beider Bücher erwähnt – versucht habe, war zu beweisen, dass Sie als Leser keine unvoreingenommene und völlig freie Meinung besitzen. 

Wenn Sie die Meinung vertreten, wir würden uns seit der Entstehung der Bundesrepublik auch nur Ansatzweise in einer Demokratie befinden, irren Sie sich gewaltig. Eine Demokratie würde bedeuten, dass jeder einzelne Bürger, JEDER, Mitspracherecht besitzen würde. Hatten Sie jemals Mitspracherecht über Steuererhöhungen jeglicher Art oder über die Entscheidung des Lockdowns? Konnten Sie denn auch nur ansatzweise mitreden oder das Verbot lockern? Nein. 

Weil wir uns in einer parlamentarischen Demokratie befinden und dies ist wiederum eine bewusste Verniedlichung einer existierenden Autokratie. Andere Menschen entscheiden über unser Wohlbefinden – eine selbsternannte und selbstinszenierte Minderheit entscheidet, richtet und befehligt die absolute Mehrheit.

Und genau deshalb existiert mein Buch „Er war nie weg“ – weil das System nie verschwand und wenn wir ehrlich darüber nachdenken, müssten Sie erkennen, dass sich das System an sich nie wirklich veränderte oder verändern musste, es hat sich unter den Deckmantel einer Demokratie angepasst und scheint dadurch nicht mehr zu existieren.

Wenn man einem gesamten Volk jegliche Perspektive raubt, kann und darf man sich nicht wundern, wenn es in die völlig falsche Richtung abdriftet. Ich glaube, dass sich die „Altparteien“ in einem Jahr in einer äußerst prekären Lage befinden werden und gerne die Zeit zurückdrehen würden. Aber ich glaube auch, dass die Wähler jeglichen Glauben an deren „wohltuenden Worte“ verloren haben. Es ist Zeit für Veränderung und einer gutstrukturierten Regierung. Im Grunde genommen das genaue Gegenteil von dem, was aktuell im Bundestag zu finden ist – mit ein paar wenigen Ausnahmen.

Wir sind an einem Punkt angelangt, wo sich eine gesamte Nation die Frage stellen muss, wohin die Reise führen soll? Denn eines ist klar, Verbote ohne jegliche Aussicht auf Besserung, sind nicht die Entscheidungskraft einer funktionierenden Regierung, sondern die Bankrotterklärung eines untergehenden Systems. Ein System, in dem jeder ein kleines bisschen Herrscher spielen möchte, aber keiner die wirkliche Lösung parat hat.


Zeit für Veränderung.


Donnerstag, 4. Februar 2021

Lockdown 3.0 – Verlängerungen, Widersprüche, Verbote und Androhungen …


Tatsächlich wird aktuell der "Dauer-Lockdown" bis zum Sommer besprochen und in Erwägung gezogen. Respekt - wieso nicht gleich noch bis zu den nächsten Wahlen warten bzw. hinauszögern? 

...

Herr Altmaier, Sie hatten davon gepredigt, dass Überbrückungshilfen dazu beitragen würden, dass kein Unternehmer in die Insolvenz getrieben werden würde, zeitgleich wird jedoch alles daran gesetzt, dass Insolvenzverfahren ausgesetzt werden sollen.

Mit anderen Worten, viele Kleinunternehmer bzw. Selbstständige, sind längst Pleite bzw. Zahlungsunfähig, es wird nur in keinerlei Statistik aufgeführt. Man möchte ja für die nächsten Wahlen Nächstenliebe inszenieren.

Ein endloser Lockdown, der flächendeckend jedem Kleinunternehmer unaufhaltsam die Existenz raubt, und jene, die sich zu retten versuchen, versklaven ihren Arsch an der nächstbesten Bank – weil man es muss. Man deckt Kredite mit einem neuen Kredit, man schafft Schulden, um Überleben zu können.

Das Land „der Dichter und Denker“ wurde dank politischer Willkür zum Land „der Frustrierten und Hartzer“. Wenn Selbstständigkeit in der Vergangenheit zu einer Art von „Freiheit“ verholfen hatte, so ist es jetzt die letzte Henkersmahlzeit. Denn jeder Kleinunternehmer schaufelt sich aufgrund eines unnötigen Lockdowns sein eigenes Grab. Und dies geschieht nicht aufgrund von Pech, einer falschen Investition oder einer höheren Macht, sondern deshalb, weil die Politik weiterhin an dessen Richtigkeit festhält.

Der erste Lockdown war meiner Meinung nach nachvollziehbar, der zweite ist eine Bankrott-Erklärung unserer Regierung.

Herr Dr. Söder, Sie als selbstinszenierter Mann des Volkes haben eines vergessen, nämlich dass Sie als Volksvertreter jene im Stich lassen, denen Sie Ihre Position verdanken. Sie und Ihre Kollegen opfern zielstrebig die Mittelschicht, in einer Geschwindigkeit, die sich nicht in Worte fassen lässt.

Womöglich kommt in der nächsten Wahl das böse Erwachen. Ich bin kein Querdenker, Nazi oder Verschwörungstheoretiker, ich bin dank eines „systemrelevanten Berufs“ nicht einmal selbst davon betroffen, aber meine Eltern, Geschwister und meine gesamte Verwandtschaft kämpft ums Überleben. Diese Menschen, sowie hunderttausende leben längst am Existenzminimum und ja, ich unterstütze meine Eltern, aber mal ganz ehrlich – wo ist denn die Hilfe eines demokratischen Staates, wo sind die Grundrechte einer arbeitenden Mittelschicht geblieben?

Und auch wenn dies mittlerweile niemand nachvollziehen kann, so habe ich immer zu Herrn Dr. Söder aufgesehen, weil ich fest davon überzeugt war, dass dieser Mensch das Wohl des Einzelnen miteinbezieht und dementsprechend handelt – oder es zumindest versucht. Mittlerweile zweifle ich stark daran, weil keine einzige versprochene Hilfe tatsächlich umgesetzt wurde. Es wurde versprochen – aber nicht umgesetzt. Man hat gepredigt und prophezeit, aber nicht dementsprechend gehandelt. Leere Phrasen, keine klaren Antworten.

Ich weiß, man kann es anders sehen und das ist das Recht eines jeden, und ich fühle mich nicht wie „Sophie Scholl“ (und komme nicht aus Kassel). Ich würde es zudem niemals wagen, irgendeine Art von Holocaust-Leugnung oder Verharmlosung zu befürworten.

Ich möchte, dass sich die Politik ihrer Verantwortung (wieder) bewusst wird. Ihr könnt doch nicht ein Verbot nach dem anderen in den Raum werfen und zugleich keinerlei Lösung anbieten.

Ihr sprecht von Besserung in naher Zukunft und zeitgleich wird uns der nächste Lockdown indirekt angekündigt. Was bringt das nächste Datum? Wo wäre denn eine Lockerung möglich, wenn es zeitgleich keinerlei Besserung bringen kann? Zeit wird das Problem nicht lösen, sondern eine systematische Immunisierung – hier sind sich Experten einig. Aber bis zu diesem Zeitpunkt, muss die Politik, notwendige Gelder für die Mittelschicht und dessen Stabilisierung zur Verfügung stellen. Denn bislang wird die Mittelschicht keineswegs mit Staatsgeldern unterstützt, im Gegenteil, man opfert gesamte Berufszweige.

Während des ersten Lockdowns wurden staatliche Hilfen zur Verfügung gestellt und es war nicht für jeden einfach, aber man hatte die Situation überstehen können. Wo ist diese Überbrückung während des zweiten Lockdowns?

Es ist und bleibt eine politische Ohnmachtserklärung und ich wage zu behaupten, dass sich einige Politiker nach der nächsten Wahl die Frage stellen werden, wie es dazu kommen konnte? Tja, die zweite, stärkere Welle, existiert nicht nur bei Krankheiten, sondern auch bei Wahlen bzw. der Wahl eines Systems.

Lieber Politiker X, sie haben sich in der dunkelsten Stunde Deutschlands ohne jegliche Reue selbst eine Diäten-Erhöhung erteilt – seit wann bestimmen Arbeitnehmer ihre Gehaltserhöhung selbst? Sie präsentieren uns nicht, sie glauben bestimmen zu können. Das ist aktuell keine Demokratie mehr, sondern der Wandel eines Regierungssystems.

Sie als Politiker setzen aktuell alles daran, dass die betroffenen Menschen bestimmte Parteien befürworten, die dieses System radikal verändern wollen.

Und das Argument „Ja, das beschäftigt mich als Politiker schon“, ist völlig falsch gewählt, denn wer weiterhin ein fünfstelliges Monatsgehalt bekommt, und somit keinerlei finanzielle Einschränkungen bemerkt, kann nicht nachvollziehen, was eine gesamte Bevölkerung bzw. die Mittelschicht aktuell erleiden muss.

Es existiert leider keine „Optimal-Lösung“, aber es gibt Möglichkeiten und ich würde es sehr befürworten, wenn die Politik reagiert und kleine Unternehmen und Unternehmer mit Soforthilfen unterstützt – ohne tausende Anträge, die nur ein Steuerberater ausfüllen darf.

Reagiert und regiert endlich menschlich – nicht politisch. Denn das endlose Reden ohne etwas zu sagen, braucht und hilft niemanden. Wir brauchen eine Lösung bzw. eine Orientierung und nicht das tägliche Berichten von Toten.

In Zeiten des Lockdowns zeigt sich eines sehr deutlich – mein Buch beschrieb Szenarien, die tatsächlich immer noch funktionieren und vorhanden sind:

Er war nie weg - von M.Trojan >> auf Amazon <<



(teilen und Co. wie immer erwünscht)

Mittwoch, 30. Oktober 2019

M.Trojan aka Sirus


"Der Spielverderber: (M)ein falsches Spiel" 
von Sirus

Buch auf Amazon bestellen:


(M)ein falsches Spiel. Motivation, Selbsthilfe & Information – der Spielverderber holt den Spieler genau dort ab, wo er sich aktuell befindet. Niemand zweifelt mehr an Ihnen, als Sie selbst. Aktive Spieler unterschätzen ihre eigene Kraft, weshalb sie zwangsläufig ihren eigenen Selbstwert anzweifeln. Der Spielverderber wird Ihnen lehren, sich Ihren vorhandenen Ängsten zu stellen. Sie müssen eine Entscheidung treffen.

Buch auf Amazon bestellen:



Montag, 15. April 2019

Der Spielverderber: (M)ein falsches Spiel | von Sirus



Der erste Schritt um ein Problem zu lösen, ist zu erkennen, dass ein Problem existiert. Die Spielsucht bzw. der Suchtausstieg, war, ist und wird immer möglich sein, solange Sie entschlossen am Ausstieg festhalten. Aktuell lese ich überwiegend: „der Ausstieg aus der Spielsucht ist alleine nicht möglich“ oder „nur durch unsere Hilfe können Sie die Sucht besiegen“. Man möchte Sie lenken, steuern, unterdrücken und wenn nötig brechen – Sie besitzen ein Problem, wer sollte das Problem besser und effektiver lösen können, als Sie selbst? Wer kennt Ihre Gedanken, Ihre Wahrnehmung und all Ihre Gefühle besser, als Sie selbst es tun?

Lassen Sie es nicht zu, wie man Sie um Ihre mentale Stärke bringen möchte. Bringen Sie die kritischen Stimmen zum Schweigen und achten Sie darauf, dass man Sie nicht weiterhin in eine beliebige Richtung lenkt. Sie sind stark. Stärker, als es Ihnen aktuell bewusst ist und diese Tatsache möchte ich Ihnen gerne mit dem Buch „Spielverderber: (M)ein falsches Spiel“ nahebringen.
Halten Sie am Suchtausstieg fest, ich weiß, dass Sie es schaffen.


"Der Spielverderber: (M)ein falsches Spiel" 
von Sirus

Buch auf Amazon bestellen:

#Buch #Spielsucht #Ratgeber #Hilfe #Bestellen #Kaufen #Lesen #Amazon #GameOver