Sonntag, 28. Juni 2015

Islamischer Staat, die Irreführung.

Derzeit häufen sich Anschläge und die deutsche Bevölkerung bekommt zunehmend Bedenken gegenüber unserer multikulturellen Nation. Der IS (selbsternannter islamischer Staat) wirkt durch öffentliche Hinrichtungen natürlich stark, zum Teil wirkt es durch Westmedien sogar danach, dass der IS eine Weltbedrohung sei, doch wir sollten die Sachlage einmal objektiv betrachten und die Kirche im Dorf lassen, denn dann könnte man erkennen, dass es zwar eine Bedrohung ist, aber eine sehr überschaubare, die längst besiegt hätte werden können.

Experten schätzen die Zahl der Anhänger von IS höchstens auf 50.000 Anhänger, wie gesagt; HÖCHSTENS. Um dies etwas anschaulicher zu machen, wir haben laut Wikileaks etwa 80.000 US-Soldaten in Deutschland stationiert. Die Bundeswehr umfasst etwa 170.000 Berufs- und Zeitsoldaten. Alleine durch Zahlen, kann man erkennen, dass der IS selbst mit der besten Kriegstaktik, gegen eine Wand fahren würde. Auch die direkten Nachbarn des islamischen Staates sind nicht zu unterschätzen, ganz im Gegenteil sogar; die Türkei. Mit etwa 500.000 türkischen Soldaten, modernster Kriegstechnik und wenig furcht, den IS regelrecht zu überrollen, sollte man die Türkei generell als Lösung in Betracht ziehen. Auch die USA wartet derzeit ab, obwohl wir alle wissen, dass die USA in Sachen „Kriegsführung“, wohl durch die Jahre am Meisten Erfahrung in Sachen „Übernahme“ haben. Der IS tötet Menschen und durch gezielte Propaganda, wirbt man leichtgläubige Menschen an. Wobei ein klardenkender Mensch erkennen sollte, dass hier gewisse Länder nur abwarten, bis ein entscheidender Zug begangen wird, man möchte den IS derzeit nicht auslöschen, da er für die USA keine Bedrohung darstellt. Aber wird der IS beispielsweise seine eigene Währung tatsächlich in Umlauf bringen wollen, dann wäre dies ein Angriff auf den Dollar und genau solche Aktionen, wurden von Ländern in der Vergangenheit hin- und wieder angestrebt und jedes Land, wurde dann wiederum von der USA bekriegt, besiegt und belagert. Der IS ist eine zum Scheitern verurteilte Terrormiliz, man lässt sie derzeit gedeihen und die Menschen bekommen es mit der Angst zu tun, aber man sollte nicht vergessen, dass die IS bisher keinen tatsächlichen Kriegsgegner hatte. Alleine die Türkei würde ausreichen, um den IS dem Erdboden gleichzumachen. Ganz zu schweigen von USA – die bei einer tatsächlichen Bedrohung, ohne mit der Wimper zu zucken, das gesamte Land übernehmen könnten. Ehud Barak, von 2007 bis 2013 israelischer Verteidigungsminister sagte in einem Interview folgendes: „Wenn türkische Divisionen, die an der Grenze stationiert sind, in Kobane einmarschieren würden, dann wäre es [mit dem Islamischen Staat] innerhalb von zwei Tagen zu Ende“. Womöglich würde es etwas länger dauern, als Herr Barak behauptet, aber es ist definitiv keine Art von einem andauernden Krieg zu betrachten, man könnte es tatsächlich als Blitzkrieg bezeichnen, sollten die Türkei und Co. sich dazu entscheiden, anzugreifen.

Darum möchte ich der deutschen Bevölkerung nur mitteilen, dass man den IS logisch betrachten sollte und nicht andauernd Panik über den Koran oder den Moslems verbreiten muss. Dieser Fremden- und Kulturhass bringt nichts, seht euch die Zahlen an, denkt einmal darüber nach, wen der IS als Feind hat und dann stellt euch nur einmal vor, was geschehen würde, wenn eine tatsächliche Armee dem IS gegenübersteht, denn dann ist es keine Frage mehr, sondern eine Tatsache, dass der IS ausradiert wird. Und ganz ehrlich, dieser Tag wird früher oder später kommen. Wir sollten den Hass nicht gegenüber Flüchtlingen haben, sondern auf die Regierungen dieser Welt, die weiterhin abwarten und zusehen. Denn man darf nicht vergessen, dass jeden Tag, an dem abgewartet wird, weitere Menschen sterben - oder zur Flucht gezwungen werden.


Donnerstag, 25. Juni 2015

Deutschland – ein Schatten seiner selbst.

Deutschland und Russland, eine Vergangenheit, ein Schicksal, für immer in Bruderschaft vereint. So war es gedacht, so und nicht anders ging es über 20 Jahre problemlos vonstatten. Und plötzlich sehen wir, wie an der Russischen Grenze die Aggressionen der Nato überlaufen und bereits jetzt über 40.000 Soldaten marschieren. Millionen Russen gingen auf die Straße und standen für Frieden ein, doch die US-Westmedienbranche ist zu kurzsichtig, um auch nur ein Wort darüber zu verlieren. Respekt, deutsche Medien gleichen der Nazipropaganda in einer nie dagewesenen Vergleichbarkeit. Der kalte Krieg ist längst wieder vorhanden, doch der Hauptauslöser wiegt sich in Sicherheit. Nicht in Europa und dennoch mischen sie überall mit und glauben zu wissen, was ein Volk glauben, tun und denken muss. Wer sich auf Amerika verlässt, ist verlassen. Und nur die deutsche Regierung ist zu feige, zu unterbelichtet und zu unsicher, dass sie sich gegen ein Regime stellen, was längst zum Scheitern verurteilt ist.

Obama deutete selbst an, dass Amerika eine Führungsnation sei, aber was die USA noch nicht begriffen hat, ist die Tatsache, dass ein Land diesen Anspruch anstreben kann, aber Hochmut kam bislang immer vor dem Fall. Spioniert weiterhin alle aus, als ob Frankreich, Holland, Italien, Deutschland, Griechenland und Co. nicht stark genug wären, um einem einzigen Land militärisch die Stirn zu bieten, - Schwachsinn. Hier fürchtet sich der Elefant vor einer Maus. USA verkauft sich groß, aber letzten Endes ist es ein bankrottes Regime und hält an Kriegsführung fest, die außerhalb des Landes stattfinden soll. Im eigenem Land Drohnen verwenden, um Menschen töten zu können und außerhalb des Landes von Freiheit und Frieden predigen. Friedensnobelpreis für Barack Obama, wer bekommt denn den Nächsten, etwa Kim Jong-un?! Aber die Menschen wurden sich zu schade, um die Tatsachen zu hinterfragen. Merkel, Gauck und Co. Schatten ihrer selbst, ich höre von deutschen Politikern nur, wie undankbar das deutsche Volk doch ist. Aber was wir der Welt gaben, was wir täglich erreichen, davon hören wir rein gar nichts. Wir bekommen weder einen Dank für unsere Taten, noch behandelt man uns mit dem nötigen Respekt. In diesem Land sind mehr Menschen willkommen, als in jedem anderem Land. Deutschland behandelt jede Religion mit einer nie dagewesenen Toleranz, aber anstatt uns dafür Dankbar zu sein, werden wir auf eine Vergangenheit differenziert, die die wenigsten von uns miterleben mussten.

Liebe Politiker, wenn ihr wirklich von der Freiheit, Menschlichkeit und Nächstenliebe predigen wollt, seht euch den „IS“ (Islamischen Staat) einmal genau an. Ich kann hier nichts dergleichen erkennen, wobei die Waffen zum großen Teil aus deutscher Hand stammen – Zufall? Oder verdienen sich hier deutsche Unternehmer eine goldene Nase an Terrorismus? Deutsche Soldaten werden ins Ausland gesendet, um als Kanonenfutter dienen zu dürfen. Die gesamte Nato entsendet Soldaten, aber nicht um den IS zu vernichten, sondern direkt an die Russische Grenze, weil der Russe ja das neue Feindbild sein muss. Nicht der IS, sind ja nur kopfabhackende Irre – damit kann die deutsche Regierung anscheinend leben, immerhin sind es ja keine Deutschen ... Ach und Herr Gauck, hätten Sie bitte die Güte, bei Ihrer nächsten Ansprache über Undankbarkeit, einmal Ihren genauen Lebenslauf anzusprechen? Uns sind pikante Details über Ihre Aussagen vor Gericht zu Ohren gekommen -ich denke, Sie wissen was ich andeuten möchte-. Womöglich sollten Sie dankbarer sein, Herr Pastor Gauck.


Over and Out – John Valcone
-->Buchtipp<--

Montag, 22. Juni 2015

Deutschland am Abgrund

Auch deutsche Bürger sterben an Armut, aber plötzlich scheint es nur noch zu interessieren, dass möglichst viele Flüchtlinge aufgenommen und bestmöglich versorgt werden. Was mit einheimischer Armut geschieht, das weiß niemand – aber anscheinend kümmert es auch niemanden mehr. Frankreich, Italien und die Türkei, haben ihre Grenzen längst geschlossen, aber Deutschland fürchtet sich mehr davor, dass man als faschistisches Regime dargestellt wird, genau deshalb wirft man Geld aus dem Fenster, was gar nicht mehr vorhanden ist. Nächstes Jahr heißt es dann wieder: „Deutschland befindet sich in einer Wirtschaftskrise und aus gegebenen Anlass müssen wir Steuer X erhöhen“.

Gelder werden allesamt Zweckentfremdet, aber anstatt dies zu erkennen, lenkt uns die Politik mit einfachen Dingen wie Griechenland und dem angeblichen Grexit gezielt ab. Man beschäftigt uns,  wie man das bei kleinen Kindern macht, aber niemand bemerkt es, weil die Armut ständig steigt und nur noch eine Seite zu Wort kommt. Deutschland bzw. das deutsche Volk verhungert durch die Habgier der Politik. Deutschland verdummt durch die Unwissenheit unserer Regierung, doch ich sehe niemanden, der unserer Regierung die Stirn bietet. Nein, letzten Endes spielen alle Parteien auf der selben Seite, sie gegen uns. Die Landeslenker gegen die Landesdenker. Sie sind unwissende, kurzsichtige Narren, aber genau vor diesen Menschen, müssen wir uns rechtfertigen. Wir werden von der Regierung gelenkt, sie sagen bzw. schreiben vor, was wir -beispielsweise- in der Schule lernen sollen, und gelten dann als Gebildet. Sie schreiben uns alles vor, wir sind keine gebildeten Bürger mehr, wir sind Sklaven der Neuzeit.

Es wird Zeit, dass wir aufwachen. Es wird Zeit, dass sich das Volk aus der Unwissenheit hinausbewegt. Glaubt nicht an die Lügen der Medien, letzten Endes ist der Medienarm nur ein verlängertes Sprachrohr der jeweiligen Regierung. Lasst nicht zu, dass sie uns weiterhin in den Abgrund führen.

ERHEBE DEINE STIMME, DENN JEDE STIMME ZÄHLT 
– UND WIR SIND VERDAMMT VIELE!

Donnerstag, 18. Juni 2015

Griechenland, Grexit und Co. - die Lüge

Die Medien halten allesamt daran fest: „Niemand weiß was geschieht, wenn Griechenland Pleite geht ... Niemand weiß, was geschieht, wenn Griechenland aus dem Euro geworfen wird [...]“ – Schwachsinn, denn befasst man sich mit dem Euro-Eintrittsvertrag, wird schnell deutlich, dass man nicht aus dem Euro geworfen werden kann, denn diese Klausel wurde ganz bewusst weggelassen. Hier wird eine Lüge am Leben erhalten und ein Exempel statuiert, nach dem Motto: „Nur der Euro kann ein Land Stabilität bringen“. Sollte Griechenland den Staatsbankrott ausbrechen lassen, dann geschieht rein gar nichts mit dem Land an sich. Ich weiß nicht genau, was sich das deutsche Volk vorstellt, was dann geschehen würde. Ein Staatsbankrott ist in diesem Fall nichts negatives, ganz im Gegenteil sogar, Griechenland würde sich wieder Gesund machen. Ähnlich wie es auch Argentinien getan hat. Auch Argentinien existiert noch – trotz damaligen Staatsbankrott. Hier wird unnötige Panik am Leben gehalten, da die Medien das Volk zum Narren halten möchte. Als ob niemand wissen würde, was tatsächlich mit Griechenland geschehen würde, - Schwachsinn. Ach und noch etwas nebenbei, sollte in einem EU-Land die Regierung nicht im Willen der EU handeln, können ALLE anderen EU-Länder die Regierung „übernehmen“, da in einem EU-Land das EU-Recht laut Vertrag gilt, seltsamerweise hatte man diese Klausel ohne bedenken eigeführt. Aber auch das wird von den Medien gezielt totgeschwiegen.

Heute (18.06.2015) berichtete n-tv, dass sich Frankreich als einiger der wenigen Länder, NICHT über den „Grexit“ äußern möchte. Was jedoch nicht erwähnt wird, ist die Tatsache, dass auch Frankreich aus dem Euro aussteigen wollte, jedenfalls suchte man gezielt nach einem Weg. Ein angeblicher „IS-Anschlag“ hat dies nur in Vergessenheit gedrängt. Doch fakt ist, auch Frankreich möchte oder wollte aus dem Euro austreten. So viel zur medialer Berichterstattung in Deutschland – wir versäumen tatsächlich stattfindende Politik, da wir immer noch den Medien gewissen Glauben schenken wollen.
Glaubt nicht mehr das, was in Zeitungen, deutschen Nachrichten oder Pseudo-Radiosendern behauptet wird. Wir werden gezielt an der Nase herumgeführt. Was mit Griechenland geschehen soll, steht längst fest, denn fakt ist – auch Griechenland besitzt Rohstoffe wie Öl, Gas und Co. – auf die unser US-Führer nicht verzichten möchte und genau deshalb, hält die USA an Griechenland fest.


© 2015 – John Valcone | Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland" von M.Trojan

Montag, 15. Juni 2015

Mut zur Wahrheit


Sonntag, 14. Juni 2015

Griechenland zahlungsunfähig, Europa droht mit Rauswurf ...

Griechenland zahlungsunfähig, Europa droht mit Rauswurf und die deutschen Bürger tun das, was sich Regierung und Co. erhoffen, sie glauben an eine Lüge und halten daran fest.

Griechenland ist ein geopolitisch enorm wichtiger Staat, zudem sollte einmal erwähnt werden, dass der Staat Griechenland keineswegs „Arm“ ist. Denn betrachtet man das Land geographisch, befinden sich in Griechenland weitaus mehr Rohstoffe und somit Geld, als man uns bislang auch nur Ansatzweise erläutern möchte. Die USA unterstützen den Verbleib Griechenlands im Euro, weil die Amerikaner keinesfalls eine Zunahme des russischen Einflusses in der Region wollen und natürlich möchten US-Banken ihre griechischen Kredite zurückbekommen. Ein ungeordneter Bankrott Griechenlands würde das ganze Weltfinanzsystem gefährden und die Eurozone womöglich zerstören. Was in jetziger Sicht schier unmöglich zu sein scheint. Ein direkter EU-Rauswurf Griechenlands ist vertraglich gar nicht möglich. Brüssel müsste in einem Putsch die Verträge brechen und Griechenland illegal rauswerfen. Die griechische Regierung weiß bestens darüber Bescheid und genau deshalb, können sie weiterhin mit finanzieller Hilfe rechnen.

Griechischer Staatseigentum wurde unter vorgehaltener Hand an China verkauft und Rohstoffe wie Öl, Gas und Co. scheinen keine Rolle mehr zu spielen, denn das Land besitzt Unmengen davon, könnte sich aus der Schuldenspirale hinausbewegen, doch die Medien verlieren kein Wort darüber, was sehr bedenklich ist. Wieso wird nicht einmal Medial nachgefragt, wohin die Rohstoffe wandern, oder wo das damit verbundene Geld hinfließt?

Auch staatliche TV-Sender wurden in Griechenland abgeschaltet, man nennt es „Einsparung“, doch im Grunde wurde die freie Berichterstattung vernichtet. Denn somit regieren private Sender, sie entscheiden, was das Volk zu sehen bekommen soll. Die Propagandamaschenarie kann somit weiterhin ihre „Wahrheit“ präsentieren und gezielt vom wahren Problem ablenken.

Und während all dies geschieht, hält Deutschlands Bevölkerung daran fest, dass die Griechen selbst Schuld sind. Aber mal eine Frage – seit wann ist eine Bevölkerung schuldig zu sprechen, wenn ganz Europa diese Schuld herbeigeführt hat? 


(c) 2015 - M.Trojan aka John Valcone | Buchtipp: "Sklaven GmbH Deutschland"

Donnerstag, 4. Juni 2015

Sklaven GmbH Deutschland

7 Monate und 1 Tag – das Buch „Sklaven GmbH Deutschland“ schreitet weiterhin voran. Leser bemerken während des Lesens die Tatsache, dass das Buch zeitgemäßer denn je zu sein scheint. Die Wahrheit setzt sich durch, ohne Medien und ohne medialen Zuspruch findet das Buch weiterhin neue Leser, Befürworter und Unterstützer. Das Buch beinhaltet die ungeschönte, unzensierte und schockierende Wahrheit über die Normandie „Deutschland“, die alles zu sein scheint, alles behauptet, aber im Grunde nur eines ist; ein besetztes Land, das weiterhin als Sklave der Neuzeit dient.

Ich finde es gut, dass ich von Medien gezielt totgeschwiegen werde, da ich mit den Medien in Deutschland nicht in Verbindung gebracht werden möchte. Ein US fremdgesteuertes Netzwerk genannt Medien braucht niemand, aber es macht mich sehr nachdenklich, wenn diese weiterhin behaupten dürfen, sie würden neutral und wahrheitsgetreu berichten, denn nichts von beiden entspricht den Tatsachen. Das Buch „Sklaven GmbH Deutschland“ steht auf der einen Seite, während alle anderen auf der gegenüberliegenden Seite stehen und mit Steinen werfen wollen. Mein Buch wird die Gesellschaft und deren Haltung in Frage stellen, und all das in einer nie dagewesenen Präsenz.

Mehr als nur die Wahrheit – „Sklaven GmbH Deutschland“ hier geht’s zum Buch:

Dienstag, 2. Juni 2015

Glücksspiel: Was hast DU zu verlieren?